Plasmatherapie etabliert sich als "Hoffnungsträger"

Corona: Blick in die Zukunft

Sonntag, 17. Mai 2020 | 09:46 Uhr

Bozen – Weltweit laufen Studien zur Bekämpfung und Eindämmung des Coronavirus, so auch in Italien, laut einem Artikel der Sonntagszeitung “Zett”. Die Forschungen der Gesundheitsbehörden beschäftigen sich zunehmend auch mit der Antikörper-Therapie mittels Blutplasma. Die Einsatzfähigkeit dieser Methode ist in Südtirol, trotz einiger Erfolge, jedoch noch fragwürdig.

Mehr dazu lest ihr in der Sonntagszeitung “Zett”.

Von: sis

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

30 Kommentare auf "Corona: Blick in die Zukunft"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Anubis
Anubis
Grünschnabel
18 Tage 15 h

Fragwùrdig? Wieso? Weilnse zu wianig kostedt di therapie?

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
18 Tage 14 h

ja, das mag der Bill überhaupt nicht, er will 7 Milliarden Impfungen verkaufen!!

xXx
xXx
Universalgelehrter
18 Tage 12 h

Nicht alles was in den Medien steht ist Wortwörtlich wahr, das sollten doch Menschen mit deiner Überzeugung am besten wissen, oder? 🤷🏻‍♂️

Ich glaube eher weniger das Südtirol darüber entscheiden wird, was der Weltweite Standart beim behandeln von Covid19 ist/wird.

Prophet
Prophet
Grünschnabel
18 Tage 13 h

Fragwürdig aus diesem Grund, weil die Pharma Industrie daran nichts verdient!
Und der Hintergrund des Corona war bzw. ist darauf aufgebaut als deren Milliarden Geschäft….

Marisa
Marisa
Superredner
18 Tage 11 h

@Prophet
Das ist Unsinn denn hier versucht man ein Mittel wenn jemand bereits an Corona erkrankt ist, die Impfung gibt man bevor jemand krank wird.

a sou
a sou
Superredner
18 Tage 7 h

@Marisa kein Unsinn… so ein impfstoff, womöglich noch mit zwang, lässt die Big Pharmas Milliarden verdienen, was bei der Plasmaterapie nicht möglich ist…

Marisa
Marisa
Superredner
18 Tage 6 h

@a sou
Das eine schliesst das andere ja nicht aus es ist gut ein Mittel zu haben das wirkt wenn jemand erkrankt ist. Es wird immer Leute geben die keine Impfung wollen für die ist dann die Plasmatherapie und alle anderen können sich impfen lassen.

Natürlich verdienen die Pharmakonzerne gut dabei sie haben aber auch vorher Milliarden investiert bis ein Impfstoff entwickelt ist.

Prophet
Prophet
Grünschnabel
18 Tage 6 h

Marisa für dich, bitte schaue es bis zum Ende.. Ein Artzt aus Bergamo spricht!
https://youtu.be/s_jovXgS4eM

nightrider
nightrider
Superredner
18 Tage 3 h

@Prophet
Die Therapie ist natürlich gratis. Und so ein Krankenhausaufenthalt ist ja auch ganz billig. Und eventuelle Folgeschäden kosten ja auch nichts.
Und sind die VT’ler alles Leselegasteniker dass sie nur auf Youtube Videos verlinken. Würde einiges erklären.

Grantelbart
Grantelbart
Superredner
18 Tage 3 h

@prophet:
Nur weil die Pharmas nichts damit verdienen ist es noch lange nicht gratis, im Gegenteil sogar sehr kostspielig. Ausserdem besteht bei Transfusionen von Blutderivaten eine relativ hohe Wahrscheinlichkeit einer starken Reaktion darauf. Besser als Therapie wäre Prävention.

Marisa
Marisa
Superredner
18 Tage 2 h

@Grantelbart
Diese Therapie muß ja noch verbessert werden und ist ja auch für Patienten gedacht denen nichts anderes hilft.

Prophet
Prophet
Grünschnabel
17 Tage 17 h

night rider zeig mir wo ich gratis geschrieben habe… Ansonsten achte auf Aussagen die nicht getätigt wurden….
Aber Du kannst ja entscheiden Plasma oder die ungewisse Impfung…Wie wäre deine Entscheidung?

nightrider
nightrider
Superredner
17 Tage 14 h

@Prophet Du hast das Thema Kosten aufgeworfen. Und die Resulte der Plasmatherapie sind auch sehr variabel und alles andere als sicher.

Lolli78
Lolli78
Grünschnabel
18 Tage 14 h

Wieso fragwürdig? Hat in Österreich, Italien und anderswo auch funktioniert wieso ist es bei uns fragwürdig?
Wir (meine Familie) würden gerne unser Blut samt Antikörpern spenden!

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
18 Tage 15 h

Testen, testen, testen

cooler Typ
cooler Typ
Superredner
18 Tage 12 h

Dazu ist kein Geld mehr da. Wir (SVP) haben bis jetzt 40.Millionen€ für Masken bezahlt, von denen wir schon vorher wussten, daß sie ungeeignet sind. Das sind 80€ für jeden Südtiroler.

Marisa
Marisa
Superredner
18 Tage 14 h

Die Therapie ist bestimmt noch verbesserungwürdig es wäre aber gut wenn sie weiterverfolgt würde. Wenn man viel testen würde fänden sich bestimmt genug Spender die schon positiv getestet werden.

Storch24
Storch24
Universalgelehrter
18 Tage 12 h

Richtig, will man was für den Tourismus tun, heißt es testen , testen und nochmals testen.
Wichtig ja, KH Personal, aber auch das normale Volk. (nicht an erster Stelle Politiker) nur mit testen sieht man, ob eine Herdenimmunität besteht.

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
18 Tage 6 h

@Prophet und @ a sou…wenn es noch eines Nachweises bedurfte, dass Corona, ob als echte Erkrankung oder nur in Gedanken, das Gehirn schädigt, ihr beide seid der lebende Beweis dafür.

Prophet
Prophet
Grünschnabel
18 Tage 5 h

Guenni du solltest zuerst lesen, nachdenken, begreifen und dann solltest du erst antworten!
Sorry aber du hast aber null meiner Aussage verstanden.

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
18 Tage 4 h

@Prophet….das ist bei deinen wirren Kommentaren immer der Fall

Prophet
Prophet
Grünschnabel
18 Tage 3 h

Guenni also wenn das lesen und verstehen dir schwer fällt…. So überspring einfach meine Meinung, hoffentlich kannst du das zumindest verstehen!

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
17 Tage 18 h

@Prophet…geht nicht, deine sind fast immer die ” Gehaltvollsten “

a sou
a sou
Superredner
18 Tage 7 h

Trient kanns auch, warum ists in Südtirol wieder mal so kompliziert?

Lachhannes
Lachhannes
Tratscher
18 Tage 6 h

Trient: italienischsprachige Österreicher

Bolzano: deutschsprachige Italiener 🙂

Kersche1
Kersche1
Neuling
18 Tage 6 h

Ist schon interessant wieviele Coronaexperten es gibt

Ei
Ei
Tratscher
18 Tage 12 h

Wenns dafür einen Beitrag geben würde wär das Thema vom Tisch..gell😁

Maurus
Maurus
Tratscher
18 Tage 2 h

Plasma Ist doch nicht schlimm. Wenns mit Antirper hilft, dann probieren. Lieber als 6 Wochen im Koma liegen.

Opa1950
Neuling
18 Tage 12 h

Richtig so…

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Tratscher
17 Tage 15 h

Man muss alles testen, ob sinnvoll bzw. nützlich. Der finanzielle Aspekt ist nachrangig.

wpDiscuz