„Das Leben ist ein Abfahrtslauf“

Armin Assinger besucht Südtirols Maurer und Baumeister

Dienstag, 21. März 2017 | 11:33 Uhr

Bozen – Hochleistung, Konzentration und Ausdauer sind Eigenschaften, die sowohl im Sport als auch im Handwerk unverzichtbar sind. Armin Assinger stellte im Rahmen der Jahresversammlung der Maurer und Baumeister im lvh Parallelen zwischen den zwei Bereichen her.

Im neuen Top-Haus-Gebäude in Bozen trafen sich am letzten Wochenende rund 100 Südtiroler Bauunternehmer zur traditionellen Jahresversammlung. Höhepunkt in diesem Jahr bildete ein Vortrag des Ex-Skirennläufers Armin Assinger. Arnold Fischnaller, Obmann der Maurer und Baumeister im lvh freute sich über die große Teilnahme und ging kurz auf die aktuelle wirtschaftliche Situation im Bausektor ein. „Nach einer Talfahrt geht es nun langsam wieder aufwärts. Wir sollten wieder Mut fassen und zuversichtlich in die Zukunft schauen, um neue Erfolge zu erzielen“, so Fischnaller. Insofern gehören sowohl Höhen als auch Tiefen zum Leben dazu. Außerdem würden daraus auch immer wieder neue Chancen entstehen, sich am Markt zu behaupten.

Konkrete Parallelen zwischen dem Leben eines Spitzensportlers und dem eines Baumeisters zog schlussendlich der Ex-Skirennläufer Armin Assinger. Am Beispiel der schwersten Abfahrt der Welt, der Kitzbüheler „Streif“ beschrieb er in beeindruckenden Worten und Bildern, wie Hochleistungssportler mit Stress und Angst umgehen. „Das ganze Leben ist ein Abfahrtslauf. Man kann nur gewinnen, wenn man immer wieder aufsteht, sich nach Niederlagen wieder neu motiviert und die Herausforderungen erneut annimmt“, so Assinger.

Begeistert und überzeugt von der Motivationsrede Assingers zeigten sich auch lvh-Präsident Gert Lanz, Landesrat Philipp Achammer und lvh-Baugruppenobmann Markus Bernard. Erfolge könnten nur gelingen, wenn sich die Unternehmer auf ihre Qualitäten berufen und überzeugt von ihren Leistungen sind.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz