An diesen Symptomen erkennt ihr ihn

Der “stille Burnout”

Freitag, 16. November 2018 | 07:56 Uhr

Ein psychischer Zusammenbruch erfolgt meist nicht plötzlich und ohne Vorwarnung, sondern kündigt sich langsam an: Der stille Burnout ist die erste Stufe vor dem großen Knall. Wer die Anzeichen kennt, kann dagegen steuern und sich vor dem endgültigen Burnout schützen.

Stress, Überlastung, permanenter Zeitdruck und kein Raum mehr für Entspannung – das sind die Bedingungen, die dem stillen Burnout den Weg ebnen. Bei folgenden Anzeichen wisst ihr, dass ihr schnellstens die Notbremse ziehen solltet und auf euch und eure seelische Gesundheit achten solltet:

  • Ungeduld wird immer größer
  • Ständige Unzufriedenheit und Selbstzweifel
  • Work-Life-Balance ist im Ungleichgewicht
  • Permanente Erreichbarkeit als Priorität
  • Geräuschempfindlichkeit ist größer als sonst
  • Konzentrationsmangel sowohl im Büro als auch privat
  • Nächtliches Grübeln sorgt für Schlaflosigkeit

Stillen Burnout behandeln

Wenn ihr bei euch Symptome der psychischen Erkrankung erkennt, solltet ihr eurer Seelenpflege mehr Zeit einräumen. Natürlich kann man nicht gleich sein ganzes Leben ändern, aber Entspannungstechniken wie autogenes Training oder eine einfache Meditation helfen, den Stresspegel zu senken und sind leicht in den Alltag zu integrieren.

Wer allerdings schon zu sehr in der Abwärtsspirale gefangen ist, sollte sich professionelle Hilfe holen, denn aus einem stillen Burnout kann sich leicht ein kompletter psychischer Zusammenbruch mit Panikattacken und Depressionen entwickeln. Wer therapeutische Hilfe benötigt, kann sich zunächst an den Hausarzt oder die Hausärztin wenden und wird dann weitergeleitet, um eine Psychotherapie zu erhalten.

Von: bba

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

35 Kommentare auf "Der “stille Burnout”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
JingJang
JingJang
Tratscher
23 Tage 11 h
Zeitdruck, immer erreichbar sein und 120 Prozent geben, ist heute Voraussetzung um überhaupt in der Arbeitswelt Überleben zu können. Versuche mal als Krankenpfleger, wo Personal gekürzt wird untern Minimum, den Patienten zu erklären. Du kannst nicht zu allen beim Klingen kommen, weil die Zeit nicht reicht und du auch auf deine Gesundheit schauen musst. Es ist ja kaum noch Zeit für alle Notfälle, geschweige sich mal mit einem Patienten zu Unterhalten. So zieht es sich durch die ganze Mittelschicht. Einer sollte für drei Arbeiten und wehe man hat mal einen schlechteren Leistungstag. Dann versuch noch die kurze Freizeit, nach Beruf… Weiterlesen »
m69
m69
Kinig
23 Tage 8 h
JingJang@ Für Medikamenteverschreibung wird sich immer ein Arzt finden. Ich bin nicht gegen Ärzte, damit das klar ist! Das was auf uns in nächster Zeit zukommt, und ich rede hier von den nächsten 20-30 Jahren, wird man man nicht ohne Ursachenforschung / Studien auskommen werden. Die Kosten im Sanitätssektor werden dermaßen hoch sein, dass sich Politiker jeden Coleurs dem nicht entgegensetzen können, das wird mit Medikamenten nicht mehr zu schaffen sein! Der einzige Ausweg wird sein, ein Fach schon in der Grundschule, wenn nicht schon im Kindergarten einzuführen, das sich mit folgenden Sachen beschäftigt: – Ernährung – Hygiene – Sport… Weiterlesen »
falschauer
falschauer
Tratscher
23 Tage 7 h

geniale durchleuchtung und interpretation der situation vieler arbeitenden menschen welche darunter sehr leiden

Targa
Targa
Tratscher
23 Tage 7 h

Im Hotelfach wird auch 300% Leistung und das 7 Tage die Woche und wenn geht 18 Stunden am Tag…..und immer freundlich bleiben. …auch bei den größten Arschlöchern! !!!….sonst gibt es schlechte Bewertungen! !!!!

Tabernakel
23 Tage 6 h

@Targa

Nur im Hotelfach?

Tabernakel
23 Tage 6 h

@m69

Am besten bereits in der Kinderkrippe.

JingJang
JingJang
Tratscher
23 Tage 6 h

M69, stimmt sinvolles lernen von Kindheit an wäre eh das wichtigste. David Precht hat hierzu interessante Lösungsansätze.

Targa, Leider ist die Realität so und dann kommen Tipps, immer schön ruhig bleiben und entspannen. Das mag bei Kurzfristigen Stress so sein, aber nicht bei Dauerstress. Irgendwann zerreibt es auch den Stärksten.

Targa
Targa
Tratscher
23 Tage 3 h

@JingJang 
Ja genau!……und dann fragen sich viele Ärzte wieso es in unserem schönem schönen Land soviel Selbstmorde gibt – neuerdings (war in der Tagesschau) immer mehr Jugendliche!!!!Traurig aber wahr!

Staenkerer
23 Tage 1 h
a junger orbeitskollege der immer an scherz auf de lippn hatte und vor elan und orbeitswille lei so gstrotzt hot, scheint mir a an den “stillen burnout” zu leiden! er isch kaum mehr ansprechbar, verichtet de orbeit, de er bis vor an holb johr no als “traumjob” bezeichnet hot weil er mit seinem sport=hobby konform geht! i honn gfrog wos los isch: “koane lust… zu viel zu tien …” gleiche froge an seine engen mitarbeiter “den loss lei, der spinnt amoll a bisl …”! bleib lei di froge: wos konn i tien dafür? momentan dring nähmlich nit so weit zu… Weiterlesen »
JingJang
JingJang
Tratscher
23 Tage 1 h
@Targa, Leider, Leistungsdruck fängt heute schon in der Kindheit an. Eltern möchten logischerweise das beste für ihr Kind und begehen meist den Fehler es zu überfordern. Deswegen wissen auch die meisten Jugendlichen nicht, was sie wirklich wollen, weil ihr Leben von Kindheit an schon verplant ist. Sich selber zu finden, dafür hat ein Kind, Jugendlicher und die meisten Erwachsene nie die Zeit. Durch das einseitige lernen, verlernen sie den bezug zu sich selbst und geraten aus den Gleichgewicht. Kreativität und innere Ruhe gehen verloren. Kreativität und lernen sind im Wiederspruch zueinander, für Kreativität braucht es Innere Ruhe und Gedankenstille erst… Weiterlesen »
Staenkerer
23 Tage 1 h
@Targa @ Jing Jang und @ m69 hob mehr wie recht, i möcht lei no ergänzen das de kinder und jugendlichen nimmer lernen und de eltern de lehren/ kindergortntante/ lehrer, des nimmer a mimmer vermitteln, das a a verbot, a scheitern an irgend etwas, a schlechte note, a problem des es kind selber lösen muß, eppas verpockn und dafür grerade stien, a strafe, koan weltuntergong isch, sondern a zur lebensschule dazua ghert! den oben aufgezählten begegnet man als erwochsener, im sozialen umgang, am orbeitsplotz, in der partnerschoft, immer wieder, und wer des a von kloan auf gelernt hot, tuat sich… Weiterlesen »
JingJang
JingJang
Tratscher
22 Tage 23 h
@Staeankerer, wenn Menschen in meinem umfällt Probleme haben, versuche ich Raum für Ruhe zu erschaffen und zuallererstes muss ich dafür selber diese Ruhe haben und ausstrahlen. Jetzt komm ich behutsam mit demjenigen ins Gespräch, ohne anzusprechen was los ist, oder wie es ihm gerade geht. Ich lasse ihn selbst die Freiheit sich mir zu öffnen, dies kann bei größeren Problemen, schon ein paar Begegnung dauern, aber diese Personen suchen meist selber immer mehr meine Nähe, weil sie sich wohl fühlen, bis sie dann schließlich aus einem belanglosen Gespräch, Anfang ihr Problem zu erzählen. So ist meine Erfahrung, ich versuche nichts… Weiterlesen »
Staenkerer
22 Tage 22 h

@JingJang danke! i wer mein bestes versuchen! es isch a netter kerl, war schod wenn er wirklich zommbrechat!

JingJang
JingJang
Tratscher
22 Tage 22 h

@staenkerer, Erfahrung teilt man doch gerne :). Es tut ihn sicher gut, wenn ihm jemand halt bietet, demnach scheinst du auch ein netter Kerl zu sein👍

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
22 Tage 16 h

Ich bin genau deiner meinung , nur der chef versteht es nicht .
Wenn der herrgott gewollt hätte dass man soviel arbeitet hätte er uns 6 hände gegeben und nicht 2
In der pflege wird extrem personal gespart, und dafür häufig genug in büro mehr angestellt.so als würde die qualität in der pflege durch viel burokratie aufgewertet werden können, es gibt a dienste von 4, 5 studen ohne kaffeepause und noar wundert man sich wenn jemand ausgelaugt isch

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
22 Tage 10 h

@m69 

wenns  oan  net guat geaht und man schmerzen hot ,noar werd man holt mit schmerzmittel und kortison vollgestopft ,ober jo koa kronknstond .
die pharmaindustrie bedankt sich

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
23 Tage 9 h

der Westen ist ganz sicher restlos dem Untergang geweiht.

m69
m69
Kinig
23 Tage 8 h

Savonarola@

Zweifelt das noch jemand an? 

Tabernakel
23 Tage 7 h

Sagen die Identitären.

Langfinger
Langfinger
Grünschnabel
23 Tage 7 h

i konn di beruhigen, der untergong isch erst 2 tog vor ibermorgen.

Tabernakel
23 Tage 6 h
Bella Bionda
Bella Bionda
Tratscher
23 Tage 1 h

@Tabernakel

Meine Rede: Sie haben was von Hannibal Lector😂 Zur Gute Nacht Geschichte reichts leider nicht😉 Aber wer grad schlecht drauf ist – hört euch den Guacamole Song an. Wohl grade ‘in’ unter den Teens😰

AnWin
AnWin
Tratscher
23 Tage 8 h

….tiat’s die Steuern oar,nacher hob’mir koane schlaflosen Naechte mehr!

Sag mal
Sag mal
Kinig
23 Tage 7 h

AnWin. Ein paar Schikanen wie Bürokratie u.s w.und es gäbe weniger gestresste Leute.

aristoteles
aristoteles
Superredner
23 Tage 11 h

das hat ea früher nicht gegeben. da hatte man noch zeit und war geduldig

bin vo do
bin vo do
Grünschnabel
23 Tage 7 h

a ondere Orbeit suechn isch es oanzige wos hilft!

JingJang
JingJang
Tratscher
23 Tage 4 h

@binvodo, dann sind die Probleme gelöst? Wenn alle Betroffenen ihre Arbeit wechseln, dann gute Nacht. Dann kannst du Krankenhaus und so weiter gleich schließen. Das Problem ist unsere Finanzsystem, wo wir trotz Materiellen Wohlstand überall Sparen müssen. Aber dort etwas ändern ist scheins Unmöglich, dass 90% immer mehr verarmen und 10% immer Reicher werden, ist wahrscheinlich ein Naturgesetz.

ahiga
ahiga
Tratscher
23 Tage 9 h

und das kranke gesetzte, unverhältnissmässige strafen, ausufernde bürokratie, unlogik bis zum abwinken, einen großteil der unternehmer genau dorthin bringen wird ist fakt, bzw bereits passiert…

peterle
peterle
Superredner
23 Tage 8 h

Nun, ich möchte dazu nur sagen dass der Vinschgau hinsichtlich Psychiater usw. total unterversorgt ist. Den Rest wird die Geschichte übermalen.

peterle
peterle
Superredner
22 Tage 10 h

Die Minus Drücker haben den Enst des Arikeks nicht erkannt. Gut wenn man ausser Dislikes nichts „Postives“ beitragen kann.

diamant
diamant
Grünschnabel
23 Tage 1 h

………und dieses Affentheater nennt man Wohlstand………. Wohlstand muss in Wohlbefinden umgewandelt werden, sonst hat er keinen Sinn………..

diamant
diamant
Grünschnabel
22 Tage 23 h

anstatt in der Schule den Kindern das WIRKLICHE Leben zu lehren, werden von den Eliten immer neue System- und Wirtschaftssklaven herangezüchtet. Zum Zwecke der Erhaltung IHRES Sklavensystems, und Rekorde und Wirtschaftswachstum als einziges Lebensziel gepriesen, so als wäre das Leben ein (sinnloses) Wettrennen – ohne Ziel…………………..

alles oder nichts
22 Tage 23 h

aufhören ständig zu konsumieren….dann kommt man auch mit weniger geld aus! und in der freizeit anstatt zu konsumieren, etwas für sich und die familie machen. zurücktreten und jeden tag so beginnen als wäre es dr letzte!

MakusPartschins
MakusPartschins
Grünschnabel
23 Tage 1 h

Wenn wir noch länger zu Italien gehören und unser Land von Krautz belagert wird dann krieg ich auch ein Burnout

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
23 Tage 9 h

mir fehlen nur mehr die letzten zwei

wpDiscuz