Was ist dran?

Vorurteile gegenüber Millionären

Montag, 28. Dezember 2020 | 08:25 Uhr

Millionäre sind mit Neidern und Vorurteilen konfrontiert. Wobei sich die Frage stellt, wie sich so mancher “Normalo” verhalten würde, wenn er mit reichlich Geld gesegnet wäre.

Was die gängigen Vorurteile gegenüber Millionäre sind, erfahrt ihr im folgenden Beitrag:

Wie lebt es sich als Multi-Millionär?

Teure Markenklamotten, Privatjet, dicke Autos, arrogant, überheblich und protzig. Die Liste an Vorurteilen gegenüber Millionären ist lang. #Galileo hat einem Multi-Millionär 10 Fragen gestellt. #watch

Posted by Galileo on Monday, November 16, 2020

Von: bba

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

30 Kommentare auf "Vorurteile gegenüber Millionären"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Two
Two
Grünschnabel
25 Tage 5 h

Meist sind es Sozialisten die den Reichen neidisch sind. Aber beides geht eben so gut wie nie. Das ziel der Sozialisten ist ja, dass wir alle gleichgestellt sind. Das kommt aber nicht daher, daß die wollen, daß es dann allen gleich gut geht, sondern daß es keinem besser geht wie den anderen. Das kommt von dem ganzen Neid, den Sozialismus mit sich bringt. Gibt es ein paar schöne Bücher darüber, wie Sozialismus alles zum Stillstand bringt. Am Ende endet Sozialismus immer mit Krieg (siehe Jugoslawien, CZ, DDR ec.)

Tirolisimo
Tirolisimo
Tratscher
25 Tage 3 h

Zum Sozialismus, gebe ich Ihnen dieses Zitat mit
„…, daß diese Furcht zu irren schon der Irrtum selbst ist.“
Georg Wilhelm Friedrich Hegel
Den sollte man gelesen haben, besonders gut gefällt mir dieser Turbokapitalismus, wenn wie in 2018 1 Millionen Menschen VERHUNGERN, weil SUPERREICHE auf Reis spekulieren, BRAVO KAPITALISMUS!!
Und da muss ich Ihnen auch Recht geben, dieser EWIGE NEID der BESITZLOSEN, wenn sie es sich nicht leisten können sollen sie VERHUNGERN…

Spiegel
Spiegel
Universalgelehrter
25 Tage 1 h

Absolut perfekter Kommentar.

rm8882
Grünschnabel
25 Tage 1 h

Du biegst dir die geschichte ideologisch zurecht. Es gab eine zeit, da hatten arbeiter gar keine rechte. Dann haben sich arbeiter zusammengesetz und für mehr rechte gekämpft. Daraus entwickelte sich die nittelschicht-gesellschaft die wir heute kennen.

Sozialismus hat nichts mit kommunismus zu tun, sondern es ist ein mix aus privateigentum und gesamtgesellschafts-interessen. Du bist ja in die schule gegangen, strassen werden gebaut, militär wird von allen bezahlt. Leute die die arbeit verlieren bekommen arbeitslosengeld und die wirtschaft wird neugestartet.

Neoliberalismus hat die krisen der letzten 50 jahre verursacht, und du verbreitest hier neoliberalen gedankengut

Neumi
Neumi
Kinig
25 Tage 1 h

Dann sind der Großteil der Schreiberlinge hier Sozialisten?

Neumi
Neumi
Kinig
25 Tage 1 h

ps: Die DDR hat übrigens nicht im Krieg geendet, ist vielleicht einer der wenigen Staaten, die niemals einen geführt hat, allerdings gab es sie ja nicht lange.

Neid gibt es überall, unabhängig von der Regierungsform und der politischen Einstellung. Jeder will mehr.

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Superredner
25 Tage 4 h

Es geht mehr darum dass Einkommen und Vermögen korrekt versteuert sind. 
Und da gibt es sehr deutliche Lücken.  Der Grund dafür ist dass Leute der 10% Reichsten der Gesellschaft oft eine große Macht und Einfluss haben und die Politik dann nicht den Mumm hat Gesetze zu erlassen um die Reichen zu “fassen”. 
Themenbeispiele: Vermögenssteuer, Erbschaftssteuer, Immobiliensteuer, Steuern auf Wertpapiere, Transaktionssteuern….

Sonnenstrahl2020
25 Tage 2 h

Es geht hier nicht um die Supersuperreichen aber um Millionäre. Neid wird es immer geben aber ausser nichts wird mann ganz sicher kein Millionär.

andr
andr
Universalgelehrter
21 Tage 6 h

👏👏👏👏👍

hundekot
hundekot
Grünschnabel
24 Tage 22 h

was ist eine million 2020? jeder kleinbauer ist multimillionär wenn man den grund m2 rechnet…

Ars Vivendi
24 Tage 20 h

@hundekot…als Millionär wird jemand bezeichnet, der über mindesten 1 Million Barvermögen !! verfügt.

Tirolisimo
Tirolisimo
Tratscher
24 Tage 18 h

Leider nein, Hr Ars
Ein Millionär oder Vermögensmillionär ist eine Person, die Eigentum im Wert von mindestens einer Million Einheiten der entsprechenden Landeswährung besitzt,
Ps sagt das Wiki

Ars Vivendi
24 Tage 16 h

@Tirolisimo..sagt Wiki, das Amen in der Kirche. Ich habe es im Studium so vermittelt bekommen, dass Millionär ist, wer über eine Million ohne Weiteres verfügen kann. Ansonsten ist ja jeder Einfamilienhauseigentümer mit Bank- und Sparkonto, ein paar Aktien und entsprechender Altersabsicherung Millionär. Mein Haus mit Grund und Boden ist allein annähernd so viel wert, als Millionär fühle ich mich trotzdem nicht, denn davon kaufen kann ich mir Nichts !! Kostet Unterhalt und macht viel Arbeit.

Ars Vivendi
24 Tage 16 h

@Tirolisimo..musste jetzt doch noch bei Tante Wiki nachlesen. Sie sollten nochmal Nachlesen. Es gilt die alte Juristenweisheit: “Lesen Sie einen Paragraphen immer von Anfang bis zum Ende”. Die Bezeichnung Millionär bezieht sich auf das zur Verfügung stehende flüssige !! Barvermögen.

Tirolisimo
Tirolisimo
Tratscher
24 Tage 16 h

Hr Ars es freid mich dass Sie am Boden geblieben sind, trotz Ihrem Reichtum, zeigt Charakter (:
Und wegen dem Studium, da versteht man halt auch mal was falsches, ist ja auch ein paar Jahre her…

Ars Vivendi
24 Tage 6 h

@Tirolisimo…Sie haben Recht. Auch mein 🧠 hat schon einige Jahre auf “dem Buckel”, funktioniert aber noch ganz gut.

Ars Vivendi
24 Tage 3 h

@Tirolisimo..noch einen Satz zum Thema Reichtum. Das wäre ich, wenn meine geliebte Frau noch leben würde.

hundekot
hundekot
Grünschnabel
21 Tage 17 h

gratuliere, du bis millionär.

planB
planB
Grünschnabel
25 Tage 1 h

Es geht meiner Meinung nach nicht um die Millionäre, es geht um das System an sich, das Geld von alleine wächst, ohne dass der Millionär dafür arbeiten muss. Die übrigen 90% müssen dieses “Gratisgeldwachstum” erarbeiten. Heisst es nicht immer kein Einkommen ohne Arbeit als Argument gegen das Grundeinkommen? Die Millionäre haben halt ein bedingungsloses Spitzeneinkommen.

Tirolisimo
Tirolisimo
Tratscher
25 Tage 1 h

Ja leider, unser Fiat-Geldsystem lässt immer noch den Zinseszins zu!
Dieser “Gewinn” entsteht durch nichts! Nur durch Buchungen, arbeiten tut da keiner dafür.
So entstehen Blasen für die andere, meist Arme in Entwicklungs arbeiten dürfen.
Stichwort Debitismus/ Nachschuldner

Ars Vivendi
25 Tage 1 h
Nach langer Zeit (Beiträge an Hoteliers, Bauern, Politiker ? etc.) wieder mal ein perfektes Thema für die neidigen “Kleingeistigen”. Natürlich gibt es “Erbschaftsmillionäre”, denen wie in D eine fehlende Vermögenssteuer, die Umwandlung von Erbschaften in Stiftungen etc. entgegenkommen. Aber dafür Diejenigen, die ihren Betrieb, ihr Haus und “Erspartes” mit den eigenen Händen erarbeitet, regelmäßig ihre Steuern bezahlt und Arbeitsplätze geschaffen haben, in den selben Topf zu werfen, ist einfach unredlich und hat auch mit ungerechter Verteilung von Geld und Vermögen nichts zu tun. Mit 35 – 40 Stunden bezahlte Arbeit pro Woche ist es schwer, vermögend zu werden. Selbständige schaffen… Weiterlesen »
rm8882
Grünschnabel
25 Tage 2 h
Finanziell gesehen gibt es zwei gesellschaften: eine gesunde und eine destruktive. Die gesunde gesellschaft sind die normalbürger, es sind die mittelschicht, die reichen (millionäre) und die unterschicht, die es nur mit sehr viel mühe über die runden schafft. Alle diese gesellschaftsschichten bringen zur wertschöpfung bei, millionäre setzen ihre fähigkeiten und geld ein, arbeiter und mittelklasse setzen diese um, alle profitieren. Es gibt aber eine kategorie, die billionäre, sie erschaffen gar nichts, sie saugen die ganze liquidität nach oben ohne grosse wertschäpfung, korrumpieren politik mit ihrem geld, sie akkumulieren viel zu viel geld und resourcen, und dass ohne etwas besonderes zu… Weiterlesen »
Tirolisimo
Tirolisimo
Tratscher
24 Tage 22 h

Ganz Ihrer Meinung Hr Jaga, auf den Punkt gebracht, Korruption, Freunderlwirtschaft, Monopolstellung etc,
Noch dazu wird ja unser “Geld” “Zahlungsmittel” nicht durch die öffentliche Hand “Erschaffen”, sondern durch private Träger.

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
25 Tage 1 h
Hallo nach Südtirol, schon ein schönes Gefühl wenn man über eine Million in der Tasche hat.. Dummerweise wurden 2002 die Lire abgeschafft und aus war mein Millionärstraum.. In D werden die Millionäre (gerne auch als Superreiche,Ultrawohlhabende oder Hochvermögende) immer herangezogen wenn Tagträumer irgendwas Unfinanzierbares versprechen und die Frage aufkeimt wer das alles bezahlen soll. Am Ende kommt ein Zehntel des Versprochenen und die Säufer,Raucher und Autofahrer zahlen das über die üblichen Steuern. Lustiges linkes Millionärsbild: Laut Sängerbarde Grönemeyer gibt es in D “ca. 1,8 Millionen Millionäre” die nach seinem Willen jeder einmalig ” so um die 50-150000 Euro” abgeben könnte… Weiterlesen »
Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
25 Tage 34 Min

Andreas123…
Dann müsste Grönemeyer aber auch löhnen. Hat er schon ?? Ist ja selber mehrfacher Millionär.

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
24 Tage 22 h

Hallo @Waltraud,

es ging um das lustige Weltbild des Herrn und seiner Klatschhasen.

Es ist eben nicht jeder 45.Deutsche Millionär und wenn es so wäre würde keiner dieser Millionäre 50000 bis 150000 Euro in 2020 und 2021 spenden für “Tanz und Gesang”, das ist weltfremder als weltfremd, das ist galaxiefremd.

Aber spinnen wir weiter mit, wer verteilt nach welchem Schlüssel die eingenommenen 200 Milliarden an die “Künstler”?
Lustig, wenn es 200000 “Künstler” gibt würde jeder Künstler danach Millionär sein.

Hunderte Kabarettisten haben sich auf diese Steilvorlage gestürzt wie…
..Autisten auf einen Karaokewettbewerb..

Auf Wiedersehen in Südtirol

irgendwer
irgendwer
Tratscher
24 Tage 23 h

eine Million ist ja keine große Summe mehr !!!!!
eine Million Besitz ist wirklich nicht reich !!!!!

Missx
Missx
Kinig
24 Tage 20 h

Ich denke, Neid ist angeboren und bezieht sich nicht auf das Bankkonto des Beneideten, sondern es gibt Leute,die sind einfach neidisch per se. Die sind einfach neidisch auf alles und haten besonders online drauf los. Ich denke dann immer, Neid muss eine schlimme Krankheit sein und gottseidank leide ich da nicht darunter.

Ars Vivendi
24 Tage 19 h

@Missx…🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🙈🙈

alternativefakten
alternativefakten
Grünschnabel
24 Tage 21 h

wieso vorurteile? ich halte es mit dem sehr geistreichen fussballer mehmet scholl der sagte: “mein traumberuf? spielerfrau.”

wpDiscuz