Fehlende Initiationsriten

Nie erwachsen werden?

Dienstag, 26. Oktober 2021 | 08:14 Uhr

Man kennt sie von Naturvölkern: Initiationsriten. Jugendliche männlichen Geschlechts werden von den Müttern getrennt und abseits von der Gemeinschaft müssen sie mit ihresgleichen Mutproben bestehen und Qualen über sich ergehen lassen – genannt sei etwa die Beschneidung. Am Ende des Prozesses gehen die Jugendlichen als Erwachsene hervor und finden den Weg in die Gemeinschaft verwandelt zurück.

Die erwachsenen Männer zu bemuttern, wäre nun undenkbar und auch nicht notwendig: Sie nehmen ihr Leben in die Hand, schätzen die Gemeinschaft, der sie angehören und werden von derselben aufgefangen.

Den Kontrast zu diesen initiierten Menschen stellen Personen des westlichen Kulturkreises dar, die Verantwortung tendentiell von sich weisen und nahezu ewig in der Rolle des Jugendlichen verbleiben möchten.

Elite-Unis in Amerika wissen halb-offiziell von Studentenverbindungen, die ihre Anwärter hart auf die Probe stellen. Jedes Jahr gibt es dabei Tote, denn es geht auch mal was daneben. Dennoch wird nichts dagegen unternommen, denn man weiß um die Kraft solcher Initiationsriten. Außerdem ist das jugendliche Bedürfnis nach Initiation auch nicht totzukriegen. Solche Kollateralschäden werden daher in Kauf genommen.

Auffällig ist: Ist der Beitritt zu einer Gruppe erschwert, ist man eher dazu gewillt, für diese wertvoller erscheinende Gruppe auch nach dem Beitritt alles zu geben. Der Eintritt ins Erwachsenenalter gelingt.

 

Von: bba

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

11 Kommentare auf "Nie erwachsen werden?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 3 Tage

Unsere Initiationsriten bestehen darin, sich in sozialen Medien über die jeweiligen Regierungen zu beschweren. Damit zeigt man Reife und Verantwortungsbewusstsein.

Zefix
Zefix
Superredner
1 Monat 3 Tage

wo tasch du di sischt beschwern heintzutog wenn dor wos net passt? an briaf schickn?

Staenkerer
1 Monat 3 Tage

um sich über eppas aufregn zu kennen setz es amoll voraus sich für des zu interessiern, sich drüber gedonkn zu mochn, darüber uu diskutiern, und isch sein nit insre politiker selber de sich a politisch interessierte jugend wünschen?
ober lei interessierte kennen kritisiern pder loben, de de ewig uninteresierte sein de typischen ochselschupfer de ollm auf de oan wortn wenns um entscheidungen geat und nor in de de schuld gib wenn eppas nimmer passt!

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 3 Tage

@ Staenkerer dem gegenüber steht, dass diejenigen, die interessiert sind und sich Informationen besorgen, diese nach bestem Wissen und Gewissen zu analysieren und zu verstehen versuchen, sich weniger aufregen als die anderen.
Schau dir das Geraunze doch mal an. Ständig heißt es “warum dies, warum das” zu Fragen, die längst schon beantwortet sind, immer nur allgemeines Gewäsch ohne konkreten Hintergrund. Das sind doch genau diejenigen, die Schuldige dafür suchen, dass nicht alles so läuft, wie es ihnen passt.

Staenkerer
1 Monat 3 Tage

@Neumi ma, i woas nit, es gib de ochselschupfer, de koane ontwort hinterfrogn und olles glabn, es gib ober a de ochselschupfer de nit amoll soweit denkn das se sich a froge zu eppas szelln!
ober du hosch recht, summsn tien se nor decht wenns nit so laft wie sie es gern hattn!

falschauer
1 Monat 3 Tage

@Zefix

genau des isch a groaßes problem, dass jeder anonym seinen senf derzua gebn muaß egal ob er kompetent isch oder nit und genau deswegn sein die sozialn medien eine katastrophe in der medienlondschoft

Stefa
Stefa
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Was mir immer wieder auffällt ist das die Jugendlichen oft zu viel Geld haben….. alles haben zu können ist normal geworden …. Sie müssen um nichts mehr kämpfen….. Führerschein und Auto mit 18 all inclusive….. aber Mama wäscht weiterhin die Unterhosen……

StreetBob
StreetBob
Superredner
1 Monat 3 Tage

Toller Bericht….. und weiter??

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Superredner
1 Monat 3 Tage

Ich glaube nicht “dass der Eintritt ins Erwachsenenalter” gelingt wenn junge und vor allem dumme Leute Initiationsriten vornehmen und dabei das Leben riskieren. Der Artikel ist völliger Schwachsinn. 

“Qualen über sich ergehen lassen” soll einen Menschen dann vollständig erwachsen machen, wo leben wir, im Mittelalter?

Plodra
Plodra
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

Was für eine Sozialordnung soll uns da verklickert werden? Wertschätzung und Anerkennung der Würde? Beteiligungschancen? Fehlanzeige. Da geht es um die Vermittlung von Hackordnungen und Privilegiensystemen. Hieß einmal auch “Nonnismo”…

Ortner
Ortner
Neuling
1 Monat 3 Tage

Eliteuni und ein symbolbild der Uni Bozen. 👍

wpDiscuz