Mutter hinterfragt Babyindustrie

Ein Plädoyer fürs Stillen in der Öffentlichkeit

Sonntag, 02. September 2018 | 08:43 Uhr

Corinna Ronnsiek ist frischgebackene Mamma. Ihr Kind kam im März zur Welt. Doch schon bald bemerkte die junge Frau, dass ihr das Stillen nicht gerade leicht gemacht wird.

Schon im Krankenhaus wurde sie bald nach der Entbindung dazu gedrängt, doch zum Fläschchen zu greifen.

Zu Hause angekommen, traute sie sich anfangs kaum auf die Straße, weil sie Angst hatte, ihr Kind in der Öffentlichkeit zu stillen und dann kritische Kommentare oder Blicke zu ernten.

Ende August fragte sie sich, wie wohl ihre Umwelt reagieren wird, wenn sie ihr Baby länger stillt, als die von der Weltgesundheitsorganisation empfohlenen sechs Monate.

Und so nahm sie ihren Mut zusammen und veröffentlichte auf Facebook ein Plädoyer für’s Stillen.

Wir geben es in voller Länge nieder und sind gespannt auf eure Meinungen!

 

– Mein Plädoyer für's Stillen ♥️ -Als ich im März unsere Tochter bekam, war für mich die größte Herausforderung das…

Pubblicato da Corinna Ronnsiek su Venerdì 24 agosto 2018

 

Als ich im März unsere Tochter bekam, war für mich die größte Herausforderung das Stillen.
Nicht, weil ich und meine Tochter es nicht gekonnt hätten.
Sondern weil ich Angst hatte: Was ist, wenn ich mit ihr unterwegs bin?
Das führte so weit, dass ich die ersten paar Wochen nur meinen Mann einkaufen ließ, weil ich Sorge hatte, dass meine Tochter Hunger bekommen könnte.
Leider hat es die Säuglingsnahrungsindustrie geschafft, die weibliche Brust so sehr zu sexualisieren, dass es nahezu verpönt ist in der Öffentlichkeit zu stillen.
Und als junge Mutter mit all den Erlebnissen der Geburt, vollgepumpt mit Hormonen, ist man so emotional, dass jeder negative Kommentar in einem das Gefühl auslöst, man sei eine schlechte Mutter.

Selbst in den Krankenhäusern ist man so weit vom Stillen entfernt, dass man als Mutter direkt nach der Entbindung schon Druck bekommt, wenn das Kind nicht unmittelbar, nachdem es in die neue Welt gepresst wurde, perfekt stillen kann. Dann wird direkt dazu geraten die Flasche zu geben oder einen Schnuller, damit man mal wieder Ruhe hat.
Aber es sollte einem spätestens beim Spüren der Tritte im Bauch klar werden, dass es mit der Ruhe nach der Geburt vorbei ist.  😉
Es wird leider in den Krankenhäusern oft vergessen, dass es ganz normal ist, dass es etwas dauert, bis das Kind genug Kraft zum trinken hat. Dass der Magen am Anfang die Größe einer Kirsche hat und durchaus durch ein paar Schlucke satt sein kann. Und dass Muttermilch einfach sehr schnell verdaut ist.

Es ist normal, dass ein Baby am Anfang clustert, und es ist nicht selten, dass ein Baby am Anfang 24 Stunden am Tag nach der Brust verlangt.
Ein Baby kommt auf die Welt und kann schon selbstständig darüber entscheiden, wann es Hunger hat und wann nicht. Man muss keine Uhr stellen. Und man muss auch keinen Schnuller geben, weil man vier Stunden zwischen den Stillmahlzeiten überbrücken muss. Ein Baby weiß, wann es seine Brust braucht.
Leider sind dermaßen viele Fehlinformationen zum Thema Stillen im Umlauf, dass unzählige Mütter nach wenigen Tagen aufgeben.
Und dadurch kann die Babymilchindustrie weiter Milliarden verdienen.

Babys werden in den Medien mit Schnuller und Flasche abgebildet. Stillende Mütter sieht man sehr selten.
Dabei ist doch das Stillen die natürliche Art der Säuglingsnahrung.
Man hat als junge Mutter Angst im Café oder Restaurant darauf angesprochen zu werden, wenn man stillt. Und das, obwohl man nichts erkennen kann.
Wenn mein Baby an meiner Brust trinkt, hat das keinen sexuellen Hintergrund. Ich möchte auch nicht die Blicke auf mich ziehen oder andere Leute verärgern.
Ich möchte einfach meinem Baby dann, wenn es eben Hunger hat, zu essen geben. Und das egal, wo ich bin und wann! Und dabei will ich einfach das Beste und Gesündeste für mein Kind. Und das ist nun einmal das Stillen!

Meine Tochter hat noch nie in ihrem Leben einen Schnuller oder eine Flasche gesehen und wir kommen super zurecht! Sie bekommt eben meine Brust. Mehr benötigt sie nicht.
Stillen ist so viel mehr als Nahrungsaufnahme. Es ist Kuscheln, Liebe, das Bedürfnis nach Geborgenheit. Es hilft meinem Baby dabei das Urvertrauen zu vertiefen.
Und dabei ist es auch noch so gesund und beruhigend, der Schnuller von Mutter Natur.
Leider gibt es zu wenig Aufklärung zum Thema Stillen, und leider wissen die wenigsten Frauen, dass sie könnten, wenn sie richtig beraten werden würden.
Ich überlege jeden Tag intensiver, ob ich Stillberaterin werden möchte.
Es ist mir einfach eine Herzensangelegenheit.

Wir sollten wieder anfangen minimalistischer zu werden und die Babyindustrie kritisch hinterfragen.

Ich bin schon gespannt auf die Reaktionen, wenn ich in einem Jahr immer noch stille. Ich werde ja jetzt schon manchmal doof angesehen, weil ich mit fünf Monaten noch stille.
Ich werde meine Tochter so lange stillen, bis sie es nicht mehr möchte.
Das wird sie irgendwann selbst entscheiden können.

P.S. da mich nun mehrere Mütter gefragt haben, ob sie meinen Beitrag teilen dürfen:
Teilt ihn gerne  ♥️

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

54 Kommentare auf "Ein Plädoyer fürs Stillen in der Öffentlichkeit"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
22 Tage 11 h

Eine Gesellschaft die sich verblödet und verlernt zu LEBEN! Wo führt das hin?

Ein Baby zu stillen ist ganz normal (eigentlich das normalste der Welt), und wenn ich auf der Strasse einen Teil der Brust der stillende Mutter herausblitzen sehe hat das die aufmerksamen Passanten nicht zu stören, einfach wegsehen, ins Smartphone weiter starren und still sein!!!

Tantemitzi
Tantemitzi
Superredner
22 Tage 10 h

Koano hot eppas gegen is Stillen!  i bin selbo Mama und hon a gstillt! Wie Long und wie oft a Mami stillt  geat niemand eppas on ….. ABER:  wenn i mit meino Familie im Restaurant odo im Kaffeehaus sitz, hätt i gern, dass a stillende Mami ihre Brust bedeckt und net mit nacktem Oberkörper mittlt im Lokal sitzt “weil sie itz stillen muß”  man konn sehr wohl a a bissl dezent stillen ohne jedem die eigene Brust foscht afn Tisch zu legen!  

Eppendorf
Eppendorf
Superredner
22 Tage 9 h

Schiffen ist auch das normalste der Welt, trotzdem schifft keiner in den Brunnen des Waltherplatzes, glaube ich halt. 😂😂😂
Es verbietet ihr ja keiner, sich in dieser Form zu verwirklichen. Wenn sie meint der Gesellschaft Anstandsregeln erklären zu müssen, soll es halt so sein.

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
22 Tage 8 h

@Tantemitzi
I hon holt no nia ba a stillenden Mami in gonzn Busen oder nockatn Oberkörper gsegn. Und wenns dechter amol so war isch mirs gonz gleich! I konn jo wegschaun!
Eigentlich sicht man gleich viel wia afn Strond, sebm sigsch a die Hälfte von der Wölbung von an Busn, oftamol wol komplett ols. Dort reg sich a niamand auf!
I glab so prüde weart man net sein?

sanibel
sanibel
Grünschnabel
22 Tage 8 h

@Eppendorf schiffen mit stillen vergleichen isch woll dor greaßte bledsinn.. sem brauchi flaschl geben a net – isch is gleiche wia stillen und zwor sein kind ernähren!!!!!

Tantemitzi
Tantemitzi
Superredner
22 Tage 4 h

@PuggaNagga …. noa hosch glick kop!  und Restaurant und Strond isch net is gleiche!  In Restaurant darf i dovon ausgion, dass olle angezogen ban Tisch sitzn!  Stillen konn man wie gsog a dezent, man MUSS Sem net die Brust aussahäng lossn man konn sich sehr wohl a bedecken und trotzdem is Kind stillen.

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
22 Tage 3 h

@sanibel dann könnts ja Flasche gebm.Ist ja dasselbe.😂😂🤣

sanibel
sanibel
Grünschnabel
22 Tage 44 Min

@Sag mal stillen ist Ernährung- Flasche geben ist Ernährung..Stillen spart nicht nur Geld hat auch sonst 1000mal mehr Vorteile..was soll der Kommentar?

Bella Bionda
Bella Bionda
Grünschnabel
22 Tage 11 Min

@PuggaNagga

ich muss tantemizie rechtgeben. im Restaurant gehört es sich nicht so offensichtlich zu stillen. Im Urlaub saß 2 Tische weiter eine Frau quasi oben ohne, damit ihr ca. 3jähriges Kind trinken konnte wann es wollte. Es lief hin und trank und wieder weg. Der Kellner wusste nicht wo hin schauen und wir Gäste drumrum waren eher pikiert. Ich habe mehrere Kinder gestillt, aber auch stillen ist erziehungssache. Wann fängt man denn an, dem Baby zu signalisieren, ein bisschen warten schadet nicht.

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
22 Tage 11 h

Junge Frau, machen sie Das, was sie für richtig halten. Stillen sie ihr Baby wann und wo es eben Hunger hat. Auch in der Öffentlichkeit. Kein normal denkender Mensch sollte daran Anstoss nehmen. Und wenn ihr Baby die Brust nicht mehr will, zeigt es das von selber.

typisch
typisch
Universalgelehrter
22 Tage 11 h

man muss auch nicht jeden die aufgeqollenen brüste jedem presentieren müssen. mann kann sie auch ruhig mit einen tuch bedecken oder sich ein wenig weckdrehen, macht ja nichts

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
22 Tage 9 h

@typisch

Man muss auch nicht hinschauen. Man kann sich gerne eine andere Ecke suchen. Sie haben eine merkwürdige Einstellung. Seit es Menschen gibt, werden Babys gestillt.

sanibel
sanibel
Grünschnabel
22 Tage 8 h

@typisch sem bitte flasche geben auch verdecken. danke

antirassist
antirassist
Grünschnabel
22 Tage 6 h

@typisch konsch du dir jo a tuach über die augn legen und di weckdrahnen wenns dor net passt, als stillende mutter hot man eh schon umstände genua und donn kemmen leit wia du des ihmene no schwarer mochen!

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
22 Tage 3 h

@Waltraud die Frau soll Sich nee Ecke suchen, nicht ich.Zum fremdschämen .

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
22 Tage 3 h

@antirassist Unsere Mütter,Grossmütter habens auch nicht in der Öffentlichkeit gemacht.Da gabs nicht mal eine Abpumpmaschine.Wäre ich eine Mutter würd ichs 100% nie machen.Provokation,sonst nichts.

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
22 Tage 2 h

@Sag mal

Du schämst dich ja sonst auch nicht, wenn du nackte Brüste siehst. Am FFK Strand findet das jeder toll. Diese Doppelmoral ist doch nicht normal.

sanibel
sanibel
Grünschnabel
22 Tage 39 Min

@Sag mal Ernährung sonst nichts

ma che
ma che
Grünschnabel
21 Tage 21 h

@Sag mal
Na dann san mo jo froa, dassa kua kindr hosch😂

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
21 Tage 15 h

@Waltraud ich geh kein FKK.Auch das wäre mir peinlich.

So sig holt is
So sig holt is
Superredner
21 Tage 14 h

@Sag mal du brauchsch lei nit zuischaugen … schamen konn sich jeder in der Gesellschaft, der die normalsten und natürlichsten Dinge der Welt nimmer akzeptiert!

Tantemitzi
Tantemitzi
Superredner
21 Tage 12 h

@typisch genau is gleiche hom meine Kindo a gsog! 

Tantemitzi
Tantemitzi
Superredner
21 Tage 12 h

@Waltraud sel stimmp genau! obo a Mami sollat sich a die Zeit zum Stillen nemm …. net nebenbei die Pizza odo in Kuchen essen!  Stillen isch eppas natürliches, obo stillen isch eigentlich a a intimo Moment mitn Kind!  Weil seit es Menschen gibt, entstehen Kinder auf die selbe Art und Weise ….. obo deswegn mochn mir insre Kindo net im Restaurant während mo gleichzeitig a Pizza vodruckn!  Stillen konn man sehr wohl überall … obo man muss des noa net jedem aufzwingen!

Tantemitzi
Tantemitzi
Superredner
21 Tage 12 h
@antirassist … i hon 4 Kindo gstillt!  obo sel isch mir nie als “umstände ginui” vorkemm!  I hon a iborol gstillt … hon mir zin Sem obo olm a gemügliches, ruhiges Eggile gsuicht! Sel gibt’s a in jedem Kaffee und in jedem Restaurant!  Und wenn man Sem in Tisch volosst während die Familie odo die Freunde essen … noa isch koano traurig! weil a Kind stillt man net lai so nebenbei! Is Kind hots a vodient, dass man sich de Zeit nimmt!  Heint sollatn die Kindo olm nebenbei funktionieren und sich in die Elton und ihre sämtlichen Freizeitaktivitäten onpassn….  mitn… Weiterlesen »
m69
m69
Universalgelehrter
21 Tage 11 h

Wenn eine Frau ihr Baby 👶 stillt, ist das, das natürlichste der Welt!
Wenn es nicht gerade im Parlament oder im Senat geschied, finde ich es vollkommen natürlich.

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
21 Tage 11 h

@Tantemitzi

Das ist schon richtig. Ich habe nur den Eindruck, hier wird stillen generell ln der Öffentlichkeit verpönt.

Tantemitzi
Tantemitzi
Superredner
21 Tage 11 h

@antirassist … moansch net, es war oanfocha, wenn sich die Mami a bissl dezent verholtit? bisch sicho , dass sich Sem olle ondon im Lokal a Tuach ibo die Augn legn missn? 50 Leit in an Lokal mit verbundenen Augen lai weil a stillende Mama net bereit isch a bissl dezent zu stillen???   echt??

gapra
gapra
Universalgelehrter
21 Tage 10 h

@m69 Was bitte ist im Parlament oder im Senat anders als z.B.im Gericht, auf dem Bahnhof, im Restaurant? Sitzen dort “bessere” Menschen oder welche Umstände tragen dort dazu bei, dass es nicht mehr das “natürlichste der Welt” ist?

Fantozzi
Fantozzi
Tratscher
22 Tage 11 h

Wieder so a supergscheide was moant es warmwasser dafunden zu hobn. Menschheit gibs seit zig tausend jahr……

fritzol
fritzol
Superredner
22 Tage 11 h

da spricht der erste mensch mit blödheit gesegnet das er vor lauter kopfweh den ganzen tag schreien muss

Fantozzi
Fantozzi
Tratscher
22 Tage 9 h

Olles tolerieren isch net normal. Des wieder so epes was die gutmenschen linken u grianen ins aufzwingen….

elvira
elvira
Superredner
22 Tage 13 Min

@Fantozzi
die grianen und gutmenschen zwingen zum stillen????

Fantozzi
Fantozzi
Tratscher
22 Tage 10 h

I wiil in der oeffentlichkei gaggn isch a natürlich

sanibel
sanibel
Grünschnabel
22 Tage 8 h

@ fantozzi terffsch woll in dor Öffentlichkeit essen? isch lei is gleiche..

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
22 Tage 7 h

Fantozzi

Schwachmat.

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
21 Tage 14 h

ja ja die weltoffenen ,modernen…

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
21 Tage 14 h

Geschlechtsverkehr ist auch natürlich und …nur eine Frage der Zeit?Warum wohl die Sexfilmchen?Damit Sich die Leute aufg…..

So sig holt is
So sig holt is
Superredner
21 Tage 14 h

tua lei, hel will i sechen ob die goggelen dorzua hosch hel zu tian

Rosenrot
Rosenrot
Grünschnabel
22 Tage 11 h

Konzert der örtlichen Musikkapelle im gemeindeeigenen Konzertsaal, ca. 400 Gäste: eine Mutter stillt ihr ca. 7 Monate altes Baby. Die Lautstärke im Saal kann sich wohl jeder vorstellen. Grundsätzlich ist es richtig, dass eine Mutter ihrem Kind überall die Brust geben kann, doch es gibt Orte, die man einem Kleinkind nicht zumuten kann, gestillt zu werden.  Etwas Verantwortung wäre hier schon angebracht.

xXx
xXx
Tratscher
22 Tage 4 h

Da ist aber nicht das Stillen das Problem, da sollte man mit einem Kleinkind gar nicht hin.

einesie
einesie
Grünschnabel
22 Tage 9 h

total ibotriebn.. reines sich in mittlpunkt stell! Man konn überoll still ohne die volle nackte brust zi zoagn..
und des kronknhaus wou die ärzte zur flosche rout soll se mo amo zoagn !

Eppendorf
Eppendorf
Superredner
22 Tage 11 h

Etwas sehr polemisch, wobei es mir egal ist, wenn eine Mutter in der Öffentlichkeit stillen will. Muss sie selbst wissen.

Jopfi
Jopfi
Neuling
22 Tage 11 h

Na na, so letz isches a wieder nit isch mein meinung. Iberhaup in die leschtn johr sein die leit schun toleranter gwordn. Und ehrlich gsogg isch es stilln in der öffentlichkeit, wenns a eppes natürliches isch, jo nittamol fein, wenns nit sein muaß. Und in kronkenhaus hon i holt lei guati erfohrungen gmocht mit derder stillberatung.

Mammy
Mammy
Neuling
22 Tage 6 h
Stillen ist etwas wunderschönes, intimes und das natürlichste der Welt, aber um eine vertrauensvolle bindung zu seinem kind aufzubauen braucht es weit mehr als nur eine Brust… manche mütter aber meinen ein baby dass immer und überall die brust bekommt ist auch ein glückliches baby… dabei frage ich mich dann ob es sinnvoll ist ein baby emozional so ABHÄNGIG von der brust zu machen dass es ohne nicht mehr einschlafen kann?? clustert?? und die Brust als schnuller missbrauchen muss um sich zu trösten? fragt sich auch mal jemand wie sehr so ein kind leidet wenn die mutter mal kurz aus… Weiterlesen »
Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
22 Tage 9 h

hauptsache man tut das Gegenteil von Früher.Ich bin so aufgewachsen dass man ein natürliches Schamgefühl hatt.Dazu gehört auch das Stillen in den Eigenen vier Wänden.

ma che
ma che
Grünschnabel
21 Tage 22 h

Sehr viel Früher liefen die Menschen nackt rum und hatten auch kein Schamgefühl.
So viel zu früher war immer alles besser 😂😂

der echte Aaron
der echte Aaron
Superredner
22 Tage 7 h

ich darf auch nicht ,,zu einem Baum pickeln,, obwohl es auch das normalste der Welt wäre.

sanibel
sanibel
Grünschnabel
22 Tage 7 h

die WHO empfiehlt Stillen bis zum 2.Lebensjahr und darüber hinaus.
wieso muss man sich darüber aufregen – gilt einzig und allein der Ernährung/Stillen von Bedürfnissen eines Kindes..überall sieht man nackte Brüste und keiner stört sich daran..kaum trinkt ein Kind -was das natürlichste der Welt ist regen sich die Leute auf..

elvira
elvira
Superredner
22 Tage 15 Min

muas men iber soeppes wirklich so an longen artikel ins netz stelln? jede soll do fir sich selber entscheidn ob sie stillt oder nit oder ob sie gekauften brei oder lulla gib….und bei ins do find i isch die situation ondersch. sem wersch bled unglossn wenn men nit stillt….

natan
natan
Superredner
22 Tage 4 Min

I konn olm wieder staunen weswegen sich Leute aufregen und sich Gedanken mochn. Und wegen so ein Facebook Kommentar in die Nachrichten kommen, das bestätigt mal wieder die Intelligenz der Masse.

ex-Moechteg.Lhptm.
ex-Moechteg.Lhptm.
Superredner
22 Tage 6 h

hat sich den Artikel wirklich jemanden durchgelesen? Es geht hier gar nicht ums Stillen in der Öffentlichkeit, sondern dass das natürlich Stillen mit dem Busen der Frau immer mehr ersetzt werden soll, durch das “künstliche” Stillen mit der Babyflasche…….

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
22 Tage 2 h

Liebe Corinna, du machst dir das Leben schon ziemlich schwer mit viele unnützliche Gedanken/Fragen… Unsere Kinder wurden, ausser in der Kirche, überall gestillt und ohne Probleme! Und sie bekamen seeeehr lang frische Muttermilch aus dem Busen, so lange bis sie selbst entschieden haben mit dem Stillen aufzuhören. Und nebenbei, die WHO empfiehlt mindestens 6 Monate zu stillen, stellt aber keine Obergrenze fest! Unzählige aktuelle Studien auf Pubmed weisen darauf hin, wie EXTREM wichtig es für das Verdauungs-, Immun- und Nervensystem des Kindes eine lange Stillzeit ist, ganz abgesehen von den psychologischen Auswirkungen auf Mutter-Kind Beziehung!

So sig holt is
So sig holt is
Superredner
21 Tage 14 h
isch jo es normalste der Welt und nebenbei es beste und gesündesten fürn poppele! es brauch de nähe zur mama, so idiotisches kronkenhauspersonal… i versteas uanfoch nit, wieso des in ihre nit passt, wenn sie do vil mol an bissl a busen segen.. es meiste isch jo versteckt! in dor therme hot mol uane a mama ungschnauzt, weil sie hem gstillt hot wo kinder ummer rennen.. ehm i muan HALLOOOO?? die kinder rennen mit 10 johr mittn iphone in dor hond ummer und kennen a schun jeden porno in internet schaugen und iber sowos aufregen daidai… und sowos sog i… Weiterlesen »
andr
andr
Superredner
21 Tage 13 h

Ich sehe oft Mütter in der Öffentlichkeit stillen der einzige Gedanke “eine gute Mutter”

wpDiscuz