Hitzesommer von 2022 heizte Lebensmittelinflation an

Studie: Klimawandel könnte auch Inflation erhöhen

Montag, 25. März 2024 | 06:15 Uhr

Die steigenden Temperaturen auf der Erde könnten laut einer Studie auch die Inflation in die Höhe treiben. Einer gemeinsamen Untersuchung des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) und der Europäischen Zentralbank (EZB) zufolge sind davon vor allem Nahrungsmittel betroffen.

Erhöhte Durchschnittstemperaturen könnten demnach die Lebensmittelinflation um bis zu 3,2 Prozentpunkte jährlich erhöhen. So könnte die Gesamtinflation um bis zu 1,18 Prozentpunkte jährlich bis 2035 ansteigen.

Der Effekt gelte gleichermaßen für reichere und ärmere Länder, was den Klimawandel “zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor für die Preisstabilität” mache, heißt es in dem Beitrag, der am Donnerstag in der Fachzeitschrift “Communications Earth & Environment” veröffentlicht wurde. Die Forschenden untersuchten dabei, wie sich hohe Temperaturen und extreme Wetterereignisse in der Vergangenheit auf die Preisentwicklung auswirkten.

Dabei sei etwa deutlich geworden, dass der europäische Hitzesommer von 2022 die Lebensmittelinflation in Europa um etwa 0,6 Prozent erhöht hatte. “Die für 2035 prognostizierte künftige Erwärmung würde die Auswirkungen solcher Extreme um 50 Prozent verstärken”, erklärte dazu der PIK-Forscher und Studienautor Maximilian Kotz.

Von: APA/AFP

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "Studie: Klimawandel könnte auch Inflation erhöhen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
user6
user6
Tratscher
25 Tage 2 h

ach diese weltuntergang verschwörer. geniesst das leben so lange es geht

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Universalgelehrter
25 Tage 1 h

@User6: man kann das Leben hoffentlich auch ohne Zerstörung des Ökosystems genießen. Die jüngeren hier werden es danken. Sie möchten verständlicherweise auch noch etwas vom Genuss abbekommen

N. G.
N. G.
Kinig
24 Tage 23 h

Nur Dummköpfe glauben was sie sich selbst ausdenken!

krokodilstraene
krokodilstraene
Universalgelehrter
24 Tage 22 h

@N.G.

…und du weißt bestens, wovon du sprichst… 😉

user6
user6
Tratscher
24 Tage 21 h

@Selbstbewertung, die jungen werden sich an das veränderte klima gewöhnen. der mensch ist ein gewohnheitstier und hat tausende jahre der ständigen, auch unangenehmen, veränderung überlebt.

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Universalgelehrter
24 Tage 16 h
@User6: 1) reicht es nicht, wenn sich der Mensch an die hohen Temperaturen gewöhnt. Der Planet besteht nicht nur aus Menschen! Und auf einen Planeten ohne intaktes Ökosystem kann sich kein Mensch gewöhnen. Wenn die gesamte Sahelzone austrocknet, bedeutet das nicht nur Hungersnot für hunderte Millionen, sondern bedingt auch einen beispiellosen Migrationsdruck. Schon jetzt zeichnet sich in Spanien und ganz Südeuropa eine Verwüstung ab. Jeder kann sich ausmalen, was das auch für uns bedeuten mag. Dazu kommen durch doe Energie in der Atmosphäre Unwetter, die wir noch nie gesehen haben. Da hilft uns keine Wildbachverbauung! Und an Höchstwerte in Mitteleuropa… Weiterlesen »
N. G.
N. G.
Kinig
25 Tage 3 h

“Menschen gemachten” Klimawandel gabs immer schon und an zu hoher Inflation sind Politiker schuldig.
Gell Freunde? Grins

info
info
Universalgelehrter
25 Tage 9 Min

oder auch: “Inflation hat es früher auch schon gegeben, war da etwa auch der Klimawandel schuld?”
außerdem stehen im Artikel 3,2%, 1,18%, 0,6% und 50%, wenn man die miteinander multipliziert, bleibt fast gar nichts übrig, wird schon gut gehen, weiter wie bisher!

Goennenihrwichtigtuer
Goennenihrwichtigtuer
Universalgelehrter
24 Tage 21 h

Mir terfn ober nit vergessen dass mir N.G. auf inserer Seite hoben! 💪 notfalls Verhandelt er ins schun an guatn Preis außer, wenns sein muaß a mitn Klima höchst persönlich.. Grins

Nutzling
Nutzling
Neuling
25 Tage 3 h

Das Klima ist Schuld an der Inflation, natürlich! Ich freu mich schon auf die nächste “Meldung” mit der man versucht die Menschen vor komplett dumm zu verkaufen 🤦🏽

So ist das
25 Tage 46 Min

Man bereitet uns schon auf die Preissteigerungen vor 😳😳😳

Privatmeinung
Privatmeinung
Universalgelehrter
24 Tage 22 h

Es wird immer ein Grund gefunden, um ab zu kassieren.

wpDiscuz