HGV, Gastlichkeit in Südtirol und Südtiroler Köcheverband luden zu Fachtagung für Lehrlingsausbilder

Ausbilder leisten wichtigen Beitrag

Donnerstag, 14. Februar 2019 | 12:32 Uhr

Girlan/Eppan – „Lehrling 4.0 – die neue Generation“: So lautete das Motto einer Fachtagung für schulische und betriebliche Lehrlingsausbilder, welche kürzlich im „Hotel Weinegg“ in Girlan stattfand. Ziel der Veranstaltung, die vom Hoteliers- und Gastwirteverband (HGV), vom Verein Gastlichkeit in Südtirol und vom Südtiroler Köcheverband (SKV) organisiert wurde, war es, die Rolle der Ausbilder zu stärken und ihren wichtigen Beitrag in der Ausbildung von Nachwuchskräften hervorzuheben. „Ausbilder leisten einen sehr wichtigen Beitrag in der Ausbildung von qualifizierten Fachkräften von morgen. Sie übernehmen Verantwortung für die Zukunft, indem sie jungen Menschen einen Beruf und die Freude daran näherbringen“, sagte Matteo Lattanzi, Vorsitzender des Vereins Gastlichkeit in Südtirol. In dieselbe Kerbe schlug auch Reiner Münnich, Geschäftsführer des Südtiroler Köcheverbandes (SKV), der vor allem den hohen Stellenwert der dualen Ausbildung hervorhob: „Die duale Ausbildung gilt es weiterhin zu stärken, denn es profitieren nicht nur die Jugendlichen davon, sondern auch die Wirtschaft.“

Wie wichtig Begeisterung für den eigenen Beruf ist und warum die Liebe zum eigenen Beruf auch Lehrlinge motiviert, darüber referierte Thomas Schrott, diplomierter Lehrlingsausbilder aus Arzl im Pitztal. Er präsentierte mehrere Grundsätze für gute Motivation und Kommunikation, die es in der Ausbildung von jungen Fachkräften zu berücksichtigen gilt. Neben Empathie gehe es auch darum, Werte vorzuleben, ein gutes Vorbild zu sein und jungen Menschen Anerkennung zu geben.

Auf der Fachtagung waren auch Ausbilder aus verschiedenen Branchen zu Gast, die über ihre Rolle und Erfahrungen berichteten. Es waren dies Angelika Stafler, Ausbilderin im Service im Romantik Hotel Stafler in Mauls, Christian Pircher, Ausbilder für Köche im Apfelhotel Torgglerhof in Saltaus, Matteo Lattanzi, Ausbilder im Service im Quellenhof Luxury Resort Passeier in St. Martin in Passeier und Andrea Bertagnolli Windstoßer, Service-Fachlehrerin an der Landesberufsschule Savoy in Meran. Die Diskussionsteilnehmer waren sich einig, dass es als Ausbilder wichtig sei, für die Jugendlichen Ansprechpartner zu sein, ihnen auf Augenhöhe zu begegnen und mit Begeisterung und Freude die Aufgabe des Ausbilders zu übernehmen. Gleichzeitig forderten sie einen noch intensiveren Austausch zwischen Schule, Ausbilder/Arbeitgeber und Elternhaus.

Wilfried Albenberger, Leiter der HGV-Personalberatung, ging anschließend auf die arbeitsrechtlichen Bestimmungen ein, welche bei der Anstellung von Lehrlingen zu beachten sind.  Sabine Scherer, stellvertretende Direktorin des Amtes für Lehrlingswesen und Meisterausbildung, stellte im Rahmen der Fachtagung die neue Lehrlingsmappe für Küche und Service vor – ein Monitoring- und Kommunikationsinstrument für Lehrlinge, Schulen, Ausbilder und Elternhaus. Die Lehrlingsmappe ist ein Projekt, welches im Rahmen des Lehrlingspaktes ausgearbeitet worden ist.

Bildtext: Die Organisatoren und Referenten der Fachtagung. Von links: Reiner Münnich, SKV; Sabine Scherer, Amt für Lehrlingswesen und Meisterausbildung; Andrea Bertagnolli-Winstoßer; Matteo Lattanzi, Gastlichkeit in Südtirol; Thomas Schrott; Angelika Stafler, Romantik Hotel Stafler, Mauls; Christian Pircher, Apfelhotel Torgglerhof, Saltaus; Wilfried Albenberger, HGV.

Von: luk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz