Spanische Miss Universum Konkurrentin wählt für Tanzeinlage falschen Ort – VIDEO

Nasses Desaster: Pirouette endet im Schwimmbad

Montag, 02. Oktober 2017 | 08:18 Uhr

Spanien – Die spanische Miss Universumkonkurrentin Pilar Magro wollte beim spanischen Miss Universum Wettbewerb 2017 aus ihren 99 Konkurrentinnen hervorstechen und die Bewertungsjury mit einer kleinen Tanzeinlage beeindrucken.

Instagram/Pilar Magro

Aber die Pirouette, die sie am Beckenrand hinlegte, war allzu nahe am Schwimmbad. Mitten in der Drehung setzte ein schönes Bein nicht mehr auf dem Parcour, sondern ins Leere auf und die spanische Schönheit fiel ins Schwimmbad.

Instagram/Pilar Magro

Sofort sprang ein Lebensretter in den Pool und half der geschockten Pilar Magro wieder aus dem Wasser. Aber die spanische Schönheit brauchte noch eine ganze Weile, wieder ihre Fassung zu gewinnen, und weinte am Becken sitzend bittere Tränen. Erst das aufmunternde Klatschen ihrer Mitbewerberinnen zauberte wieder ein Lächeln in ihr schönes Gesicht. Wie wenn nichts geschehen wäre, kraulte sie noch eine Runde im Schwimmbad, bevor sie endgültig aus dem Wasser stieg.

Instagram/Pilar Magro

Die Schärpe der Miss Universum Spanien 2017 ging zwar an Sofia del Prado, aber zum am meisten geklickten Video im Netz stieg Pilar’s missglückte Präsentation auf.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Nasses Desaster: Pirouette endet im Schwimmbad"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
wouxune
wouxune
Grünschnabel
19 Tage 18 h

Schönheit schüzt vor Dummheit nicht!🤣🤣

Krissy
Krissy
Tratscher
19 Tage 19 h

Übermut tut selten gut.
Zum Glück hat sie sich nicht ernsthaft verletzt.

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
19 Tage 15 h

Ist ja hübsch. Hat sich nicht weh getan, also was solls…

Savonarola
Savonarola
Superredner
19 Tage 11 h

Badenixe klingt auch nicht schlecht

oha
oha
Grünschnabel
19 Tage 10 h

beste werbung gewesen

geronimo
geronimo
Tratscher
19 Tage 8 h

Yup, sie hat die Aufmerksamkeit von vielen erreicht 😀🤗😀

wpDiscuz