Ergebnis der Spontanbefragung

Seit Corona kaufen viele gezielter ein

Mittwoch, 28. Juli 2021 | 07:53 Uhr

Bozen – Der Einzelhandel ist einer jener Wirtschaftssektoren, die von Corona mit voller Wucht getroffen wurden. Nach den Lockerungen im April haben die Kunden zunächst nicht den erhofften “Aufholbedarf” gezeigt. Im Rahmen einer Spontanbefragung wollten wir wissen, wie es um eure Lust aufs Shopping steht.

Von über 3.000 Teilnehmern haben immerhin 58 Prozent angegeben, dass sie eher sparen und beim Einkaufen gezielter auswählen.

Während 23 Prozent erklärten, dass sie seit Corona eher online bestellten, shoppen 19 Prozent immer noch sehr gerne.

User @GEAhnung schreibt zum Thema: „I hon a normale orbet, a Haus, a normals Auto und a Boot. Hon a nix geerbt. Iregendwia geats olm. Champagner saufen hon i holt glot.“

@Anja gehört eher zur zweiten Kategorie. „Ich kaufe zu 85% alles online…. tut mit Leid für den lokalen Handel, aber ich gebe nicht gerne mehr aus, wenn ichs auch günstiger haben kann“, erklärt sie im Forum von Südtirol News.

„Ich brauch uanfoch wianiger. Bsunders pan Gwond, wenn nia nix isch, sou guat wia kuane Verounstoltung etc. nor heiben die guaten Housen a länger“, betont hingegen @freindlich_bleiben.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

14 Kommentare auf "Seit Corona kaufen viele gezielter ein"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Savonarola
1 Monat 23 Tage

die Wirtschaft muss aufhören, Glump und Schnickschnack zu produzieren, den niemand braucht und künstlich durch Werbung und Propaganda ein Bedürfnis danach zu schaffen. Da ist auch die Politik gefragt, anstatt in Heisse-Luft-Sonntagsreden die Nachhaltigkeit herauf zu beschwören.

sophie
sophie
Universalgelehrter
1 Monat 23 Tage

@Savanarola

Die ganze Schnikschnak Produktion ist für die Katz und verbraucht unnötige Recourcen und belastet zudem auch die Umwelt

primetime
primetime
Kinig
1 Monat 22 Tage

Wenn dieser Schnickschnack produziert wird heißt es wohl dass es dafür Abnehmer gibt.
Ob das eine Person braucht oder nicht ist wohl deren Entscheidung. Eltern könnt ihr beu euren Kindern spielen und sagen ob es was braucht oder nicht

genau
genau
Kinig
1 Monat 22 Tage

Angebot und Nachfrage.
Also nicht nerven oder in einen Staat mit Planwirtschaft ziehen! 🙈

Nik1
Nik1
Superredner
1 Monat 23 Tage

Noa kenn woll die Gschäfto die Sunntige zui lossn!!!

immun888
immun888
Grünschnabel
1 Monat 23 Tage

Nicht gezielter aber auf Amazon billiger.

wieso 500 Euro zahlen wenn ich die selbe Ware auf Amazon für 300 kriege?

Tut mir Leid für die Händler aber bin nur ein Handwerker und muss auf das Geld schauen😪

Nico
Nico
Superredner
1 Monat 23 Tage

Leider ist es halt so, dass sämtliche Fixkosten ständig steigen (Strom, Benzin, Miete usw) die Gehälter aber seit Jahren gleich bleiben (außer natürlich bei unseren “werten Politikern!!) und deshalb muss halt bei Sachen gespart werden die online viel günstiger sind! Tut mir leid für den lokalen Handel, aber wenn ich den auch noch unterstützen würde wäre ich am Monatsende chronisch pleite!

Obadja
Obadja
Grünschnabel
1 Monat 23 Tage

es braucht nicht viel um im Leben klar zu kommen. ein guter Supermarkt ist schon die halbe Miete. aber muss man den ganzen schnick schnack kaufen, als Ziel die Wirtschaft anzukurbeln? die Menschen beten wohl das Geld an, zb. Bitcoin, einfach eine Illusion

genau
genau
Kinig
1 Monat 22 Tage

Was haben Crypotwährungen mit dem Einrichtungskonzept eines Supermarktes zu tun?

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 23 Tage
Ich kann bei mir eher das Gegenteil feststellen. Ich hab immer gezielt eingekauft, da hat sich eigentlich nichts geändert. Eher zwinge ich mich jetzt manchmal zu spontanen “probier mal was” Käufen. Das hat aber alles nichts mit Corona zu tun. Beim Thema online kriegt bei mir nocht nicht mal immer ein italienischer Anbieter den Zuschlag, wenn’s im Ausland nur die Hälfte kostet. Ein paar Euro Aufpreis sind ok, aber teilweise sind die Unterschiede gravierend. Verschickt werden muss das Zeug so oder so, ob’s nun aus Mailand oder München kommt, macht da keinen Unterschied (und verursacht so immer noch weniger Dreck… Weiterlesen »
tom
tom
Universalgelehrter
1 Monat 22 Tage

da hast du aber Glück, wenn du bei den Versandkosten nicht gemolken wirst

schneidigozoggla
1 Monat 23 Tage

Solong Glump produzierscht wert, werdn die Leit a Glump kafn

xyz
xyz
Superredner
1 Monat 23 Tage

Kaufe auch weniger und gezielter; steh schon öfters im Geschäft und denk mir dann “brauch i des wirklich?” Geld, Umwelt, Kinderarbeit, Transport; Müll…eigentlich spricht ja alles dagegen sich so viele Dinge zu kaufen. 
Im Internet kauf ich selten, aber wenn ich dort Dinge um fast die Hälfte bekomme… Probier zwar bei lokalen Händler zu kaufen, aber da hauts einen schon immer wieder mal um… Ok die Mietpreise für Geschäft usw. sind teuer…aber das müsste sich sowieso schon längst änder..

HerrmannMannherr
HerrmannMannherr
Grünschnabel
1 Monat 22 Tage

Stimmp… vor der Pandemie hon i is geld blind und unkontrolliert ausngeworfn und oan porsche nochn ondern gekaft… iatz nimmer. Danke pandemie!

wpDiscuz