Am Anfang heißt es, stark bleiben

Schulstart: Mehr als die Hälfte nimmt es locker

Mittwoch, 12. September 2018 | 07:47 Uhr

Bozen – Der Schulstart im Herbst ist immer wieder ein Einschnitt im Leben vieler Familien in Südtirol. Für die Schülerinnen und Schüler ist das süße Ferienleben vorbei und für die Eltern heißt es oft, den Alltag neu zu organisieren. Bei einer Umfrage, an der sich 1.800 Personen beteiligt haben, gaben die meisten jedoch an, gut damit zurechtzukommen.

Immerhin 55 Prozent lassen sich vom Einkauf neuer Schulmaterialien und vom neuen Stundenplan nicht aus der Ruhe bringen.

28 Prozent erleben die Umstellung doch als etwas anstrengend, während 17 Prozent den Schulstart stressiger als einen Umzug empfinden.

Der User @ Sag mal weiß auch, warum sich manche so fühlen: „Den Stress macht Ihr selber. Früher hat man gar nichts gemerkt, das kam auf Einem zu und basta. Aber man muss überall mithalten. Ich lass mir doch nicht von der Gesellschaft vorschreiben, wie das alles vonstattengeht.“

Doch @Ewa kontert: “Schulsachen, Pantoffeln, Sportschuhe usw. muss man leider trotzdem kaufen. Ich muss nicht mithalten, arbeite aber mehr als Vollzeit.”

@1litermuelch meint hingegen lapidar: „Für mi isches iatz feiner weil nimmer dei leschtigen riffl iberoll ummer sein.“

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz