"Umweltgedanke fördern"

Caritas gibt sich “unterstützend und nachhaltig”

Mittwoch, 22. September 2021 | 00:12 Uhr

Bozen – Eine Gemeinschaft von verantwortungsbewussten Bürgern, denen der Umweltgedanke wichtig ist, gerade in einer Zeit, in der so viel Veränderung stattfindet: Das ist die Vision der „Willkommenswoche“, die heuer vom 25. September bis zum 3. Oktober stattfindet und an der sich verschiedene Akteure aus der gesamten Region Trentino-Südtirol beteiligen.

„Das heurige Thema befasst sich mit der Beziehung, die wir zu unserem Planeten Erde haben. Das Verhalten jedes einzelnen von uns hat zwar globale Auswirkungen, aber die Folgen – sei es Umwelt- und Klimakatastrophen oder Pandemien – treffen in erster Linie die Schwächeren“, sagt Caritas-Direktor Paolo Valente. Daher beteiligt sich auch die Caritas mit einer Reihe von frei zugänglichen Initiativen, Veranstaltungen und Präsentationen an der „Willkommenswoche“, um der Kultur der Verschwendung, von Ressourcen und Menschen, entgegenzuwirken und alternative Wege der Fürsorge für andere und für unsere Erde vorzuschlagen.

Den Auftakt macht die Caritas am Sonntagnachmittag, 26. September, dem Welttag der Migranten und Flüchtlinge, mit dem Zeichentrickfilm „Yaron Daggi, la bambina della savana“. Die Filmvorführung, die sich in erster Linie an Familien und Kinder richtet, findet in der Pfarrei Mutter Teresa von Kalkutta in Bozen statt und wird vom Caritas-Bereich „Aufnahme“ organisiert.

Die zweite Veranstaltung steht am Freitag, den 1. Oktober, im Mitterweg 2 am Bozner Boden an: Da wird offiziell die Eröffnung der neuen Räume vom „Bahngleis 7“ begangen, einem Dienst der Caritas, der sich um Menschen mit Suchtproblem kümmert. Dieser ist wegen der Großbaustelle vor knapp einem Jahr von Bahnhofsnähe an den Bozner Boden übersiedelt. Im Beisein von Vertretern der öffentlichen Verwaltung und in Zusammenarbeit mit dem Betrieb für Sozialdienste der Stadt Bozen, in dessen Auftrag die Caritas diesen Dienst führt, wird der neue Standort vorgestellt. Zu den großzügigen Innenräumen gehört auch ein Außenbereich, der von den Nutzern des Dienstes bewirtschaftet wird. Ziel ist es, durch die Arbeit mit der Natur ihre Fähigkeiten zu reaktivieren.

Am Samstag, den 2. Oktober, lädt das Haus Freinademetz mit „Incontriamoci!“ zu einem Tag der Begegnung im Zeichen der Nachhaltigkeit ein. Die Caritas-Einrichtung in Haslach bietet Menschen eine Unterkunft und unterstützt sie bei der Suche nach einer Wohnung, Arbeit oder Ausbildung. Sie öffnet ihre Türen für alle interessierten Bürger: Die Autorin Elisa Nicoli wird ihr Buch „Rifiuti addio“ vorstellen; es gibt ein Mittagessen mit internationalen Gerichten, selbstverständlich unter Einhaltung der geltenden Covid-19-Regeln; darüber hinaus wird ein kleiner Markt mit nachhaltigen Produkten abgehalten sowie ein Altkleidertausch, beides organisiert von der youngCaritas, die auch eine Reihe von Filmen zum Thema Klimawandel zeigen wird. Der Abend wird im Stadttheater von Gries mit einer Theateraufführung fortgesetzt, die vom Friedenszentrum in Zusammenarbeit mit der Genossenschaft „Teatro del Sole“ angeboten wird. „Orizzonti in valigia, storie di bambini migranti“, so lautet der Titel des von Massimo Navone inszenierten Stücks, das die Geschichten mehrerer junger Menschen auf der Suche nach einem neuen Leben und einer besseren Zukunft erzählt.

Das Friedenszentrum wird auch den Abschlussabend am Sonntag, den 3. Oktober, gestalten und zwar mit einer weiteren Veranstaltung, die gemeinsam mit der Arbeitsgruppe „Mayr-Nusser-Plattform“ organisiert wird. Im Stadttheater Gries wird das Stück „No! Josef e altri coraggiosi che dissero no a Hitler e a Mussolini“ aufgeführt, in dem Geschichten des Widerstands während des Zweiten Weltkriegs erzählt werden. Durch Monologe, Briefe, Performances und Musik wird ein geschichtlicher Rückblick gemacht, der reich an Berichten von Zeitzeugen ist und an die Figur des seligen Josef Mayr-Nusser erinnert, der noch heute ein Beispiel für soziale Verantwortung und Menschlichkeit ist.

Nähere Details, Zeiten und Orte zu den verschiedenen Veranstaltungen finden sich unter www.caritas.bz.it.

Von: bba

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz