EDEN – GREEN MIND SET

Bildungsräume mit Pflanzen gestalten

Mittwoch, 02. November 2022 | 12:10 Uhr

Brixen – Am 11. und 12. November dreht sich bei einer Tagung auf dem Campus Brixen alles um das interdisziplinäre Zusammenspiel, das notwendig ist, um Bildungsumgebungen zu gestalten, in denen die Natur in Innenräume gebracht wird. Ausgehend von den großen Themenblöcken Natur, Pädagogik, Didaktik, Design und Architektur werden Vortragende und Publikum über eine Schule nachdenken, die sich im Sinne eines Bewusstseins für ökologische Zusammenhänge erneuert.

Mit der Tagung an der Fakultät für Bildungswissenschaften wird das Labor EDENLAB – Educational Environments with Nature eröffnet, in dem unter Leitung von Professorin Beate Weyland mit einem interdisziplinären Ansatz an didaktischen Aktivitäten und Forschung in Zusammenhang mit der Gestaltung von Bildungsräumen mit Pflanzen gearbeitet wird. Die Tagung, die von der Architekturstiftung Südtirol, der Gärtnerei Schullian, des Verlags Corraini und von GAM – Gonzaga Arredi unterstützt wird, ist ein Treffpunkt von Lehrkräften, Pädagog*innen und Expert*innen und Wissenschaftler*innen in den Bereichen Ökologie, Architektur, Design und Landschaftsarchitektur, die in Diskussionen und Podiumsgesprächen gemeinsam neue Formen des Dialogs zwischen Bildung und Natur erkunden werden.

Eröffnet wird die Tagung am Nachmittag des 11. November mit der Präsentation der Publikation “EDEN | Giocare (ne)gli spazi con le piante“ von Beate Weyland (EDEN – Räume mit Pflanzen bespielen). Den Abschluss bildet am 12. November eine mit Spannung erwartete Diskussion zur Beziehung zwischen Architektur, Pädagogik und der Pflanzenwelt zwischen Professorin Beate Weyland und zwei renommierten Gästen in der Gärtnerei Schullian: dem Botaniker Stefano Mancuso und dem kolumbianischen Architekten Giancarlo Mazzanti von El Equipo Mazzanti.

Beate Weyland ist Professorin für Didaktik an der Fakultät für Bildungswissenschaften der Freien Universität Bozen. In ihrer Forschung untersucht sie die Beziehungen zwischen Pädagogik, Architektur und Design bei der Umgestaltung und Entwicklung von Bildungsumgebungen. Sie macht Studien und Ausstellungen und bringt sich bei Konferenzen auf internationaler Ebene ein, um das Bewusstsein für das Thema zu schärfen und zu untersuchen, wie Zimmerpflanzen für pädagogische sowie architektonische Projekte für das Tun und Sein in der Schule eingesetzt werden können.

Für die Podiumsdiskussionen und die Tagung am 12. November (in Streaming)  werden Weiterbildungspunkte der Architektenkammer vergeben. Mehr Information und ein detailliertes Programm unter: https://edenlab.unibz.it oder www.fondazione.arch.bz.it. Für eine Teilnahme ist eine Anmeldung notwendig (https://it.eu.surveymonkey.com/r/22V3XF5).

Von: luk

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz