Es gibt unterschiedliche Methoden

Wie wird Kaffee koffeinfrei gemacht?

Montag, 22. November 2021 | 12:22 Uhr

Bozen – Kaffee macht bekanntlich wach – dank seines Gehalts an Koffein, welches anregend auf das zentrale Nervensystem und das Herz-Kreislaufsystem wirkt und Aufmerksamkeit und Konzentrationsvermögen steigert. Doch kann Koffein bei empfindlichen Personen Sodbrennen, innere Unruhe oder Schlafstörungen hervorrufen. Im Handel ist neben herkömmlichem Kaffee auch „koffeinfreier“, also entkoffeinierter Kaffee erhältlich. In der EU darf dieser höchstens 0,1 Prozent Restkoffein enthalten. „Für die Entkoffeinierung werden unterschiedliche Verfahren angewendet“, weiß Silke Raffeiner, die Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Südtirol. „Allen gemeinsam ist, dass bereits der Rohkaffee behandelt und Wasser oder heißer Wasserdampf benötigt wird, um die Bohnen aufzuweichen.“

Am schnellsten und somit kostengünstigsten wird das Koffein durch ein Bad in einem chemischen Lösungsmittel aus den Kaffeebohnen herausgelöst. Das Lösungsmittel wird danach möglichst vollständig entfernt, die nassen Kaffeebohnen werden getrocknet. Am häufigsten wird Dichlormethan für die Extraktion eingesetzt, es ist jedoch möglicherweise krebserregend. Als unbedenklich gilt Ethylacetat, denn es kommt von Natur aus in einigen Obst- und Gemüsearten vor. Beim Zuckerrohr-Verfahren wird aus Zuckerrohr zunächst Ethanol gewonnen, welches dann mit Essigsäure zu Ethylacetat reagiert.

Beim so genannten Kohlenstoffdioxidverfahren werden die nassen Kaffeebohnen unter hohem Druck mit flüssigem Kohlendioxid umspült. Das CO2 bindet das Koffein. Der Vorgang wird solange wiederholt, bis nahezu das gesamte Koffein entfernt ist. Dieses Verfahren ist zeit- und energieaufwändig, schont jedoch das Kaffeearoma.

Welches Entkoffeinierungsverfahren angewendet wurde, ist für Verbraucher und Verbraucherinnen oft nicht ersichtlich, denn die Methode muss nicht auf dem Produkt angegeben werden.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "Wie wird Kaffee koffeinfrei gemacht?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
kleinerMann
kleinerMann
Universalgelehrter
13 Tage 10 h

Wenn jmd. schon koffeinfreien Kaffee haben möchte, wäre es wohl angebracht Kakao zu trinken – als dieses Genussmittel so zu verhunzen 🙂

Offline1
Offline1
Superredner
13 Tage 3 h

Kaffee ohne Koffein, Würstchen ohne Wurstbrät, Hamburger ohne Rindfleisch. Wer geht in die Oper (nach Verona) und setzt einen Ohrenschützer (Mickymous) 🎧 auf ??

sepp2
sepp2
Superredner
13 Tage 9 h

da trinke ich lieber keinen Kaffee als diese Chemie

Offline1
Offline1
Superredner
13 Tage 4 h

Die Herstellung dieses entkoffeinierten Wasauchimmer erinnert mich an vegane Burger, Würstchen und sonstige 🤮 kulinarische Leckereien….

Frank
Frank
Superredner
12 Tage 14 h

Kaffee ohne Koffein ist wie Pasta ohne Nudeln oder wie Risotto ohne Reis.

Frank
Frank
Superredner
12 Tage 14 h

Sodbrennen von Kaffee bekommt man doch nur von dem in Alufolie gepreßtem Zeug …, von einem anständigen Kaffee eher nicht. Vom Geschmack ganz zu schweigen.

Roby74
Roby74
Superredner
12 Tage 4 h

Koffeinfreier Kaffee🤢🤮,Plörre halt!🙄🤦🏼‍♂️Dann lieber eine gute Tasse heisse Schokolade.😁

wpDiscuz