Europäische Leitlinien für die laparoskopische Chirurgie

Chirurgie der Leber und der Gallenwege: Bozen in europäischem Register

Montag, 13. März 2017 | 12:35 Uhr

Bozen – In Bozen hat man sich in diesem besonderen Bereich der Chirurgie das notwendige Know-how angeeignet, um onkologische Leberoperationen laparoskopisch durchzuführen.

Diese Technik erlaubt, bei gegebener Indikation, minimal invasive Eingriffe bei Lebertumoren durchzuführen und ermöglicht eine schnellere Genesung der Patienten.

Dadurch konnte sich Bozen dem Kreis jener Zentren, die in Italien die IGoMils (Italian Group of Minimally Invasive Liver Surgery) gegründet haben, anschließen.

Bei einem Treffen der Leberchirurgen aus ganz Europa in Southampton (UK) hat Dr. Antonio Frena, Verantwortlicher der hepatobiliären Chirurgie des Krankenhauses Bozen, auch bei der Niederschrift der europäischen Leitlinien der laparoskopischen Chirurgie der Leber, mitgearbeitet.

Dies ermöglichte, dass Bozen in die Gruppe der führenden Chirurgen Europa‘s für hepatobiliären Chirurgie, aufgenommen wurde.

Die erfolgte Codierung der wichtigsten Kapitel, wie die Hinweise auf die laparoskopische Behandlung, die Patientenauswahl, die chirurgischen Techniken, wobei auch die errungene Erfahrung des Krankenhauses Bozen einfließen konnte, ermöglicht die Entwicklung und den Ausbau der laparoskopischen Chirurgie der Leber europaweit.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Chirurgie der Leber und der Gallenwege: Bozen in europäischem Register"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
thomas
thomas
Superredner
15 Tage 13 h

exhibitionisten

wpDiscuz