Mit Alperia abgeschlossenen Verträge vorgestellt

Einkaufsgruppe Energie: Ermäßigungen für Mitgliedsbetriebe des Unternehmerverbandes

Donnerstag, 03. November 2016 | 12:39 Uhr

Bozen – Industriebetriebe brauchen eine sichere Energieversorgung zu konkurrenzfähigen Preisen. Auch wenn die Energieeffizienz der Unternehmen dank deren Investitionen in den technischen Fortschritt steigt, haben die Stromkosten dennoch einen großen Einfluss auf die Produktionskosten und stellen somit einen wichtigen strategischen Wettbewerbsfaktor dar. Dies gilt insbesondere für jene Betriebe, die im weltweiten Wettbewerb stehen, und deren ausländische Konkurrenten Energie zu wesentlich niedrigeren Preisen beziehen – um bis zu 30 bis 40 Prozent in Ländern wie z.B. Österreich.

Damit die Mitgliedsbetriebe Energie zu vorteilhafteren Bedingungen erhalten, hat der Unternehmerverband Südtirol vor Jahren die Einkaufsgruppe Energie gegründet, der derzeit 55 Betriebe angehören. Vergangene Woche fand die Vollversammlung der Gruppe statt, bei der Thomas Brandstätter (Zipperle AG) als Präsident bestätigt wurde. Zum Vizepräsidenten wurde Karl Huber (Pan Tiefkühlprodukte GmbH) gewählt. Bei der Vollversammlung war auch der Generaldirektor der Alperia AG, Johann Wohlfahrter dabei, der die Unternehmer über die Entwicklungen in der neuen Landesenergiegesellschaft informierte.

Im Rahmen der Vollversammlung wurden auch die neuen mit Alperia abgeschlossenen Verträge für den Kauf von Energie und Gas vorgestellt. Die 55 Mitgliedsbetriebe der Gruppe haben alle einen Jahresverbrauch von über 1 Mio. kWh Strom oder 100.000 m³ Methangas, gemeinsam kaufen sie ca. 230 Mio. kWh Strom und ca. 12 Mio. m³ Methangas. „Durch dieses Netzwerk ist es möglich, Synergien und Kostenersparnisse für diese energieintensiven Unternehmen zu erhalten. Ebenso wichtig ist aber auch der Erfahrungsaustausch, um die Energieeffizienz in den einzelnen Unternehmen zu erhöhen“, erklärt Präsident Thomas Brandstätter

Von: mk

Bezirk: Bozen