"Kerngeschäft zuwenden"

Die Caritas steigt aus Mensa-Dienst in Meran aus

Montag, 03. Juli 2017 | 16:42 Uhr

Bozen – Die Caritas hat sich – wie bekannt – nicht mehr an der Ausschreibung der Gemeinde Meran für die Seniorenmensa beteiligt, weshalb sie diesen Dienst nach zwölf Jahren Ende des Monats nicht mehr weiterführen wird. Die Schulausspeisung indes wird sie noch bis zur neuen Ausschreibung im Sommer nächsten Jahres gewährleisten.

„Die Gründe dafür, dass wir die Mensadienste am Vinschgertor einstellen, sind wirtschaftlicher und strategischer Natur. Die Caritas will sich wieder mehr ihrem Kerngeschäft, dem Dienst an den Menschen am Rand der Gesellschaft widmen“, begründen die beiden Caritas-Direktoren Franz Kripp und Paolo Valente die Entscheidung. Deshalb habe sich die Caritas nicht mehr an der Ausschreibung der Gemeinde Meran beteiligt, welche in der Folge  die Firma Arma Cirfood gewonnen hat. Sie wird ab 1. August die Seniorenmensa führen. Die Schülermensa indes wird die Caritas bis zur neuen Ausschreibung im August 2018 mit reduziertem Personal weiterführen.

„Die Ausschreibungsbedingungen sehen vor, dass die Gewinnerfirma unsere bisherigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aufnehmen muss“, unterstreichen Kripp und Valente. Die Arma Cirfood jedoch habe erklärt, dass sie bereits über genügend eigenes Personal verfüge und demnach keine weiteren Zusicherungen machen könne. Die beiden Direktoren, welche sich bereits seit Monaten für eine positive Lösung für ihre bisherigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stark machen, hoffen, dass es doch noch zu einer Einigung mit der Nachfolgefirma kommt und sie hoffen vor allem auch auf die Unterstützung durch die Gewerkschaften und die Gemeinde Meran.

Von: luk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Die Caritas steigt aus Mensa-Dienst in Meran aus"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Paul
Paul
Tratscher
1 Monat 9 Tage

sammt den vielen freiwilligen Mitarbeitern wohl zu wenig lukrativ

wpDiscuz