Der Biss kann für die Vierbeiner tödlich sein

Schlangenbiss bei Hunden – Was tun?

Dienstag, 27. Juli 2021 | 07:56 Uhr

Bozen – Ein Hund wird von einer Giftschlange gebissen. Erste Sofortmaßnahmen verlangsamen die Vergiftung. Aber wie erkennt man, ob der eigene Hund wirklich gebissen wurde? Und was kann man tun? Der Südtiroler Jagdverband gibt Tipps.

Im Sommer steigt die Gefahr einer Begegnung mit einer Giftschlange auch für unsere treuen Vierbeiner. Fühlt sich die Schlange bedroht, beißt sie zu. Die verabreichte Giftmenge ist bei einem Abwehrbiss meist gering. Schlangen sparen ihr Gift lieber für ihre Beute auf. Für kleine, ältere oder gesundheitlich angeschlagene Hunde kann es trotzdem lebensgefährlich werden.

Beobachtet man einen Biss aus nächster Nähe, ist die Situation klar. In diesem Fall sollte man sich das Aussehen der Schlange merken. Das erleichtert dem Tierarzt die Wahl der Folgebehandlung.

Wird der Biss nicht beobachtet, können ein schmerzhaftes Aufjaulen aus der Ferne, ein leichtes Humpeln oder ein plötzliches Verändern des Verhaltens Hinweise auf einen Biss geben. Man sollte den Hund gleich beiseite nehmen und ihn auf Bissstellen kontrollieren. Normalerweise finden sich bei einem Biss zwei Einstichstellen. Die Einstichstellen liegen rund einen Zentimeter auseinander. Besonders häufig finden sich solche Stellen an den Läufen und um die Nase.

Die Symptome

Kurz nach dem Biss zeigen sich beim Hund die ersten Symptome. Um die Bissstelle herum entwickeln sich Blutergüsse, die Haut verfärbt sich und die Stelle schwillt auf. Der Hund bekommt Schmerzen, humpelt oder wird apathisch.

Nach und nach kommen weitere Symptome dazu. Der Hund bekommt Probleme mit dem Gleichgewicht und der Orientierung, ihm wird übel, er zittert und atmet flach, erleidet vielleicht sogar einen Kreislaufkollaps oder eine allergische Reaktion. Es kann sogar zu schweren Symptomen wie Lähmungen oder Atem- und Herzstillstand kommen.

Zu schwereren Symptomen kommt es meist bei Bissen im Rumpf-, Nacken- und Kopfbereich. Hat ein Hund nur eine geringe Giftmenge abbekommen, können sich die Symptome auch erst nach ein bis zwei Tagen zeigen.

Was tun bei einem Schlangenbiss?

·         Beruhigt euren Hund! Das hält seine Herzfrequenz niedrig und verlangsamt die Verteilung des Giftes.

·         Unterbindet jegliche physische Aktivität des Hundes! Wenn nötig, tragt den Hund oder schient sein Bein, wenn er am Lauf gebissen wurde.

·         Kühlt die Bissstelle intensiv, z.B. mit fließendem Wasser, einem nassen Tuch oder, wenn vorhanden, mit Kühlpacks.

·         Keine Manipulation der Bissstelle. Durch Drücken, Einschneiden oder Aussaugen verteilt sich das Gift nur noch schneller.

·         Kein Abbinden von Körperteilen. Das unterbricht die Durchblutung und die lokale Vergiftung wirkt stärker. Gewebe kann absterben.

·         Sucht einen Tierarzt auf! Je nach Stärke der Symptome und Zustand des Hundes zählt jede Minute.

 

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

9 Kommentare auf "Schlangenbiss bei Hunden – Was tun?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
1 Monat 24 Tage

Diese Reptilien gehörten ausgerottet.

hobbyrebell
hobbyrebell
Grünschnabel
1 Monat 24 Tage

wos bischn du dir oaner?

tom
tom
Universalgelehrter
1 Monat 24 Tage

eher gehören Hunde an die Leine, aber manche Hundehalter müssen davor halt Lehrgeld zahlen

Roby74
Roby74
Superredner
1 Monat 23 Tage

@PeterSchlemihl
🙄🤦🏼‍♂️Hast Du überhaupt eine Ahnung wieviele Ratten und Mäuse so eine Schlange vertilgt???

Roby74
Roby74
Superredner
1 Monat 23 Tage

@hobbyrebell
Sell hon i mi a oft schun gfrogg:er tat ols ausrotten!!!🙄🤦🏼‍♂️Keinen blassen Schimmer von Naturkreisläufe!UND ÜBERHAUPT STEHEN ALLE REPTILIEN UND AMPHIBIEN UNTER NATURSCHUTZ☝🏼☝🏼☝🏼!!!
Das wird er aber bestimmt nicht wissen!😉

Mikeman
Mikeman
Kinig
1 Monat 24 Tage

Nur abwarten ,einigen Jahren werden wir auch die Klapperschlange da haben wie den Bär und Wolf,es wurden bereits  schon einige eingefangen,ob mans glaubt oder nicht so isses.

Roby74
Roby74
Superredner
1 Monat 23 Tage

@Mikeman
Klapperschlangen hier in Südtirol eingefangen???
Diamantklapperschlangen oder Sidewinder???😂😅🤣Und im Kalterer See gibt es Anakondas auch noch oder???🙄🤦🏼‍♂️
Frag mal bitte besser bei “HERPETON”nach welche entlaufene oder ausgesetzte Schlangenarten wieder eingefangen wurden,evtl.tot aufgefunden wurden,bevor Du hier Panik verbreitest!
Manche glauben es zum Schluss auch noch!!!😉

rastan
rastan
Grünschnabel
1 Monat 24 Tage

@PeterSchlemihl…gleich ausrotten? das sehe ich gar nicht so…. die verteidigen sich nur im Notfall, meistens machen sie sich davon wenn es die gelegenheit gibt …da würde ich lieber bei Tigermücken und Zecken ansetzen.. wenn ich schon was ausrotten möchte..

Do Teldra
Do Teldra
Tratscher
1 Monat 24 Tage

Mie hobmin viel Milch zi trinkn gebm noa hota sich schu wido dohöilt nouch a pou Touge …

wpDiscuz