Nun reist sie um die Welt

Familie hat mit Bitcoin den Sprung ins Ungewisse gewagt

Donnerstag, 19. August 2021 | 08:01 Uhr

Eine einzige Entscheidung hat das Leben einer niederländischen Familie von Grund auf verändert. Als 2017 der Bitcoin langsam aber kontinuierlich stieg, setzten Didi Taihuttu, seine Frau Romaine und die drei gemeinsamen Töchter alles auf eine Karte. Sämtliches Hab und Gut, inklusive des eigenen Hauses wurden in Kryptowährungen investiert – ein mutiger Schritt, der ihnen ein völlig neues Leben eröffnete. Nun reist die Familie um die Welt und versteckt unterwegs ihr digitales Vermögen, berichtet stern.de.

Didi Taihuttu, der damals 39 Jahre alt war, erwarb Bitcoin, als der Wert bei rund 900 Dollar lag. “Wir dachten uns: Verkauf es einfach alles. Was haben wir schon zu verlieren?”, erklärte Didi Taihuttu 2017 in einem Gespräch mit der “CNBC”. Alles bedeutete damals wirklich alles: die gut laufende Firma, das Haus, drei Autos und ein Motorrad. Die gesamte Existenz wurde in Bitcoin getauscht.

Kurze Zeit später schoss der Preis erstmals in Richtung 20.000 Dollar. Selbst der folgende Crash unter 3000 Dollar wenige Monate danach hielt den Familienvater nicht davon ab, seinem eingeschlagenen Weg treu zu bleiben. “Als Bitcoin wieder nach unten ging, kauften wir noch mehr”, freute sich in Taihuttu einem späteren Interview im letzten Jahr.

Seitdem ging der Kurs wieder steil nach oben und kratzte im März 2021 erstmals an der 60.000-Dollar-Marke. Derzeit liegt der Wert bei rund 44.000 Dollar. Didi Taihuttu ist von der Zukunft der Kryptowährung überzeugt und hat seine Investition von Anfang an als Langzeitprojekt gesehen. Wie viel die Millionärsfamilie genau besitzt, verrät sie nicht, obwohl sie sonst extrem offen mit ihrem Leben ist: Auf einem eigenen Youtube-Kanal teilen die Angehörigen Einblicke in ihren Alltag.

Um das Geld geht es Didi Taihuttu aber ohnehin nicht. “Es bedeutet Freiheit”, sagte er in einem Interview mit der “Washington Post”. Zwar habe er die drei Autos und das Motorrad nicht mehr. Aber am Ende seien alle seiner Familienmitglieder glücklich und genießen das Leben.

Seine Frau Romaine musste davon aber erst überzeugt werden. “Ich war geschockt. Ich fragte mich: Was zur Hölle sind Bitcoin und Kryptowährungen. Es war ziemlich viel für mich”, erklärte sie laut CNBC. Aber nachdem sie sich hineingearbeitet habe, sei ihr klar geworden, dass es eine gute Veränderung für das Leben ihrer Familie sein würde. “Für meine Kinder, meinen Mann und für mich selbst.”

Facebook/Didi Taihuttu

Seitdem lebt die Familie auf einer einzigen Weltreise. 40 Länder haben die fünf in den letzten vier Jahren besucht, wohnten in Zelten, Campern und Mietshäusern und lebten ausschließlich von Bitcoin – und das sogar teilweise wortwörtlich. “Wir warteten, bis eine Person gegen Bitcoin zu tauschen bereit war”, erklärte Didi Taihuttu laut stern.de. Einer Person habe die Familie gar selbst eine App zum Aufbewahren der Währung auf dem Smartphone installiert, um dann die digitalen Münzen gegen Bargeld tauschen zu können.

Facebook/Didi Taihuttu

“Ich sagte immer, ich gehe erst zum Friseur, wenn ich dort mit Bitcoin zahlen kann. Und dann war es auf einmal möglich und ich dachte: Ich brauche wirklich einen Haarschnitt”, lacht er.

Um ihr Geld zu schützen, hat es die Familie in mehreren Ländern verteilt. 74 Prozent des Vermögens liegen auf Cold Wallets, 26 Prozent sind “hot” gelagert. Als Wallets bezeichnet man die digitalen Geldbörsen, auf denen Kryptowährungen gespeichert werden. Sogenannte Hot Wallets sind dabei mit dem Internet verbunden oder gar direkt in der Cloud. Cold Wallets sind dagegen solche, die aus Sicherheitsgründen vom Netz abgetrennt sind. Im Prinzip handelt es sich um speziell präparierte Speichermedien, die passwortgeschützt sind und entfernt an einen USB-Stick oder an eine externe Festplatte erinnern: An Stelle von Daten werden Kryptowährungen aufbewahrt.

Auf die Frage, ob er Hardware Wallets bei Banken oder Postämtern hinterlegt habe, antwortete Didi Taihuttu gegenüber CNBC: “Was, wenn die Firmen Bankrott gehen? Was ist dann mit meinen Bitcoin? Komme ich an sie heran? Dann muss man doch wieder sein Kapital in die Hände einer zentralen Organisation legen.” Genau das Misstrauen diesen Institutionen gegenüber habe ihn letztlich zu Bitcoin getrieben.

Stattdessen habe er sein Vermögen lieber selbst versteckt, zwei Cold Wallets jeweils in Europa und Asien, eine in Südamerika und eine letzte in Australien. “Ich bevorzuge es, in einer dezentralen Welt zu leben, in der ich selbst für den Schutz meines Geldes verantwortlich bin”, erklärt Didi Taihuttu. Auf diese Weise könne er immer mit einer kurzen Reise zu seinem Münzschatz gelangen, um ihn bei einem Marktcrash zu Geld zu machen.

Von: mk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

49 Kommentare auf "Familie hat mit Bitcoin den Sprung ins Ungewisse gewagt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Offline
Offline
Kinig
1 Monat 2 Tage

Vor Monaten hat sich hier die eine oder der andere Südtiroler*in gemeldet, die/der angeblich viel Geld 🤣 mit Bitcoin verdient hat. Jetzt hört und liest man Nichts mehr. Sind halt einfach bescheidene und zurückhaltende Leute, die reichen Südtiroler*innen.

xXx
xXx
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Ja hier 🙋🏻‍♂️, soll ich dir jetzt wöchentlich eine Erinnerung schicken?! 🤣🤣🤣

Offline
Offline
Kinig
1 Monat 2 Tage

Nicht zu fassen, wie Viele hier negativ (👎) über die Südtiroler*innen werten…..😉

PuggaNagga
1 Monat 2 Tage
Ohne dir nahe treten zu wollen und es soll überhaupt nicht beleidigend sein: Für diese „Geschäfte“ bist du zu „alt“ oder zu verschlossen. Zu wenig Risiko freudig. Die guten alten Tugenden nach Vaters und Grossvaters Art stimmen dabei nicht überein mit derartigen Spekulationen. Mit Krypto kann man sehr viel Geld verdienen, aber auch sehr viel verlieren. Ich habe beides durchlebt, in der Summe habe ich aber verdient. Allein das zählt. Wenn man nur das Geld was man verkraften kann investiert ist es egal, Gewinnt man ist es super, verliert man geht die Welt nicht unter. Ich kenne Typen die arbeiten… Weiterlesen »
nikname
nikname
Superredner
1 Monat 2 Tage

@Offline
und vor allem *innen 😆😆😆

AusDemWegGeringverdiener
1 Monat 2 Tage

Tipp vom Krypto/Finanzexperten:
Nur das Geld in Krypto investieren, auf das man im Notfall vollständig verzichten kann.

ghostrider
ghostrider
Neuling
1 Monat 2 Tage

Krypto/Finanzexperte: Monte🤣

primetime
primetime
Kinig
1 Monat 2 Tage

Aja, eine 1+ mit Sternchen!

tfoler
tfoler
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Konnsch bitte mein Finanzexperte werden, des sein jo unglaublich schlaue Aussogen

zorro1972
zorro1972
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Ich hätte die Nerven nicht dazu. Respekt!
HODL, das einzig richtige und wenn man überzeugt ist bei tiefen Kurs wieder kaufen. Der größte Fehler den man machen kann und den sehr viele machen: bei hohen Kurs kaufen und danach wenn er fällt aus Angst verkaufen.

einervonvielen
einervonvielen
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

@zorro, der größte Fehler ist Geld zu investieren, auf das du nicht verzichten kannst.

falschauer
1 Monat 2 Tage

nun das ist das 1×1 bei allen börsengeschäften

Johannes
Johannes
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Bei fallenenden Kursen niemals nachkaufen, denn ein in ein fallendes Messer greifen tut weh! Bodenbildung und Rebound abwarten, dann einsteigen oder Nachkaufen! Selbst bei ATH kann man einsteigen oder Nachkaufen, vorausgesetzt die Fundamentaldaten des Unternehmens stimmen!

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Superredner
1 Monat 2 Tage

falschauer@

ich finde es schlimm, wenn Menschen dort ihr Geld investieren wenn:
1.) Diese keine Ahnung von Kryptos haben.
2.) Wenn es sich um Geld handelt, das nicht übrig ist, d.h. wenn man das notfalls auch verlieren kann.
3.) besonders schlimm finde ich jene, die das Geld noch extra leihen um dort zu investieren!!!

mayway
mayway
Tratscher
1 Monat 2 Tage

🤣🤣🤣wärs glaubt wird seelig!!

primetime
primetime
Kinig
1 Monat 2 Tage

Warum sollte man das nicht glauben? im Jahr 2006 war 1 Bitcoin wenige Cent wert. Mittlerweile 35.000+ Dollar schwankend

xXx
xXx
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Ein paar Klicks würden reichen um den Kursverlauf von Bitcoin und co. zu überprüfen 🤷🏻‍♂️
Oder verstehst du Grundsätzlich das Prinzip von Kursen, egal ob Aktien oder Kryptos nicht?! 🤔
Dann wär es aber besser still zu sein, als dich hier zu Affen zu machen 😉😅

Josef84
Josef84
Neuling
1 Monat 2 Tage

Wer es nicht glaubt bleibt arm. Nein im Ernst, ich verfolge diese Familie schon sehr lange und du kannst das ruhig glauben. Wer früh genug dabei war der wurde natürlich mit Bitcoin reich (insofern er immer gehalten und evt. nachgekauft hat). Zudem betreibt der gute Mann auch Trading!

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 2 Tage

Wenn jemand alles ! Verkauft inklusive gutgehende Firma und sagt sie hätten nichts zu verlieren, ist jemand nicht ganz hallo. An die Mitarbeiter wohl nicht gedacht ?

xXx
xXx
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Hatte er Mitarbeiter?!

cooler Typ
cooler Typ
Superredner
1 Monat 2 Tage

So Mancher hat jedoch sein gesamtes Hab und Gut verspekuliert🙈. Es währe angebracht auch drüber zu berichten.

gafnsana
gafnsana
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Wenn man den Promis zuhört wie sie einen “Pump and Dump coin” empfehlen. Ja, dann kann man nur geld verlieren. Wenn man in einem ATH investiert hat, einfach abwarten.

tomtomtom
tomtomtom
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Bravo, richtige Entscheidung, sein Mut wurde belohnt.👍

tomtomtom
tomtomtom
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

An die Negativdrücker:
…der Neid ist ein Luder😉🤔😁…

falschauer
1 Monat 2 Tage

🙈🙈🙈 papier ist geduldig und die sozialen medien sind zudem noch unglaubwürdig

vomdorf
vomdorf
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Der Kommentar ist zu gut 🤣🤣🤣
Im Bezug auf corona, Impfung ect sind die Medien dann hoffentlich auch genauso so unglaubwürdig, auch die Medien sind dann Schwurbler!!!
Ich freue mich mit dieser mutigen Familie.
Hatte auch schon kleine Erfolge damit 👍

Herri
Herri
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Man kann auch genauso schnell wieder arm sein.
Reines lotto spiel.

mewa
mewa
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Wieso findet man im Netz überall die Bitcoin Kurse, tolle Geschichten von erfolgreiche Menschen, aber nirgendwo etwas wie man Bitcoin in Euro wechseln kann. Glaube kaum dass man mit Bitcoin tanken kann, oder im Lebensmittel Geschäft was einkaufen kann.

Zefix
Zefix
Superredner
1 Monat 2 Tage

du hosch a ahnung xD

Zefix
Zefix
Superredner
1 Monat 2 Tage

schun mol wos von aner exchange khert?

shanti
shanti
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Slso ich benutze meine kreditkarte ständig über die exchange 🙂

schreibt...
schreibt...
Superredner
1 Monat 2 Tage

Nur Herr/Frau Süd- Tiroler haltet sich verzweifelt an das “gute, alte Sparbuch” fest! 🤣🤣🤣

Ei
Ei
Tratscher
1 Monat 2 Tage

wer geld ginui hot konns jo tien…

quilombo
quilombo
Superredner
1 Monat 2 Tage

wie alt sind die Töchter? Haben sie einen Beruf? Was lernen sie? Mit Geld zu spekulieren, aber sonst? Solidarität und andere Werte?
Es gibt tausende von Familien welche Wertvolles leisten, für die Mitmenschen, für die Umwelt, für sich. Aber zu Helden wird man heutzutage, wenn man Geld macht, nur das scheint zu zählen.
Da kann man nur sagen traurig traurig.

xXx
xXx
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Einer hats verstanden👍🏻😉 So viel Mut hatte ich zwar nicht, aber für einen schönen Familenwagen reichts mitlerweile, bei ca. 1.000€ “Risiko” was ich eingegangen bin 😅

tfoler
tfoler
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Bitcoin isch oanfoch wos tolls. Hon amol zum 10. Geburtstog amol 120 Euro in Wert von Bitcoin gekreg, hem wor oan Bitcoin ca. 5 tausend Euro wert. Heint seins foscht 1500 Euro (Lei Bitcoin hon ondere Krypto ah no)

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Wer wagt gewinnt

herta
herta
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Hoffentlich kommt kein schlimmes Erwachen ich
gönne es der Familie ich hätte nur Probleme

Andilein
Andilein
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

@herta dann arbeite dich ein wenig in die Materie ein. Es gibt Bücher, YouTube Videos usw. Dann wirst schnell sehen dass man BTC recht einfach kaufen und verkaufen kann.

Andilein
Andilein
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Meine Antwort oben sollte nicht an dich @Herta sondern an @Meva. Sorry

Dagobert
Dagobert
Kinig
1 Monat 2 Tage

I tat ihmene nit tauschn!

tutu
tutu
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Mein Respekt …

snip
snip
Superredner
1 Monat 2 Tage

Mit dreckiger Währung Geschäft machen… bin bewusst nie eingestiegen weil des mining brutaler resourcenverbrauch isch den die Erdkugel grad so gar ned brauchen kann 🙁

tutu
tutu
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

@snip Wieso denn net. Wenn die Möglichkeit besteht

Zefix
Zefix
Superredner
1 Monat 1 Tag

haha guater witz! und papergeld isch no viel dreckiger als du muansch .sem isch btc a heiliger

Mico
Mico
Superredner
1 Monat 2 Tage

ich wette mit jedem hier dass der bitcoin in 5 jahren die 300.000 dollar übersteigen wird…..

papaschlumpf
papaschlumpf
Neuling
1 Monat 2 Tage

@mewa man kann z.b. bei PayPal mit btc bezahlen..weiters planen MasterCard und eBay die Integration.. es gibt zahlreiche Unternehmen die btc akzeptieren, einfach mal googeln..
Und zem Thema in € tauschen: bei x börsen wie z.b. binance kann jeder in Sekunden btc in € tauschen und sie aufs Heilige Raikakonto überweisen…innerhalb 20min. ist die Überweisung getätigt..

Mr.X
Mr.X
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Des het a gewaltig in die Hose gian kennen, so volatil wia die Kryptos sein. Ober sie woren no fria genua dron, boll der Hype no net afn Höhepunkt wor. Jetzt tatimi amol nimmer getrauen, do groass Geld eini zu pumpen.

Zefix
Zefix
Superredner
1 Monat 1 Tag

wenner ba die 100 k vorbeischiassts nor hoasts hatt is lei getun 😛

wpDiscuz