Gewerkschaften um berufliche Zukunft der Angestellten besorgt

,,Burger King” in Bozen schließt die Tore

Donnerstag, 12. April 2018 | 14:45 Uhr

Bozen – Die offizielle Benachrichtigung ist gerade eingetroffen: Das Verfahren zur kollektiven Entlassungen wegen Schließung des Restaurants „Burger King” am Dominikanerplatz in Bozen wurde eingeleitet.

Als Begründung für die Betriebsschließung werden die anhaltende Wirtschaftskrise, die Neueröffnung eines Restaurants mit ähnlichem Geschäftsmodell in unmittelbarer Nähe (gemeint ist die neue McDonald’s-Filiale im Zentrum von Bozen) und die Änderungen im Konsumverhalten angeführt.

Die Sirio AG, die das „Burger King“-Restaurant führt, teilt im Schreiben an die Gewerkschaften mit, dass die Einnahmen in den ersten Monaten des Jahres 2018 im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 40 Prozent zurückgegangen seien. Von der Schließung betroffen sind insgesamt sieben Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, fünf davon mit unbefristetem Arbeitsvertrag.

Das Unternehmen hat im Schreiben an die Gewerkschaften bestätigt, dass man versuchen werde, die Angestellten in anderen Unternehmensfilialen unterzubringen. Die Sirio AG betreibt nämlich in unserer Provinz mehrere Gastronomiebetriebe und Autobahnraststätten.

Die Gewerkschaften haben bereits um ein gemeinsames Treffen mit dem Unternehmen angesucht, so wie es auch gesetzlich vorgesehen ist, um den betroffenen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in diesem schwierigen Moment arbeitsrechtlich beizustehen.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

24 Kommentare auf ",,Burger King” in Bozen schließt die Tore"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
APacktlMacchiato
APacktlMacchiato
Grünschnabel
7 Tage 14 h

Guet! Sperrt zue de Pudn! Mc Donalds a nou!

OrB
OrB
Superredner
7 Tage 13 h

Wer net will brauch net hinzugehen!

Dublin
Dublin
Kinig
7 Tage 12 h

@OrB …gib’s koane Krapflen mehr… 🤣

OrB
OrB
Superredner
7 Tage 8 h

@Dublin 
Net so schlimm, bin net so schorf drauf!!!😜

witschi
witschi
Universalgelehrter
7 Tage 12 h

de budn sein der grund, warum in usa der groasstoal vo de leit wompet sein

Trevor
Trevor
Neuling
7 Tage 9 h

De sein a an der Syrienkrise schuld!

genau
genau
Universalgelehrter
7 Tage 6 h

Die Südtiroler sind zum Teil aber auch ziemlich Fett!!^^

enkedu
enkedu
Kinig
6 Tage 22 h

@Trevor Gleich viel wia deine Vertreter!!

FC.Bayern
FC.Bayern
Tratscher
6 Tage 20 h

so ein quatsch !!
Waren Sie schon mal in den USA ?
meine Schwester lebt in den Staaten , und ich kann ihnen garantieren das es ganz andere läden gibt wo man heftige Gerichte essn kann ,
bestimmt nicht Mc Donalds oder Burger King
daran schuld ….

Mastermind
Mastermind
Superredner
6 Tage 19 h

@FC.Bayern Beschissene Esskultur allgemein war auch in Amerika und fast alles ist entweder in Fett gesiedet oder mit Fett angebraten. Es gibt kaum ein Land, wo es deftiger zu geht, keine Ahnung wo deine Schwester lebt, aber in der Staat, durch den Zeitdruck, kocht keiner selbst, sondern ist in solchen Filialen.

lenzibus
lenzibus
Grünschnabel
7 Tage 13 h

Wegn 7 Ungstellta asea Thiato mochn undra Goschtbetriebe wortn la dassnse Orbata kriegn!

Orschgeige
Orschgeige
Tratscher
7 Tage 12 h

Ein Gewinn für die Gesundheit!

enkedu
enkedu
Kinig
6 Tage 22 h

Und langfristig vielleicht sogar für deren Mitarbeiter. Die finden was, wenn sie wollen.

Calimero
Calimero
Superredner
7 Tage 13 h

Die Südtiroler sind für einen „ Burger King „ noch nich bereit.

Marta
Marta
Universalgelehrter
7 Tage 12 h

des Glump mog i net !!!

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Superredner
7 Tage 11 h

War nur eine Frage der Zeit seit der “Mäc” in der Nähe aufgemacht hat.

Bin gelegentlich zum “Börger King” allerdings nie so richtig zufrieden gewesen: zu lange musste man auf den Börger, warten und inzwischen wurden die Pommes kalt. Fehlen wird mir der Laden nicht, ist aber Schade um die Arbeitsplätze…

Marta
Marta
Universalgelehrter
7 Tage 10 h

im Gastgewerbe gibt es Arbeit jede Menge !!!

der echte Aaron
der echte Aaron
Tratscher
7 Tage 7 h

@Marta 
 genügend Arbeit ja, genügend Geld auch?

Lex
Lex
Superredner
6 Tage 19 h

@Marta Die können kein Deutsch, ob sie eine Chance haben?

forzafcs
forzafcs
Tratscher
7 Tage 11 h

Miese Qualität meistens kalte und Trockene Burger das konnte nicht gut gehen. Allgemein habe ich den Eindruck das es bei McDonalds hygienischer Zugeht und die Produkte frischer sind. (McDonalds beim Interspar im Tweny sind sie naja..) 

JingJang
JingJang
Grünschnabel
7 Tage 10 h

Finanzkrise nicht Wirtschaftskrise, wenn es an Produkten und Arbeitern fehlt ist es eine Wirtschaftskrise, wenn es am Geld fehlt eine Finanzkrise. Heute ist Geld ja wichtiger als Produkte und Arbeitsleistung. In den 70er konnten die Menschen finanziell besser leben als heute und heute sind wir x mal Fortschrittlicher und Produktiver, dies ist nur noch zum Kopfschütteln, wie sich das Fußvolk verarschen lässt.

Pat
Pat
Grünschnabel
7 Tage 9 h

Burgerking schmeckt einfach nicht, kein Plan was die falsch machen. Mäcci is bei weitem besser.

moler
moler
Tratscher
6 Tage 21 h

witz komm raus
im gostgewerbe gibts orbeitsplätze wia sond am meer

sogor in ulten drin

knoflheiner
knoflheiner
Superredner
6 Tage 23 h

von mir aus, brauchn sie an soan lodn gorniea auftien, war do nou niea drinnen und geha a niea inni.

wpDiscuz