Müllsammeln als Sommertrend

Plogging: Der Trend für die Umwelt

Sonntag, 22. Juli 2018 | 08:47 Uhr

Stockholm – Die Welt hat schon unzählige virale Trends gesehen, von der Ice-Bucket Challenge zur Cinnamon-Challenge. Gibt es nun endlich eine sinnvolle Hashtag-Bewegung?

Ja, sie nennt sich Plogging und bedeutet so viel wie “Müllsammeln während dem Joggen” – man hilft dabei nicht nur der Umwelt, sondern auch dem eigenen Körper. Der Trend stammt ursprünglich aus Schweden, verbreitet sich dank Social Media aber derzeit rasant über den ganzen Globus.

Der Begriff Plogging setzt sich aus dem schwedischen Wort “plocka upp” (aufheben) und “Jogging” zusammen.

Alles begann mit einem genervten Schweden, Erik Ahlström. Genervt vom herumliegenden Müll in seiner Stadt, genervt von seinen Mitbürgern, die ihren Müll nicht entsorgen können, wollte er etwas verändern.

Also griff er zu den sozialen Medien und ermutigte seine Follower, das Gleiche zu tun. Und siehe da: sein Aufruf brachte einen neuen Trend in Bewegung.

Schon bald fingen Menschen überall auf der Welt an, beim Joggen Müll zu sammeln. Einige in Gruppen, die anderen alleine.

© Museum für Gestaltung Zürich

Fakt ist, die Erde kann jede Hilfe brauchen. Warum? Es werden weltweit stündlich 675 Tonnen Müll ins Meer geworfen, dabei bilden sich ganze Inseln aus Plastik. Diese Plastikteile landen allzu häufig im Magen von Meerestieren, weil sie das Plastik mit Essbarem verwechseln. Außerdem wirken die Zusatzstoffe, die sich aus dem Plastik herauslösen, toxisch auf die Flora und Fauna der Ozeane.

© Caroline Power Photography

Wir schaden mit unserem Verhalten also nicht nur der Natur und den Tieren, sondern auch uns selbst.

Von: axa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

26 Kommentare auf "Plogging: Der Trend für die Umwelt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
werner66
werner66
Superredner
29 Tage 18 h

Na dann übersetzt das mal ins Italienische und verteilt überall Flyer an unsere lieben Gäste.
Vielleicht hilft es ja und sie verräumen ihre Tempo Taschentücher und anderen Müll selbst

oli.
oli.
Universalgelehrter
29 Tage 16 h

Ach wie gut das die Südtiroler die Saubermänner von Italien sind !
Wie viele werfen Ihre Zigarette auf die Straße , viele wandern und lassen Ihr Müll liegen und das sind nicht nur Italiener oder Touristen.

Lex
Lex
Superredner
29 Tage 15 h

Ich klaube viel fremden Müll auf, aber die Tempos sind mir echt zu grausig.

Burgltreiber
Burgltreiber
Tratscher
29 Tage 15 h

do brauchts koa Übersetzung sondern lei a bissl an Hausverstond!

unter
unter
Superredner
29 Tage 9 h

@werner66 Das ist nicht so schwer, du kannst auch selbst Müll aufheben. Oder ist das eine Arbeit die du nicht machen möchtest?

Staenkerer
29 Tage 8 h

@oli. es isch ober schun viel besser gwortn verglichn mit vor 20 johr! und a poor schweinchen werds ollm gebn!

senfdrzua
senfdrzua
Neuling
29 Tage 4 h

hauptsoche ollm lei die turisten die schuld geben…du hosch sicher nou niaaaa irgend an müll weckgworfen

niamend
niamend
Neuling
29 Tage 20 h

super idee. 👍👍👍

Gredner
Gredner
Superredner
29 Tage 18 h

Endlich mal ein vernünftiger Trend.

Sizilien könnte das Mekka für die Plogger werden. 😉

sepp2
sepp2
Tratscher
29 Tage 16 h

Nein ein Mekka reicht

Lex
Lex
Superredner
29 Tage 15 h

Auch in Südtirol gibt es seeehr viel Arbeit.

Mutti
Mutti
Superredner
29 Tage 18 h

Guate idee,ober wenn a jeder seinen müll mitnimmp oder im müllkibel tat,net daneben,nor brauchats a soeppes net🙂

Lex
Lex
Superredner
29 Tage 15 h

Wenn, wenn… besser was tun statt Konjunktivübungen 😉

Markus.Bergmeister
Markus.Bergmeister
Grünschnabel
29 Tage 19 h

Und schon hat man ein gutes Gewissen und man darf sich moralisch überlegen fühlen.
Kurz eine Waldrunde gelaufen und die Welt getettet. Da kann man sich schon ein großes Stück Kuchen gönnen und alle anderen Sünden sind auch verziehen.
Ironie aus

sakrihittn
sakrihittn
Superredner
29 Tage 17 h

Schön gesagt, Nebelkerzen…..

Staenkerer
29 Tage 19 h

amoll a guate idee! i hoff das viele den trent folge leistn!
no besser wars jo wenn es mittrogn von an müllsackl mode würde, wo jeder sein müll eintien konn und somit nix mehr zum aufklaubn ummerlig!

sakrihittn
sakrihittn
Superredner
29 Tage 19 h

Und was ist mit denen die den Müll verursachen? Oder besser gesagt nicht sachgemäß entsorgen?

ma che
ma che
Grünschnabel
29 Tage 19 h

Endlich mol a gscheido Trend!

Bubi
Bubi
Tratscher
29 Tage 13 h

für mich sind alle Minus Drücker richtige Umweltverschmutzer u. fühlen sich im Dreck wohl.

krakatau
krakatau
Universalgelehrter
29 Tage 17 h

Schon wieder so ein schwachsinniger Ausdruck. Kann denn niemand mehr deutsch?  Erst kämpfen wir um unsere Sprache und dann importieren Idioten jeden englischen Schwachsinn

krakatau
krakatau
Universalgelehrter
29 Tage 17 h

schon wieder so ein schwachsinniger englischer Ausdruck

oli.
oli.
Universalgelehrter
29 Tage 16 h

Es ist ein Anfang wenn ein kleiner Teil der Welt mit Umweltschutz anfängt .
Aber wenn z.B. Europa zu 99ig % alles für die Reduzierung vom Müll unternimmt und manche Länder werfen alles weiterhin ins Meer , kennt keine Mülltrennung usw. , da sollte die ganze Welt in Sachen Umwelt eingebunden werden.

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
29 Tage 15 h

Gute Idee!

Aber so was musste nicht extra erfunden werden. Schon seit längerem sammle ich UND VIELE ANDERE AUCH Abfall irgendwelcher Idioten beim Wandern, Pilze sammeln und ähnlichem ein.

Willi I.
Willi I.
Grünschnabel
29 Tage 8 h

Die Aktion ist lobenswert. Aber jene die sie eigendlich verursachen, dürfen sich in Grund und Boden schämen! – Auch wenn Diese diese Worte nicht verstehen werden…

Burgltreiber
Burgltreiber
Tratscher
29 Tage 15 h

sein des die Sherpas der Umweltsünder?

redbull
redbull
Grünschnabel
29 Tage 5 h

ollm wieder de trends. i frog mi, wer bestimmt es, doss epps a trend isch?

wpDiscuz