Standplatzbetreiber appellieren an Eigenverantwortung der Besucher

Bozen: Wochenmärkte dürfen wieder stattfinden

Mittwoch, 17. März 2021 | 20:07 Uhr

Bozen – Nachdem in den letzten Wochen nur die Lebensmittelstände geöffnet hatten, dürfen die Wochenmärkte ab Montag in Bozen ihren Betrieb wieder regulär aufnehmen. Damit die Marktbesucherinnen und Marktbesucher in Sicherheit einkaufen können, hat die Stadtverwaltung mit den Standplatzbetreibern und den Vertretern der Verbände einige neue Sicherheitsmaßnahmen vereinbart, die heute im Rahmen einer Video-Pressekonferenz von Wirtschaftsstadträtin Johanna Ramoser vorgestellt wurden.

An der Pressekonferenz nahmen neben Stadträtin Ramoser auch Vertreterinnen und Vertreter der Branchenverbände und der Standplatzbetreiber sowie die Verantwortlichen der Stadtpolizei teil. Ein Sicherheitsdienst wird künftig den Zugang zum Samstagsmarkt strenger kontrollieren und dafür sorgen, dass sich nicht mehr Menschen als zulässig auf dem Marktgelände aufhalten. Derzeit dürfen nicht mehr1.160 Personen gleichzeitig auf dem Gelände verweilen. Das entspricht einer Person je zehn Quadratmeter. Gleichzeitig wird das Sicherheitspersonal von bisher neun auf elf Personen aufgestockt. Unterstützt werden die Sicherheitskräfte von der Stadtpolizei, die vor allem bei Verstößen gegen die Sicherheitsvorschriften eingreifen wird.

Sowohl die Standplatzbetreiber als auch die Vertreterinnen und Vertreter von hds und Bauernbund zeigten sich erleichtert darüber, dass es nun endlich wieder losgeht. Gleichzeitig appellierten sie aber auch an die Eigenverantwortung der Marktbesucherinnen und Marktbesucher. Es sei wichtig, “dass die Kunden Geduld mitbringen, Abstand halten und aus Rücksicht vor den anderen Marktbesuchern nicht länger als notwendig am Verkaufsstand verweilen. Wir tun alles, damit unsere Kunden in Sicherheit einkaufen können. Doch wir sind auch darauf angewiesen, dass alle ihren Beitrag leisten und sich rücksichtsvoll verhalten, damit wir auch weiterhin unsere Ware zu den Menschen bringen können”.

Wirtschaftsstadträtin Johanna Ramoser schlug in dieselbe Kerbe: “Gemeinsam mit den Vertreterinnen und Vertretern der Verbände haben wir als Stadtverwaltung alles dafür getan, dass die Märkte wieder aufmachen können. Jetzt sind die Bürgerinnen und Bürger gefordert, ihren Teil dazu beizutragen, dass die Märkte auch weiterhin regelmäßig stattfinden und sich alle, Besucher wie Standbetreiber, sicher fühlen können.”

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

49 Kommentare auf "Bozen: Wochenmärkte dürfen wieder stattfinden"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
raunzer
raunzer
Superredner
26 Tage 13 h

Immer gut durchmischen, dann klappt’s auch mit dem nächsten Lock down.

alpenfranz
alpenfranz
Superredner
26 Tage 13 h

….die verlassen sich ja auf die Eigenverantwortung… Eigenverantwortung 😂😂😂

Doolin
Doolin
Superredner
26 Tage 12 h

…so geht’s mit der Eigenverantwortung…
🤪

Roby74
Roby74
Tratscher
26 Tage 12 h

@rauzer
👍🏻sell denk i mir a!!!!🙄🤦🏼‍♂️

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
26 Tage 4 h

Bis heute haben die Verantwortlichen noch nicht verstanden, dass immer weniger Eigenverantwortung zeigen.

Offline
Offline
Universalgelehrter
26 Tage 31 Min

@alpenfranz…👍👏 es gefällt mir, wenn der Tag mit einem Lachen 😀😃😄🤩😂🥳 beginnt.

ehrlich2020
ehrlich2020
Tratscher
26 Tage 13 h

daidaidai do tern 200 leit af oan haufn manondlafn und i terf et fa do gemeinde ausn alloan af a berg zu gian 🤦‍♂️

Gscheida
Gscheida
Superredner
26 Tage 34 Min

@ehrlich2020
Des versteht koan Mensch! Obr isch lai oane vo de gonzen unsinnigen Verordnungen!

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
26 Tage 11 h
Ein herzliches Vergelts Gott allen Zeitgenossen die jede kleine Lockerung und jeden noch so kleinen Schritt in eine Art normales menschliches Leben mit Spott, Hass und Drohungen begleiten. Zum Glück gibt es die Bedenkenträger in den Schreibstuben und Rentnerschaukelstühlen mit sicherem Einkommen welche als Liebeswerk an die Unvernünftigen tagtäglich warnen und mahnen:  Bleibt im Keller, meidet Menschen und Tageslicht,ernährt euch von Asseln, Ratten und Schimmelpilzen, der heimische Keller ist randvoll mit solchen Leckereien, man braucht nicht auf “Märkte” laufen um habgierigen Bauern ihr gespritztes und überteuertes Zeug abzukaufen und sich dort den tödlichsten Virus aller Zeiten einzufangen.. Noch ein Tipp:… Weiterlesen »
Ninni
Ninni
Kinig
26 Tage 3 h

@ Andreas

…👍🤣

….einen gesunden Menschenverstand, wünsche ich mir hierzulande schon länger.

” Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein. ”

🙏

newin
newin
Neuling
26 Tage 2 h

Lieber andreas, du hast so recht. Ich bin dein grösster fan. Do neid isch a luader! Wehe einer darf mehr als der andere oder schlimmer, hat mehr als der andere, dann geht das geplärre und geneide sofort los! Wieso sind wir nicht froh, dass die bauern wieder ihre tollen produkte an und verkaufen können?

Offline
Offline
Universalgelehrter
26 Tage 58 Min

@newin..ich bin mir ziemlich sicher, dass es nicht die “Bergbauernfreunde” von Andreas sind, die ihre Produkte auf den Märkten verkaufen. Die allermeisten sind noch mit Schneeräumen befasst.

Offline
Offline
Universalgelehrter
26 Tage 54 Min

@Andreas1234567….deinen,wie meist, umfangreichen Kommentar lasse ich mal so stehen wie er ist. Nur Eines, bevor du dich auf den Weg auf deinen Berghof machst, solltest du noch einen Termin mit einem “Kammerjäger” und “Pilzbekämpfer” vereinbaren. Zumindest bei mir sieht es in den Kellern nicht so aus.

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
26 Tage 13 h

Ein Vorgehen das zum schämen ist. Die Gasthäuser müssen geschlossen halten und die Märkte tun sie auf!

Gscheida
Gscheida
Superredner
26 Tage 1 h

@Trina1
Bauern – LOBBY

Alpinist
Alpinist
Tratscher
26 Tage 13 h

Und von derGemeinde terf man net ausi bravo !!

honsi
honsi
Tratscher
26 Tage 13 h

Vor einer Woche gabs ja noch einen Südafrikaner, alles kein Problem mehr?

Storch24
Storch24
Kinig
26 Tage 12 h

Auch diese Woche ? Nur hat man wenig oder nichts gehört

brunner
brunner
Universalgelehrter
26 Tage 13 h

Eigenverantwortung? Nicht mit Dörflern ….

brum.nit
brum.nit
Neuling
26 Tage 13 h

Obr di gschäfter miasen di Somstiger nor zualossen…

eineins
eineins
Grünschnabel
26 Tage 13 h

Isch jo im freien i glab zem wismer mitlerweile wia hoch zem Risiko isch sich zu indiziren gleich null

Pustertaler01
Pustertaler01
Grünschnabel
26 Tage 9 h

Stimmt.Oder warum hat Industrie immer geöffnet???Handwerk??

Gscheida
Gscheida
Superredner
26 Tage 47 Min

@Pustertaler01
Du willst auf Druck die gesamte Wirtschaft gegen die Wand fahren, oder? Seien wir doch froh, dass mindestens einige von uns noch Arbeit haben!

Mico
Mico
Superredner
26 Tage 12 h

und bitte schaugen dass a die mutanten awia unter die leit kemmen…..

Gscheida
Gscheida
Superredner
26 Tage 1 h

@Mico
die Mutanten sein im Eisocktol und im Pustertol net unterwegs, also wos spricht gegen die Öffnung der Märkte?

Faktenchecker
26 Tage 11 h

Die Verantwortlichen für die Toten werden ganz sicher zur Rechenschaft gezogen. Das System Südtirol wird versagen.

Sag mal
Sag mal
Kinig
26 Tage 3 h

Faktenck….seh ich genauso.Zum🤮

Gscheida
Gscheida
Superredner
26 Tage 1 h

@Faktenchecker
nach dem Südtiroler Sonderweg scheitert mit Sicherheit auch das System Südtirol – mit seiner “weltbesten Autonomie”

JuanCuadrado
JuanCuadrado
Neuling
26 Tage 12 h

hätte da evtl. einen Vorschlag…vielleicht gibt es für dieses Event einen SonderNasenBohrerTest

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Superredner
26 Tage 11 h

Wochenmarkt draußen – Supermarkt drinnen. (an die Lockdown-Fans und Hysteriker)

marina
marina
Neuling
26 Tage 11 h

vor oastern muass fest ingikaft wearn.in die gschäfto,affn mork.net zi vastian,dass die gostwirte net autian dorfn.ibo oastrn olls wiedr zua.und wia geatz donoch waita?

Gscheida
Gscheida
Superredner
26 Tage 32 Min

@marina
donoch? Donoch gibs koan Oanzlhondl mehr, es lebe Amazon und Co! Und wieviele Gosthaiser de Krise iberlebn, sel schaugmer ins nochane on!

limbo
limbo
Neuling
26 Tage 2 h

Super durchdacht diese Vorgehensweisen von unseren Verantwortlichen Politikern !!
Wie lange ist’s nochmal her dass, zwei Frauen auf einer Parkbank mit dem notwendigen Sicherheitsabstand ein Pausenbrot einnahmen ,und dafür -“von unseren ja so menschlichen Sicherheitskräften ” mit einer nicht verhältnismäßigen Strafe geahndet wurden .

Gscheida
Gscheida
Superredner
26 Tage 1 h

@limbo
seinmer jo mittlerweile gewöhnt – heute so, morgen so!
Jeder legt die Gesetze anders aus, kein Mensch kennt sich aus!
Verordnungen werden so geschrieben, dass man sie deuten kann wie man grad möchte! Polizei entscheidet so, Carabinieri anders, Dorfpolizist keine Ahnung, Förster noch schlimmer,…

Elke88
Elke88
Grünschnabel
26 Tage 2 h

… Donn sollnse die Restaurants a aufmochn, ebenso die sportvereine, dass insere kindo wieder sport mochn terfn und olle onderen sochen auch, wenn schon der Markt gemocht werdn terf

Gscheida
Gscheida
Superredner
26 Tage 1 h

@Elke88
Joooo, bitte endlich die Sportvereine für Kinder!!

ghostbiker
ghostbiker
Superredner
26 Tage 3 h

Und a Stuck Pizza torfsch net essn af an Plotz oder wia?

eineins
eineins
Grünschnabel
26 Tage 3 h

Wos isch bei ins los in Südtirol lei mehr misgunst und neid. Der wos Ongst hot muas jo nit hingian und vergunnt bitte in die Leit die Orbeit😳

Gscheida
Gscheida
Superredner
26 Tage 36 Min
@eineins Se isch mir a aufgfollen, dass der Neid und die Missgunst in Südtirol ollweil mehr werdn… Wor schun vor Corona schlimm, obr jetzt isch ehrlich extrem ausgeortet! Obr wennmer ehrlich sein, isch des noch dem Johr leider a oft verständlich! Die Politik trifft sinnlose Entscheidungen! z.B. Friseur offen, Schönheitslodn net! A großer Supermorkt muss Schreibwaren obsperren, terfen net verkaft werden! Dass es Volk do leimer in Kopf schütteln konn, isch mehr als verständlich! Genauso bei die Märkte! Do werden selbergmochte Sochen und Gewond verkaft! Und im Gegenzug sein ober Geschäfte geschlossen! Ziemlich unlogisch, oder? Gleich wie Somstig und Sunntig… Weiterlesen »
Pustertaler01
Pustertaler01
Grünschnabel
26 Tage 9 h

Gut so.In mancher Fabrik sind meißt ein paar hundert Arbeiter in einer Halle!!!!!!!😡

Gscheida
Gscheida
Superredner
26 Tage 35 Min

@Pustertaler01
arbeitest Du in einer Fabrik, dass du immer und immer wieder auf die Industrie und das Handwerk drauflosgehst? Möchtest Du gerne zuHause bleiben? Sei doch froh, dass Du Arbeit hast! Nicht jeder in diesem Land hat dieses Glück!

Krissy
Krissy
Universalgelehrter
26 Tage 2 h

Würde mich echt interessieren ob auch die Raucher/innen bestraft werden, wenn sie sich ohne Maske in einer Menschenmenge aufhalten.

freindlich_bleiben
freindlich_bleiben
Grünschnabel
26 Tage 8 h

I frei mi für olle Marktlar. Sobold mir von ouben her zuagetraut weart, dass i die AHA Regeln a 1km weiter südlich von mein drhuam, sprich außerholb meiner Gemeinde, innholten konn nor kim i gearn 🙂

Gscheida
Gscheida
Superredner
26 Tage 29 Min

@freindlich_bleiben
leider konn i af koan Morkt gean, weil in meiner Gemeinde koan Morkt gemocht werden torf! Es isch holt so, dass do lei die Märkte in die Städte gemoant sein – sprich Bozner Obstmorkt oder die Bauernmärkte! Schod, es werdn holt net so viele Kunden des in Onspruch nemmen kennen!

freindlich_bleiben
freindlich_bleiben
Grünschnabel
25 Tage 21 h

Geat mir a asou. I gang gearn aufn Wochenmorkt in dr nächsten Gemeinde …
Obr jo, es isch an ounfong! Wia gsogg, es freit mit für die Marktler.
Bissl komisch kimp mir des obr schun vour, weil wenn i in meiner Gemeinde die Regeln pan Inkaafen indrholt, nor wear i sell woll an 1km weiter a schoffen?
Muass i holt ibr whatsapp und email meine Sochen in die Laden bstellen und zuastellen lossen, sell kloppat meist guat.

Offline
Offline
Universalgelehrter
26 Tage 37 Min

Ich gehe (fast) jede Wette ein, dass die Ansteckungsgefahr im Freien, bei zu erwartenden größeren bis unkontrollierbaren Menschenansammlungen, kaum kleiner ist als in geschlossenen Räumen mit Hygienekonzepten. Konsequent wäre dann, die Gastronomie, Bars, Cafés ua., die schon in bewährte Konzepte investiert haben, Besuche in Kinos, Theater, Sportveranstaltungen usw. auch zu genehmigen. Von Außenbewirtungen ganz zu schweigen. Ansonsten ist die “Bevorzugung” der Marktbeschicker nicht nachvollziehbar. Lebensmittel gibt es ausreichend auch ohne Märkte als Attraktion und die in der jetzigen Jahreszeit angebotenen Produkte wachsen überwiegend nicht in Südtirol.

Xanthippe
Xanthippe
Grünschnabel
26 Tage 2 h

Fragt sich, wie lange.

elvira
elvira
Universalgelehrter
26 Tage 10 h

des wert jo logisch sein, wenn die lait wieder ausi terfn…. solln sie weiterhin darhuam bleibn?? iberhauo hobn sie jo olle maske auff. sogor ffp2. die sel hilft jo gegen viren sogn sie holt mol

Gscheida
Gscheida
Superredner
26 Tage 31 Min

@elvira
sog wer????

wpDiscuz