Porsche, BMW und VW lassen die Kassen klingeln

130 Millionen Euro an Neuaufträgen für Autotest

Montag, 23. April 2018 | 17:01 Uhr

Franzensfeste – Der Automobilzulieferer Autotest Gruppe mit ihrem Spritzguss Standort Autotest Südtirol konnte 2017 einen Auftrags-Rekord verzeichnen: noch nie hat das Unternehmen mit Sitz in Franzensfeste so viele Aufträge wie im vergangenen Jahr erhalten.

Namhafte Automobilhersteller wie Porsche, BMW, Volkswagen, AMG, AUDI, Bugatti usw. sind verantwortlich für die vollen Auftragsbücher, welche die Auslastung der Produktionskapazitäten für die nächsten Jahre sichern. Dazu beigetragen hat u.a. der Auftrag eines deutschen Automobilherstellers für die Lieferung von Außenteilen, im Zuge dessen knapp 2 Mio. Euro in die bestehenden Anlagen investiert wurden. Die Teile werden in der SUV-Variante eines der in seiner Klasse meistverkauften PKWs zum Einsatz kommen.

2019 sollen davon täglich 700 Fahrzeuge gebaut werden. Autotest plant für die nächsten Jahre ein gesundes Wachstum und will zu einem der attraktivsten Arbeitgeber in der Region werden. „Autotest ist mittlerweile ein anerkannter Partner im Automotive-Sektor auf europäischer Ebene. Wir werden immer mehr zu einem Referenzpunkt für komplexe und hochtechnologogische Projekte. Wir können deshalb hervorragende Arbeitsmöglichkeiten für all jene bieten, die Teil eines Teams werden wollen, das die schönsten und zukunftsweisendsten Autos entwickelt und produziert“, so Andrea Vantaggi, Werksleiter der Autotest Südtirol GmbH.

Die Autotest Gruppe hat insgesamt 500 Mitarbeiter, davon 130 in Südtirol. Autotest Südtirol ist in der Gruppe das Kompetenzzentrum für die Herstellung von Spritzgusskomponenten für Klein- und Mittelserien im Innen-, Außen- und Motorbereich wie z.B. Heckspoiler, Türleisten, Tankeinfüllsysteme, Lufteinlässe, insbesondere für Sonderserien und spezielle Serien.

Aufgrund der starken Kompetenzen in speziellen Modulen und Serien wird Autotest Südtirol mehrere Komponenten und Bauteile liefern, die in Zukunft in elektrische oder Hybrid-Fahrzeuge eingebaut werden.

Die Autotest Gruppe ist an vier weiteren Standorten mit unterschiedlichen Fertigungstechnologien vertreten: 2 Produktionswerke in Deutschland (Iggingen, Eisenach,) ein Leichtbaukompetenzzentrum in Deutschland (Braunschweig) und ein Produktionswerk in der Slowakei (Bratislava). Der Standort Braunschweig wurde im April 2017 eröffnet und ist spezialisiert auf die Auslegung und Produktion von karbonfaserverstärkten Kunststoff- (CFK) und Leichtbauteilen.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "130 Millionen Euro an Neuaufträgen für Autotest"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Dagobert
Dagobert
Superredner
29 Tage 21 h

Aha, jetzt wissen wir warum wir unsere Diesel verschrotten sollen.

unter uns
unter uns
Grünschnabel
29 Tage 18 h

@Dagobert… wir 😳😳?? ich weiss es nicht, bitte sag es mir 😅

wpDiscuz