Ländervergleich: OCSE-Studie offenbart Zahlen

Unsere Lehrer – unterbewertet und unterbezahlt

Montag, 21. Oktober 2019 | 08:04 Uhr

Wie geht es den Lehrpersonen in Italien bezüglich Gehalt und Lebenstenor? Diese Frage wurde angesichts eines Interviews mit dem neuen Bildungsminister Lorenzo Fioramonti aktuell, welcher eine Steuer auf kohlensäurehaltige Erfrischungsgetränke, Snacks und Flüge vorgeschlagen hat, um weitere zwei Milliarden Euro in die Schule und eine Milliarde Euro in die Universität zu investieren.

Laut den Daten der OCSE und dem Report “Education at a Glance” befinden sich Lehrpersonen an öffentlichen Schulen in Italien mit ihrem Gehalt im mittel-unteren Bereich der entwickelten Länder.

Durchschnittliches Jahresgehalt in Dollar (Personen zwischen 25 und 64 Jahren, inklusive Bonus, Prämien und Zulagen sowie Kaufkraftparität (KKP; englisch purchasing power parity, PPP): 

 

Grundschullehrer:

An der Spitze befindet sich Australien (54.914 $), der Reihe nach folgen Holland, Dänemark, Vereinigte Staaten, Belgien, Norwegen, Finnland, Portugal, Schweden, Schottland, England, Island, Frankreich, Israel, Slovenien. Nachgereiht sind Italien (34.167 $), Polen, Chile, Griechenland, Ungarn und so weiter.

 

Mittelschullehrer:

Holland: 66.617 $

Italien: 34.568 $

 

Oberschullehrer:

Holland: 66.617 $

Italien: 36.383 $

 

Kindergärtner:

Australien: 54.654 $

Italien: 34.167 $

Schaut man sich die Zahlen genauer an, so ist darauf hinzuweisen, dass Wissenschaftler nicht mit den tatsächlichen Gehältern rechnen, sondern mit der sogenannten Kaufkraft dieser Gehälter.

Fazit: Lehrpersonen in Deutschland etwa, stehen finanziell viel besser da, als Lehrer in Italien. Sie befinden sich nahezu an der Spitze. Das heißt, die Wissenschaftler haben berücksichtigt, dass deutsche Lehrkräfte mehr für Lebensmittel, andere Waren und Dienstleistungen ausgeben müssen als zum Beispiel italienische Lehrer. Das gilt auch für das Einstiegsgehalt der Lehrer in Deutschland.

Die Situation der italienischen Lehrer ist mit jener ihrer Kollegen in Frankreich vergleichbar, was das nicht rosige Gehalt in der Grundschule betrifft. In der Mittel- und Oberschule weisen die französischen Gehälter der Lehrer jedoch ein Plus von 20 Prozent auf, im Vergleich zu Italien.

Eine weitere Info zu Italien: Vergleicht man das Durchschnittsgehalt der Akademiker im Lande mit dem Gehalt von Lehrern mit Universitätsabschluss, so zeigt sich wieder, dass Lehrer 30 Prozent weniger verdienen.

Scuola, reddito e tenore di vita. Ecco quanto guadagnano gli insegnanti italiani

Die Lehrpersonen in Italien stellen daher im OCSE Vergleich das Schlusslicht dar, wenn es um Gehälter geht. Jeder zweite Lehrer hat ein prekäres Arbeitsverhältnis, in zehn Jahren ist die Hälfte der Lehrpersonen durch neue Lehrer zu ersetzen. Das Durchschnittsalter italienischer Lehrer liegt bei 50 Jahren, der Durchschnitt in den OCSE Ländern liegt bei 44.

In Italien wird im OCSE-Vergleich wenig in Bildung investiert, Lehrer werden schlecht bezahlt, haben vergleichsweise große Klassen, was die Schülerzahl betrifft. Außerdem wird an Integrationslehrern gespart, obwohl die Anzahl von Schülern mit deklarierten Auffassungsschwierigkeiten, Lernstörungen etc. steigt.

Mehrheitlich (etwa 80 Prozent) arbeiten laut OCSE-Studie Frauen im Lehrberuf. Männer wählen traditionell andere Wege, sind das Gehalt und das Anstellungsverhältnis doch wenig verlockend, möchte man ein Eigenheim und eine Familie finanzieren. Außerdem steigen die Aufgaben von Lehrpersonen, welche wiederum monetär und gesellschaftlich nicht entsprechend honoriert werden.

Werden Gehalt und Arbeitsbedingungen der Lehrerschaft in Italien nicht bald verbessert, wird sich am akuten Lehrermangel voraussichtlich kaum etwas ändern.

Sieht man sich die geringen Lehrergehälter trotz Universitätsstudium hierzulande an, so fragt man sich, wie jemand bei den hohen Lebenshaltungskosten in Südtirol davon leben soll. Langjährige prekäre Arbeitsverhältnisse erschweren zudem eine Planbarkeit der eigenen Zukunft.

Abschließend stellt sich die Frage: Was ist uns die Bildung unserer Kinder (unserer Zukunft) wert?

Von: bba

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

85 Kommentare auf "Unsere Lehrer – unterbewertet und unterbezahlt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
22 Tage 55 Min

unterbezahlt? fragt mal was andere bekommen, die nicht 3 monate im jahr urlaub haben und mehr std am tag arbeiten

jagerander
jagerander
Tratscher
21 Tage 21 h

da hat sich mal ein insaider gemeldet der gut informiert ist.

Neumi
Neumi
Kinig
21 Tage 21 h

Da sind sie wieder, die üblichen Vorurteile. Nur weil Ferien sind, haben noch lange nicht alle Lehrer Urlaub. Die Stunden am Tag stimmen auch nicht, oder korrigierst du in deiner Freizeit noch die Aufgaben deiner Mitarbeiter? Musst du dich während deiner gessamten Arbeitszeit mit 20 teils aufmüpfigen Kindern rumschlagen, sie im Zaum halten?

madai
madai
Grünschnabel
21 Tage 21 h

@Neumi das sind keine Vorurteile sondern Tatsachen wenn du das noch nicht verstanden hast

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
21 Tage 20 h

@Neumi, wenn man mit kindern nicht kann muss man halt beruf wechseln

Neumi
Neumi
Kinig
21 Tage 19 h

@ aristoteles Wenn du so neidisch auf sie bist, werde doch Lehrer.

Neumi
Neumi
Kinig
21 Tage 19 h

@ madai Ich glaube, wir können lange und ausgiebig darüber streiten, wer was nicht verstanden hat. Einigen wir uns doch einfach darauf, dass wir uns uneinig sind, ja?

spyki1
spyki1
Neuling
21 Tage 18 h

@Neumi das sind tatsachen…kenne mehrere lehrer u wie oft die frei haben u im urlaub sind willst du gar nicht wissen u am geld dafür fehlt es ihnen bestimmt nicht. U keiner wird gezwungen diesen beruf zu machen wenn man mit kinder nicht kann dass das so anstrengend sein soll!

peterle
peterle
Universalgelehrter
21 Tage 18 h

@Neumi
Die Stunden stimmen tatsächlich nicht. 50 Minuten sind noch keine Stunde.

Anja
Anja
Superredner
21 Tage 17 h

stimmt! der ganze artikel ist umsonst, bei uns verdient JEDER weniger im verhältnis zu den nördlichen ländern… auch für meine arbeit gibts um norden deutlich mehr….

Leitwolf
Leitwolf
Tratscher
21 Tage 14 h

@Anja In Bayern zum Beispiel hat ein Lehrer alle Fächer außer Religion und Englisch. Weit über 20 Kinder in der Klasse keine Stützlehrer bzw. Integrationslehrer. Dass die besser verdienen als unsere ist schon klar denke ich. Bei und gibt es in der Volksschule eine ital. Lehrerin, Religion, Englisch, Mathe, Deutsch, Ggn usw. und das bei keinen 20 Kindern. Das wird wohl den Unterschied machen.

Django
Django
Neuling
21 Tage 13 h

Wie kann man sich “Aristoteles” nennen und derart primitive Dinge von sich geben??!!

Ein Louter
Ein Louter
Tratscher
21 Tage 30 Min

Jeder konn lehrer werden also wo lig is problem wenns so lukrativ isch donn muisch holt lehrer werden gonz oanfoch

Queen
Queen
Tratscher
19 Tage 11 h

@Neumi das mit in Zaum halten stimmt schon lange nicht mehr. Kinder machen und lernen inzwischen zuhause mehr als in der Schule!

Freidenkerin
Freidenkerin
Neuling
21 Tage 22 h

Lächerlich. Das Pflegepersonal verdient in Südtirol gleich viel und arbeitet an den Wochenenden und Feiertagen. Außerdem übernimmt es Verantwortung über das Leben anderer. Sehr beschämend wenn man sich als Lehrer oder Kindergärtner noch beklagt☝🏻

hundeseele
hundeseele
Tratscher
21 Tage 20 h

Freidenkerin, vollkommen richtig,bravo!

spyki1
spyki1
Neuling
21 Tage 18 h

@freidenkerin du hast vollkommen recht! Besser kann man das hier nicht schreiben!

joe02
joe02
Superredner
21 Tage 10 h

… Die Goass krahlt soffl long bis se letz liegt!

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
20 Tage 23 h

zusätzlich bekommt ein lehrer noch die doppelsprochigkeit bezahlt ,
wos in der pflege zwor verlongt werd ,ober net bezohlt werd

meinungs.freiheit
22 Tage 1 h

In Südtirol sind Arbeitnehmer ALLE unterbezahlt

Brix13
Brix13
Grünschnabel
21 Tage 21 h

Und doch geht es uns besser als 70% der restlichen weltbevölkerung!

falschauer
21 Tage 20 h

erkläre mir dann bitte warum 80% der bevölkerung ein eigenheim haben

Sag mal
Sag mal
Kinig
21 Tage 17 h

@Brix13 wo hast den Schm…. her?🤔

Aurelius
Aurelius
Universalgelehrter
21 Tage 14 h

@falschauer
viele Eigenheime gehören der Bank, erst wenn man die Raten bezahl hat gehören sie dem Besitzer und das sind nicht selten 30 Jahre

falschauer
21 Tage 11 h

@Aurelius…. so ein schmarrn, das ist bei den haaren herbeigezogene theorie und trifft in den seltesten fällen zu, dass jemand sein eigenheim an die bank abtreten muss und wenn ist er selbst schuld, weil er nicht rechnen kann, dem rest wird von den eltern unter dem arm gegriffen wenn es notwendig ist und das können sie sich diese auch nur leisten weil sie anscheinend so wenig verdient haben, oder,,

flakka
flakka
Tratscher
21 Tage 22 h

vlt sollte man leher u kindergärtner südtirols nicht unbedingt mit dem rest von italien vergleichen. bekommen sem a olle eine zulage für zweisprachigkeit, obwohlse eigentlich netamol gebraucht werd…oder eine zulage für den “Computerführerschein”.
Im restlichen Europa hoben die meisten sicherlich net so viele Ferien, wia mir do…
olle ferien bei den kindern zu hause sein kennen …evtl ein Sabbatjahr zur Regeneration …im sommer über fein dahoam…
zählt sel olles nix??????
sicher ischs psychisch ein strengender job, obr sel sein ondre auch…konn des ständige gejammere nimmr hearn!!!!

george
george
Superredner
21 Tage 21 h

hast leider nicht allzuviel verstanden! Lehrer bekommen etwas weniger bezahlt, als andere Akademiker. Daher: A) Ausgleich durch mehr Ferien B) Lehrermangel, weil zu geringe Bezahlung, zu lange Ausbildung. Ausbildung kostet direkt 50.000€, Verdienstverlust kostet nochmals soviel. Man muss nur in einen Schulparkplatz schaun wer die großen Autos fährt! Das sind NICHT die Lehrer

flakka
flakka
Tratscher
21 Tage 20 h

@george
die lehrer werden holt viel geld für die gonze freizeit brauchen, die, der, wos a großen auto fährt eben net hot! :))))))

Cri
Cri
Grünschnabel
21 Tage 15 h

george…wie Lehrermangel ? Mein Sohn ist MA Biologie …leider keine Stelle …kaum zu verstehen, bei diesem akuten Lehrermangel 🙂

Leitwolf
Leitwolf
Tratscher
21 Tage 14 h

@george ober a Putzfrau homse olle, kenn einige Lehrerinnen und de hom olle durch die Reihe a Putzfrau dahoam 🤔

george
george
Superredner
20 Tage 19 h

Das ist schon komisch, wenn sie doch soviel Freizeit haben, in der sie nichteinmal vorbereiten müssen!

Grantelbart
Grantelbart
Tratscher
22 Tage 1 h

Die Lehrer verdienen definitiv zu wenig um die ganze Ferienzeit anständig totzuschlagen. Und Nein das ist nicht alles Vorbereitungszeit!

sonoio
sonoio
Superredner
22 Tage 1 h

lehrer mit universitätsausbildung sollten genügend gehalt bekommen, anders sehe ich es bei 19, 20 jährigen maturanten, die ohne erfahrung unsere kinder in der grundschule unterrichten.viele gehen unterrichten, weil sie sonst nicht wissen was tun nach der matura oder auch für die vielen bezahlten ferien. bei einigen jungen, die sich lehrer nennen, stellt es mir die nackenhaare auf! es läuft einiges falsch in der schule und auch in der pflege.

Tantemitzi
Tantemitzi
Universalgelehrter
21 Tage 23 h

Fähige Lehrpersonen verdienen zu wenig! Unfähige jedoch viel zu viel!  Es wäre wohl endlich an der Zeit, fähige anständig zu entlohnen, um gleichzeitig unfähige zu kündigen! Ich hab in meiner Zeit als Schulrat und diversen Ämtern im schulischen Bereich (als Elternteil) gelernt, dass Lehrpersonen unkündbar sind wenn sie erst einmal fix angestellt sind! Das finde ich unseren fähigen Lehrpersonen gegenüber unfair, genauso finde ich es unfair, dass unfähige gleich viel verdienen …..  Fragt doch eure Kinder, die erzählen euch genau was sich in so manchen Klassen unserer Schulen abspielt. 

sixtus
sixtus
Neuling
21 Tage 23 h

Warum wird mit Holland verglichen? Dort sind die Löhne viel höher. Dann vergleicht doch sofort mit der Schweiz!!
Wie hoch sind die Gehälter in Spanien oder Griechenland? Diese haben auch über den gesamten Sommer frei. Holland und Deutschland haben nicht so viele Schulferien und in den Kindergärten in Deutschland hat man einen normalen Urlaub (30 Tage im Jahr).

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
21 Tage 21 h

Bravo

flakka
flakka
Tratscher
21 Tage 20 h

genau ..deswegen konn man selche gefakte statistiken glei vergessen!

DerDaDrueben
DerDaDrueben
Neuling
21 Tage 5 h

Deshalb wurde nicht das Gehalt hergezogen sondern die Kaufkraft! Wer lesen kann…

sixtus
sixtus
Neuling
21 Tage 1 h

@DerDaDrueben
noch viel schlimmer. Wenn sich jemand informieren würde? Italien ist kaufkraftbereinigt weltweit auf Platz 36 Holland hingegen auf Platz 13! Was möchte man hier vergleichen?

Darth Vader
Darth Vader
Neuling
21 Tage 22 h

An alle die hier jammern…
Wieso seid ihr nicht Lehrer geworden?

Laempel
Laempel
Tratscher
21 Tage 22 h

Der beste Lohn für eine Lehrperson ist, wenn sie ihren Beruf als Berufung ausüben kann und darin Erfüllung findet. Davon profitieren alle: Lehrer, Schüler, Eltern und auch die Gesellschaft. Möglichst viel Geld zu verdienen soll nie Hauptmotivation in einem sozialen Beruf sein. Gell, Politiker!

Leitwolf
Leitwolf
Tratscher
21 Tage 14 h

Habe kürzlich mit eine Frau gesprochen, die vom Pflegedienst zur Lehrerin gewechselt hat. (Mit Studium) Habe sie gefragt warum, die Antwort war erschreckend, wegen der Ferien nicht weil ihr der Job gefällt. So etwas sollte nicht sein !

hundeseele
hundeseele
Tratscher
21 Tage 20 h

Unser Pflegepersonal ist unterbezahlt!
NICHT Die Lehrer-die sind unterfordert und überbezahlt,wenn man dazurechnet,wieviel(oder wenig) die nur arbeiten müssen…..lächerlich!!!

sophie
sophie
Neuling
21 Tage 21 h

Jo supper mir orbatn 6 Toge woche 40h 30 tg Urlaub mit 10.000€ weniger, keine Rede irgendwo von einer Aufbesserung 10 Jahre der selbe Gehalt, jo super, ach sorry, kann ja sein dass wir nicht so viel arbeitn wie die intelligentn Lehrer

Obokochla
Obokochla
Neuling
21 Tage 17 h

@Sophie. Leider kannst du nicht zwischen Brutto und Netto untetscheiden.

george
george
Superredner
21 Tage 21 h

Die Lehrer in Italien haben dafür viele Ferien!

klara
klara
Superredner
21 Tage 18 h

@george Ohne das Thema vertiefen zu wollen …
PS: Über Löhne zu diskutieren steht mir nicht zu, da ich selbstständig bin.

klara
klara
Superredner
21 Tage 18 h

@ george Und das ist die Quelle der Grafik https://orf.at/v2/stories/2393428/2393118/

Leitwolf
Leitwolf
Tratscher
21 Tage 14 h

@klara Na, des stimp net, heuer 177 Tage

klara
klara
Superredner
21 Tage 12 h

@Leitwolf: Quelle bitte

Leitwolf
Leitwolf
Tratscher
21 Tage 2 h

@klara der schulkalender meines Sohnes

sixtus
sixtus
Neuling
21 Tage 37 Min

@klara
Diese Zahlen können nicht stimmen.
200 Tage im Klassenzimmer plus Samstag und Sonntag wäre 304. 365-304=61
61 Tage im Durchschnitt/Jahr nicht im Klassenzimmer? Fange schon gar nicht an die Urlaubswochen zusammenzuzählen, sonst hätte das Jahr 410 Tage

klara
klara
Superredner
20 Tage 19 h

@ sixtus Sie haben Recht. Irgendetwas an dieser Statistik scheint nicht zu stimmen, außer sie stammt aus einer Zeit, in der es an den Schulen noch keine Fünftagewoche gab. Dann könnte sie vielleicht ehr einleuchten.

george
george
Superredner
20 Tage 19 h

habe meinen Kindern geraten, in Südtirol nicht Lehrer/in zu werden, wegen A) primitiven Shitstorms gepaart mit B) Sozialem Abstieg

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
21 Tage 19 h
Ma 1.800 bis 2.000 € fir an stinknormaln Lehrer isch net wianig. Gewaltig viel a net ober net um summsn zu miasn oder zu verhungern. Wenn man die Ferien und in Summer mit einrecht geats ihman recht guat und der Stundgeholt isch sicher überdurchschnittlich. I vergunns enk Lehrer schun ober mir geat enker Gsummse af die Eier! Es hops jo selber gwellt, niamand wert gezwingen in Schialer eprs beizubringen. Sicher in de Problemklassn derpormts mir und mit di Eltern isch a net leicht auskemmen ober es gib net lei sette Riffl. In ondre Berufe isch holt a epis, Chef der… Weiterlesen »
leolee
leolee
Grünschnabel
21 Tage 13 h

Es sind 14 Monatsgehälter mit ca.2.400.
und unkündbar!

@
@
Superredner
21 Tage 13 h

@PuggaNagga
Es sind in diesem Fall nicht die Lehrer, die sich beschweren, sondern der Artikel geht auf ein Interview mit dem Bildungsminister zurück. Und da der Verfasser des Artikels Vergleiche mit anderen Ländern anstellt, haben die Zahlen bei vielen Neidern zu untergriffigen und von Neid zerfressenen Kommentaren geführt und in dem Zusammenhang wurden nicht nur die üblichen Vorurteile bedient sondern auch viele Unwahrheiten und Fakes verbreitet. Dass sich einige Lehrer daher auch wehren ist nur legitim. Im Großen und Ganzen jedoch sind die Lehrer zufrieden und möchten nur, dass man sie in Ruhe ihre Arbeit verrichten lässt.

Ratziputz
Ratziputz
Grünschnabel
20 Tage 23 h

@leolee stimmt nicht es sind nur 13 Monatsgehälter

jagerander
jagerander
Tratscher
21 Tage 23 h

immer nur die Lehrer.und die Kindergärtner/innen.machen mehr stunden am Kind mit weit weniger Gehalt.danke Achammer und Landesverwaltung.

Neumi
Neumi
Kinig
21 Tage 21 h

KindergärnterInnen sind in der Statistik auch erwähnt
“Australien: 54.654 $

Italien: 34.167 $”

wellen
wellen
Universalgelehrter
22 Tage 1 h

Hierzulande hört man die Lehrer über Vieles jammern, nur nie über das Gehalt.

Morpheus
Morpheus
Neuling
21 Tage 20 h

„Man erkennt den Wert einer Gesellschaft daran, wie sie mit den Schwächsten ihrer Glieder
verfährt“ (Gustav Heinemann).
Die Pflegekräfte unserer jüngsten und ältesten müssen die bestbezahltesten Berufe unserer Gessellschaft sein!!

zockl
zockl
Superredner
22 Tage 1 h

– ja klar insbesondere, wenn man sich anschaut was sich Lehrer heute antun lassen müssen – zB.Friday-Demos etc

shanti
shanti
Grünschnabel
21 Tage 20 h

Jeder ist unterbezahlt….

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
21 Tage 19 h

Na, Politiker sicher net.
Und in di Unternehmer werts a net recht gegunnt wenns is greasere Auto wia an Golf hobn! Ober is Risiko hobns selber und die Verontwortung af fi Mitorbeiter.

ma che
ma che
Tratscher
21 Tage 19 h

Naja so manch ein Politker leider nicht

jagerander
jagerander
Tratscher
21 Tage 15 h

bei dem ganzen Neid auf die Lehrer und Kindergärtnerinnen müsste doch Personal im überfluss sein.Aber warum will diese Arbeiten denn keinen machen…..

Neumi
Neumi
Kinig
22 Tage 47 Min

Man sehe sich mal das hiesige Durchschnittsgehalt der anderen Sparten an. Den Unterschied gibt’s in fast allen Berufen.

Die Lebenserhaltungskosten liegen in Italien leicht unter denen Deutschlands, trotzdem haben wir nur 70% von deren Kaufkraft.

Rosenrot
Rosenrot
Tratscher
21 Tage 14 h
Viel Arbeit, viel Lohn, weniger Arbeit, weniger Lohn: ich weiß von meinen holländischen Freunden – beide Lehrer – dass sie wesentlich weniger Ferien haben als Lehrer in Italien, auch verbringen sie den ganzen Tag in der Schule, was bei unseren Lehrern nicht der Fall ist. Was die Kindergärtnerinnen anbelangt, so ist es in Holland so, dass der Kindergarten das ganze Jahr über geöffnet hat, nur eine Woche zu Weihnachten und eine Woche im Sommer ist er geschlossen. Die Kindergärtnerinnen arbeiten somit das ganze Jahr und haben ganz normalen Jahresurlaub wie andere Arbeitnehmer auch. Ich denke, bei dem Arbeitspensum wie in… Weiterlesen »
Rosenrot
Rosenrot
Tratscher
21 Tage 12 h

Was ich an diesem Artikel auszusetzen habe: warum berichtet SüdtirolNews andauernd von Lehrern und Kindergärtnerinnen? Es gibt so viele Menschen in Berufen, die – mit Verlaub – mehr arbeiten, weniger Ferien haben und weniger verdienen. Es wäre schön, wenn man endlich einmal von anderen Berufsgruppen berichten würde, von den oben Erwähnten haben wir genug gehört!

Ziofungo
Ziofungo
Grünschnabel
21 Tage 1 h

Lehrer miasen holt a 6 Johr studieren

inni
inni
Grünschnabel
21 Tage 15 h

Viele sein bei ins do ihr Geld a net wert, vor ollem de in der Oberschual: net fähig, in Unterricht interessant zu geltoltn, die Schüler zu motivieren, zu lasch, desinteressiert und gleichgültig. Viele talentierte Schüler verliern dabei es Interesse und sein/bleibm unterfordert, weil’s mit’n Stoff net weitergeat. 

Reitiatz
Reitiatz
Tratscher
21 Tage 23 h

do wearmr miaßn streikn gean😁

Reitiatz
Reitiatz
Tratscher
21 Tage 18 h

wenni deis friher gewiest hat wari a kindergortntante gwordn

leolee
leolee
Grünschnabel
21 Tage 15 h

2.400.euro im Monat?
ist nicht gerade wenig?

Savonarola
22 Tage 52 Min

aber hinc ceteros excoluimus…

eshobollerecht
21 Tage 37 Min

dei lehrer sollaten olle mit ins normalen orbetnehmer orbeiten gian nor tatense stille sein u nix mehr sogn. dei plerrer😤😤😤😤. orme lehrer

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
20 Tage 23 h

di lehrer orbeiten la a poor stunden,wos wellnen de

Lu O
Lu O
Tratscher
21 Tage 3 h

nicht nur die Lehrer sind unterbezahlt auch alle anderen sind unterbezahlt. ausgenommen politiker und sanitäts- und gesundheitsdirektoren!!!!
in der privatwirtschaft sind die löhne im keller!!! im europaweiten durchschnitt/vergleich befindet sich italien fast an letzter stelle.
nur bei den politikern und im sanitäts- sowie öffentlichen bereich da ist man führend und hier ist geht eine lohnerhöhung sofort und über nacht.

Interesse
Interesse
Grünschnabel
21 Tage 3 h

war amol höchste zeit daß olle gehälter an die Inflation ungepasst wearn,do mogsch is gonze lebm long orbatn daß grod über die rundn kimmsch und wenn amol epas größeres isch donn tuat man sich schun schwar……

Fahrenheit
Fahrenheit
Tratscher
20 Tage 16 h

unterbewertet JA, unterbezahlt NAJA

der Europaeer
19 Tage 20 h
Wer 1-2 Studientitel braucht um als Lehrer tätig zu sein, sollte als Akademiker verdienen u nicht 1/3 weniger als in der freien Wirtschaft. Er hat 4-6 Jahre auf Gehalt verzichtet für die Befähigung. Die meisten gehen im täglichen Umgang mit 1-2 Kindern bereits mental u psychisch in die Knie. Lehrer haben 20-30 Kinder in die Spur zu bringen plus Integrationskinder. Lehrer haben nicht nur Unterricht, Vorbereitung, Korrekturen zu leisten, sondern teilweise bis zu dreimal je Woche Besprechungen wegen der lieben Kinderleins. Plus Arbeitsgruppen, Elternsprechstunden. Es gibt Helikopter-, UBooteltern u weitere unsägliche juristische Auswüchse on top. Fortbildungen teilweise zusätzlich. Weniger Gehalt… Weiterlesen »
Johannes
Johannes
Grünschnabel
20 Tage 13 h
Bildung ist das Fundament eines funktionierenden entwickelten Landes. Ohne Bildung, oder schlechter Bildung würde der Wohlstand wol bald verschwinden, auch bei uns im Land. Aus diesem Grund ist die Diskussion ob Lehrpersonen zuviel oder zuwenig verdienen hinfällig. Sie tragen einenunverzichtbaren Wert für unsere Gesellschaft bei, sie legen das Fundament einer neuen Generation. Warum der Beruf des Lehrers so in Berruf geraten ist verstehe ich nicht. Es ist dirket zum Schämen welcher Neid bei manchen aufflackert, sobald er Lehrer hört. Und bei diesem gamzen verblödeten Gerede bleibt immer nur eine Aussage hinten: SIE HABEN JA ALLE SO LANGE FERIEN! Fällt euch… Weiterlesen »
Jango88
Jango88
Grünschnabel
20 Tage 12 h

Sichr it lai di Lehrer…isch im Hondwerk, Gastronomie und ondre Berufe lai s gleiche…

Kurt
Kurt
Kinig
19 Tage 10 h

Besoldung Lehrer in Deutschland, Zahlen 2017…
Diese umfasst in Baden-Württemberg ein Gehalt zwischen 3533 und 4597 Euro im Monat. In Sachsen-Anhalt hingegen sind es zwischen 3279 und 4467 Euro. Gymnasiallehrer verdienen in der Besoldungsgruppe A13 mehr. In Baden-Württemberg sind es zwischen 4137 und 5109 Euro im Monat, in Sachsen-Anhalt zwischen 3843 und 4964 Euro…
https://m.focus.de › karriere › gehalt…

wpDiscuz