Wettbewerbssieger der zweiten Fusion Grant Ausgabe gekürt

500.000 Euro für elf Projekte mit Südtiroler Unternehmen und jungen Forschenden

Montag, 17. Oktober 2022 | 13:07 Uhr

Bozen – Insgesamt elf Projekte haben es in die Auswahl der zweiten Ausgabe von Fusion Grant geschafft, des Wettbewerbs der Stiftung Südtiroler Sparkasse, unterstützt von NOI Techpark in Kooperation mit dem Südtiroler Wirtschaftsring und Rete Economia-Wirtschaftsnetz, der junge Forschende unter 40 Jahren fördert und Kooperationen zwischen Forschung und Wirtschaft aktiviert. Nach einer erfolgreichen ersten Ausgabe, die mit neun Projekten an den Start gegangen war und dieses Frühjahr abgeschlossen wurde, konnte die Stiftung Südtiroler Sparkasse den Förderbetrag auf 500.000 Euro aufstocken und damit noch mehr Projekte unterstützen.

In die elf ausgewählten Projekte sind 13 Unternehmen – darunter Firmen wie Würth, Loacker und Konverto – gemeinsam mit Forschungseinheiten von Eurac Research, dem Versuchszentrum Laimburg und der Freien Universität Bozen eingebunden. Die Unternehmen investieren ihrerseits im Zuge des Wettbewerbs über 100.000 Euro in Forschung und Entwicklung. 15 Forscher*innen unter 40 Jahren werden dank der Förderung und dieser Investitionen für die Dauer von Fusion Grant an den Projekten arbeiten.

Eines der elf Projekte, das von der Freien Universität Bozen und der Firma Durst eingereicht wurde, will ein robotergestütztes Montage-/Demontagesystem für Industrieprodukte entwickeln, das dank Automatisierung Arbeitskosten und Zeitaufwand senkt und damit Wiederverwendung und Recycling in der Industrie rentabel macht. Wie bei allen anderen Projekten, steht das Thema Nachhaltigkeit im Fokus. Diese ist neben der Förderung junger Wissenschaftler*innen sowie der Kooperationsanbahnung zwischen heimischen Unternehmen und Forschung eines der Kernelemente von Fusion Grant.

„Mit der Unterstützung dieser Initiative will die Stiftung Südtiroler Sparkasse einen Beitrag zur strategischen Entwicklung unseres Landes leisten. Ein strukturierter Wissenstransfer ist unerlässlich für die Steuerung und Entwicklung von gesellschaftlichen Anliegen. Davon profitieren akademische Welt, Wirtschaft und Zivilgesellschaft gleichermaßen. Mit Fusion Grant möchten wir dazu beitragen, dass sich junge Forschende der Wirtschaft annähern, ihr Talent unter Beweis stellen und Berufschancen ausloten”, unterstreicht Konrad Bergmeister, Präsident der Stiftung Südtiroler Sparkasse.

„Fusion Grant ist für uns eine Vorzeigeinitiative, welche die getätigten Investitionen des Landes Südtirol in die Forschungsinfrastruktur im NOI Techpark optimal valorisiert: Hier wird das Potential der Forschungspartner und Labore im NOI den lokalen Unternehmen zugänglich gemacht. Ein großer Mehrwert für unser wachsendes Innovations-Ökosystem”, erklärt Hubert Hofer, Vizedirektor des NOI Techpark.

„Fusion Grant verbindet das Know-how junger Forschender mit der Erfahrung von Unternehmen und lässt daraus neue nachhaltige Produkte und Dienstleistungen erwachsen. Ein Grundstein für die Wettbewerbsfähigkeit unserer Betriebe”, zeigen sich Roman Fuchs, SWR-Geschäftsführer, und Raoul Ragazzi, Repräsentant von RE-WN, begeistert vom Wettbewerb

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz