Südtiroler Wirtschaftsring bezieht Stellung

“Ansteigende Strompreise, ein Problem”

Montag, 20. September 2021 | 21:40 Uhr

Bozen – Der Südtiroler Wirtschaftsring-Economia Alto Adige macht darauf aufmerksam, dass viele Südtiroler Betriebe unter den steigenden Energie- und Rohstoffpreisen stark zu kämpfen haben.

Südtirols Wirtschaft zeigt sich aufgrund der steigenden Preise für Rohstoffe und Energie sehr besorgt. Gerade die Betriebe in Südtirol, die geprägt sind von vielen Familienbetrieben, bekommen dies aktuell sehr stark zu spüren. Dies stellt ein nicht zu unterschätzendes Problem für viele Betriebe in Südtirol dar, so der Südtiroler Wirtschaftsring – Economia Alto Adige, da für viele Betriebe die Rohstoff- und Energiepreise eine wichtige Rolle für die Wettbewerbsfähigkeit spielen.

Eine Entspannung ist nicht in Sicht. Die Betriebe sehen daher dringenden Handlungsbedarf hierzu gemeinsam nach Lösungen zu suchen, denn sie selbst können die Preiserhöhungen auf Dauer nicht abfedern. Die Folge: Auch für den Kunden steigen die Preise weiter an.

Über den Südtiroler Wirtschaftsring – Economia Alto Adige wollen die Verbände daher nun gemeinsam aktiv werden. Geplant ist ein Treffen der Wirtschaftsverbände mit den politischen Verantwortungsträgern, bei welchem man sich über diese Problematik austauschen wird.

Von: bba

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz