Alles hängt zusammen

Daher ist der Artenschutz so wichtig!

Montag, 06. Dezember 2021 | 08:28 Uhr

Der Artenschutz ist extrem wichtig und doch wird er oft unterschätzt. Stirbt eine Art aus, so kann das ganze Ökosystem zusammenbrechen. Dies zeigt der Fall des Fischotters und sinkende Fischbestände.

Klickt rein und erfahrt mehr:

Pourquoi il faut protéger les espèces

En 2 minutes, Sir David Attenborough te fais comprendre l'effet domino de l'extinction d'une espèce 🦦🐟

Posted by Kapaw on Tuesday, October 26, 2021

 

Von: bba

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

15 Kommentare auf "Daher ist der Artenschutz so wichtig!"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Geri
Geri
Superredner
1 Monat 15 Tage
Das mit dem Artenschutz, sowie Biodiversität und Naturkreislauf haben die meisten immer noch nicht geschnallt. Braucht man nur die Kommentare hier lesen und schon weiß man, warum alles den Bach runtergeht. Aktuelle/bisherige Landwirtschaft = Sackgasse, Biodiversität, Artenvielfalt, natürlicher Kreislauf = Fehlanzeige. Versteht der Ottonormalverbraucher nicht, warum denn auch, hat ja bisher ja immer schon “ohne” funktioniert, warum sollte man das ändern? Aber dann schon alles dem Klimawandel zuschreiben. Für all den Bockmist, den wir Menschen verzapft haben (und wir haben alles nur allein verbockt, da ist niemand anderes schuld!), ist neuerdings der Klimawandel schuld. Und dann schreiben hier einige, dass… Weiterlesen »
N. G.
N. G.
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

Na, wenigstens hier mal jemand der mit Sinn und Verstand seine Meinung und vor allem sein Wissen in klare Sätze verpacken kann!
Beim grossen Rest, Schweigen trotz vieler Worte!

Offline1
Offline1
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

@Geri…👍👍 zum “Universum” nur so viel…

Offline1
Offline1
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

@Offline1…das ging aber schnell 🤣🤣🤣🤣🤣🤣. Weiter so, dann schnappe ich den @Faktenchecker noch….

AusDemWegGeringverdiener
1 Monat 15 Tage

Gegen an Otter hon i nix, ober in Wolf Z.B. brauch kuan Mensch! Mocht lei Schäden! Nit umsunscht hobm ihn insere Vohrfahren ausgerotten🔫🔪

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 15 Tage

Wieso hast du nichts gegen Fischotter? Diese galten lange Zeit ebenfalls als Schädlinge (sprich: “Mocht lei Schadn”) und wurden deshalb gejagt und fast ausgerottet.

halihalo
halihalo
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

ausgerottet wurde er nie sonst gäbe es ihn jetzt auch nicht und alles was der Mensch nicht braucht hat keine Daseinsberechtigung oder ?😤 die Welt wüde den Menschen auch nicht brauchen…vielleicht wäre dann alles viel friedlicher😅

primetime
primetime
Kinig
1 Monat 15 Tage

Auch der Wolf gehört zum Ökosystem – ob du willst oder nicht

ziehpresse
ziehpresse
Tratscher
1 Monat 15 Tage

alle, auch der wolf hat seine berechtigung, sein beitrag an der gestaltung der landschaft (zb. nordamerika) ist immens

Hustinettenbaer
1 Monat 15 Tage

Der Eine will keine Biber, der Andere keine Mücken, Otter, Kormorane, Adler, Wölfe etc. etc.
Bei der ganzen Ausrotterei, was bleibt dann übrig ? Schmetterlinge ?
Ach ja, die gibt´s ja kaum noch.

Roby74
Roby74
Superredner
1 Monat 15 Tage

@Auswegverdiener
Kenne keinen einzigen Menschen auf diesen Planeten der Vo”h”rfahren hat….😅😂🤣aber einige Tierarten die fast ausgerottet wurden,nur weil der Mensch glaubte sie wären “Schädlinge”!!!🙄🤦🏼‍♂️😠🤬

schlauer
schlauer
Tratscher
1 Monat 15 Tage
Um Artenschutz geht es auch beim Brixner Auwald der einem 3D-BETON-Drucker Industriegebäude der Firma Progress weichen soll. In diesem zwei Hektar grossen Wald haben die Experten der Umweltgruppe Eisacktal insgesamt 64 Vogelarten gezählt. Und von 29 Arten wurde dort auch eine Brut nachgewiesen. Darunter befinden sich sogar sieben Arten die auf der Roten Liste der bedrohten Vogelarten stehen. Dazu gehört auch der sehr stark bedrohte Kleinspecht, der nur mehr in den Talböden von Brixen und Bruneck brütet! Die Bauleitplanänderung von Auwald in Gewerbezone ist derzeit ins Stocken geraten da die Gemeinde vorher den Brixner Landschaftschaftsplan abändern will. Ersuche die Landesregierung… Weiterlesen »
TKirk
TKirk
Tratscher
1 Monat 14 Tage

Hallo schlauer

sehr viel fehlinformation in deinem Beitrag.
1stens soll dort ein Lager Industriegebäude errichtet werden, nix mit 3D-Betondruck
2tens hat die Firma mit Gemeinde und Umweltverband ausgehandelt dass die Fa. ein Grundstück gekauft hat das an das Biotop Millander Au angrenzt und renaturiert wird und die größe des Millander Biotops somit verdoppelt.

sieh dazu die Pressemitteilung der Umweltgruppe Eisacktal:
https://umweltgruppeeisacktal.wordpress.com/2019/12/29/pressemitteilung-vom-06-12-2019-zum-thema-auwaldrest-brixen-industriezone/

Kann man jetzt diskutieren was sinnvoller ist, den Auwaldrest erhalten, der schon von Industriegebiet umbaut ist, oder ein großes Biotop Millander Au schaffen.

Ludwig1
Ludwig1
Grünschnabel
1 Monat 15 Tage

Endlich mal die etwas anderen Nachrichten 👍

Evi
Evi
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

die ebenso ihre Wichtigkeit haben. Danke ❣️

wpDiscuz