Insgesamt 256 Intel-Prozessoren beschlagnahmt

Hongkong: Kurioser Schmuggelversuch

Sonntag, 11. Juli 2021 | 17:44 Uhr

Vor einigen Wochen ereignete sich an der Grenze zwischen Hongkong und China ein kurioser Zwischenfall. Dabei wurden zwei Männer mit ihrem Auto angehalten, nachdem sie durch verdächtiges Verhalten aufgefallen waren.

Tatsächlich konnten die Zollbeamten nach kurzer Zeit feststellen, dass es sich bei den Verdächtigen, wie vermutet, um Schmuggler handelte. Als man dann allerdings die an den Beinen der Männer befestigte Schmuggelware ausfindig machen konnte, staunte man nicht schlecht, als man die insgesamt 256 Prozessoren von Intel vorfand.

Medienberichten zufolge handelte es sich dabei vor allem um die CPU-Modelle “Intel Core i7-10700” und “Core i9-10900K”, welche derzeit schwer zu bekommen sind. Die Schmuggler haben sich wohl hohe Gewinne auf dem Schwarzmarkt erhofft.

Bereits wenige Tage zuvor konnte der Zoll in Hongkong weitere 52 Prozessoren beschlagnahmen, die man unter den Vordersitzen eines Autos über die Grenze schaffen wollte. Der Gesamtwert der Ware lag hier bei ungefähr 128.000 US-Dollar.

Foto: Hong Kong Customs/HKEPC

Von: lup

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz