Mehr öffentlicher Raum ohne Gebühr

Bozen kommt Gastbetrieben entgegen

Dienstag, 04. Mai 2021 | 10:47 Uhr

Bozen – Die Stadt Bozen kommt den Gastbetrieben entgegen. Der Stadtrat hat jetzt beschlossen, bis Ende des Jahres keine Gebühr für die Besetzung von öffentlichem Grund zu verlangen. Gleichzeitig erhalten die Betriebe die Möglichkeit, vorübergehend eine größere Fläche vor dem Lokal zu nutzen.

Der Stadtrat hat heute beschlossen, die Aussetzung der Gebühr für die Besetzung öffentlichen Grundes, die von Gast- und Handelsbetrieben geschuldet ist, bis zum 31. Dezember 2021 zu verlängern. Gleichzeitig erhalten die Betreiber die Möglichkeit, für einen begrenzten Zeitraum eine größere Fläche im Freien vor ihrem Lokal bzw. Geschäft zu besetzen.

Diese Fläche kann maximal verdoppelt werden, wobei beachtet werden muss, dass keine Rechte Dritter beeinträchtigt werden und dass die Durchfahrt für Einsatzfahrzeuge frei bleibt. Eingehalten werden muss auch die Auflage, dass sich auf der Fläche im Freien eines Gastlokals maximal 50 Personen aufhalten dürfen.

Keine Konzerte

Der Stadtrat hat gestern auch beschlossen, vorerst in Anbetracht der derzeitigen Coronalage keine Genehmigungen für Konzerte, Aufführungen und Musik in Gastbetrieben auszustellen, um Menschenansammlungen zu vermeiden.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Bozen kommt Gastbetrieben entgegen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
kleinerMann
kleinerMann
Universalgelehrter
4 Tage 39 Min

Nette Geste . . .wurde das aber nicht schon durch die Verordnung des LH vom 26/03/2021 auf16/12/2021 verschoben ?

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
3 Tage 21 h

Lesen und Verstehen!

Der LH hat die Zahlungstermine verschoben, eine wahrlich freundliche Geste… 🙈🙊
Der BM hat die Zahlung für heuer gestrichen!

wpDiscuz