Eine Bestandsaufnahme für Südtirol

Digitale Veränderungen in Unternehmen

Freitag, 04. Mai 2018 | 13:40 Uhr

Bozen – Die Konferenz „Ten Years Out“ widmet sich am Donnerstag, den 10. Mai, den rasanten Veränderungen, die das Internet der Dinge, Big Data und die künstliche Intelligenz in der Geschäfts- und Arbeitswelt hervorrufen. Hauptredner bei „Ten Years Out: How technology is disrupting business models“ ist der Südtiroler Erich Clementi, Top-Manager von IBM.

Die Geschäfts- und Arbeitswelt befindet sich in einem epochalen Wandel; die durch neue Technologien eingeführten radikalen Innovationen revolutionieren unsere Geschäftsmodelle und unsere Arbeitsweise in Hinblick auf die Notwendigkeit, Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit zu steigern. Welches Bild zeichnet sich dabei von Südtirol? Wie werden junge Menschen auf die Herausforderungen von morgen vorbereitet?

Dies sind die zentralen Themen der von Prof. Massimiliano Bonacchi am Donnerstag, 10. Mai organisierten Konferenz am Campus Bozen mit Beginn um 14.00 Uhr. Hauptredner ist der aus Leifers stammende Manager Erich Clementi, Senior Vice President, Global Integrated Accounts und Vorsitzender, IBM Europe. Im Anschluss daran werden Akteure der Südtiroler Volks- und Privatwirtschaft – darunter Harald Oberrauch/TBA Tyrolean Business Angels, Ludovico Ciferri/Advanet-Japan –  am Runden Tisch den Wandel der Geschäftsmodelle aus ihrer jeweiligen Perspektive diskutieren.

Im zweiten Programmteil werden die drei Masterprogramme der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften vorgestellt. Der neue Master „Finance and Accounting“ darf dabei auf ein maßgebliches Sponsoring von Studienstipendien seitens der Südtiroler Sparkasse, Bureau Plattner und ABC+ Production zählen, zudem wurde mit der Kammer der Wirtschaftsprüfer ein Abkommen dahingehend unterzeichnet, dass der Master als ein Praktikumsjahr gezählt wird.

Prof. Massimiliano Bonacchi, der an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften lehrt und die Konferenz organisiert, umreißt wie folgt: „Wir werden diskutieren, wie wir in diesem neuen Wettbewerbsumfeld konkurrieren können und welche Wachstumschancen sowohl für traditionelle Unternehmen als auch für Startups bestehen. Zudem stellen wir unsere jüngsten Initiativen zur Hochschulbildung vor, die die Studierenden in Zeiten des Umbruchs entsprechend ausbilden.

Die Konferenz ist von der Kammer der Wirtschaftsprüfer Bozen für die berufliche Weiterbildung akkreditiert. Die Teilnahme ist kostenlos, eine online-Anmeldung allerdings erforderlich. Mehr Informationen auf der Homepage der unibz.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz