Aufforstung ist Teil eines ökologischen Projekts der Obereggen Latemar AG

Erstes Latemar-Baumfest über die Bühne gegangen

Samstag, 15. Juni 2024 | 18:00 Uhr

Von: luk

Obereggen – Am Samstag, den 15. Juni fand in Obereggen am Fuße des Dolomiten Welterbes Latemar eine weitere Initiative für den guten Zweck statt. Beim Baumfest.Latemar bei der Bergstation der Kabinenbahn Obereggen-Ochsenweide pflanzten rund 68 Kinder mit ihren Familien ehrenamtlich 300 neue Bäumchen, damit an dieser Stelle wieder ein neuer, klimafester Bergmischwald entstehen kann.

Die Aufforstung ist Teil eines ökologischen Projekts der Obereggen Latemar AG, das nach dem berüchtigten Sturm Vaia ins Leben gerufen wurde. Ende Oktober 2018 hatte Vaia allein in den Wäldern des Eggentals Bäume auf einer Fläche von 1.000 Hektar umgeknickt oder entwurzelt, was einer Fläche von rund 1.300 Fußballfeldern entspricht. Organisiert wurde das Baumfest.Latemar von den Bergbahnen Obereggen Latemar AG unter dem Vorsitz von Präsident Siegfried Pichler in enger Zusammenarbeit mit den Förstern der Forststation Deutschnofen. “Die erste Auflage dieser Initiative”, so Benjamin Kirchmaier, Direktor der Obereggen Latemar AG, “war ein voller Erfolg. Ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer. Viele von ihnen waren die gleichen Kinder, die im vergangenen Sommer mit ihren Familien entlang der Abenteuer-Hörspielwanderung ‘Vaias Zorn’ analog und digital knifflige Rätsel gelöst und sich körperlich betätigt haben, um wertvolle Punkte zu sammeln, die heute zur Wiederaufforstung des Waldes beigetragen haben”.

 Abenteuer-Hörspiel-Wanderungen

Spannend wird es auf den innovativen Abenteuer-Hörspiel-Wanderungen im Erlebnisreich Latemar.ium, das den mächtigen Gebirgsstock auf verschiedenen Themenwegen für Genusswanderer, sportlich Ambitionierte und Familien erlebbar macht. Bequem geht es hinauf mit dem Panorama-Sessellift Obereggen-Oberholz oder mit der Kabinenbahn Obereggen-Ochsenweide. Dann trifft Abenteuer auf Naturerlebnis. Auf drei verschiedenen Wegen, Latemar.Alp (Nr. 9), Latemar.Panorama (Nr. 22) und Latemar.Natura (Nr. 23), laden Installationen, Booklets, Karten, Hörspiele und eine kostenlose App Kinder zwischen sechs und 14 Jahren dazu ein, analog und digital knifflige Rätsel und Aufgaben zu lösen. Die Hörspaziergänge dauern durchschnittlich zwei bis drei Stunden und sind zwischen 1,3 und 2,5 Kilometer lang. Die ganze Familie taucht in das Abenteuer ein, bewegt sich und sammelt wertvolle Punkte, die zur Wiederaufforstung des Waldes nach dem Sturm Vaia beitragen. Im Mittelpunkt stehen die Geschwister Toni und Klara vom Jörgelhof, die durch magische Dolomitensagen, die Sturmnacht Vaia und spannende Wilderergeschichten führen. Ziel der Abenteuer-Hörspiele ist es, Familien mit interaktiven Audioguides zur Bewegung zu animieren. Jedes Hörspiel bildet dabei die Schnittstelle zwischen digitaler und realer Welt, um mit humorvollen und spannenden Geschichten die Lust am Entdecken zu wecken und spielerisch erlebbar zu machen. Für die Latemar.Adventure Hörspiele wird die kostenlose App von Locandy benötigt.

Das Erlebnisreich Latemar.ium in Obereggen

Im Sommer bietet die Natur, des im wahrsten Sinne des Wortes märchenhaften Eggentals, natürlich jede Menge Highlights: frische, klare Bergluft, unvergessliche Wander- und Gipfeltouren im Herzen der Dolomiten, aber auch Bike-Erlebnis pur – vom gemütlichen Laner Trail bis zur spektakulären Latemar-Runde. Für Familien werden drei interaktive Abenteuer-Hörspielwanderungen angeboten. Im Mittelpunkt stehen die Geschwister Toni und Klara vom Jörgelhof, die durch magische Dolomitensagen, die Sturmnacht Vaia und spannende Wilderergeschichten führen. Besucher können in Obereggen den ersten Achtsamkeitspfad der Alpen ausprobieren und mit gezielten Erlebnisübungen und Meditationstechniken zur Ruhe kommen. Wer bei so viel frischer Luft und Bewegung hungrig wird, kann auf einer der neun Almen und Berghütten einkehren, die kulinarische und architektonische Höhepunkte bieten. Wer die „Süße Hüttentour“ in Obereggen und Predazzo in Angriff nimmt, kann seinen Hunger auf die schmackhafteste Art stillen: Neun Almhütten am Fuße des Latemar bieten im Rahmen der Hüttenwanderung „Süße Hüttentour“ jeweils ein besonderes Dessert an. Auf fleißige Naschkatzen wartet sogar eine Belohnung!

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Erstes Latemar-Baumfest über die Bühne gegangen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Faktenchecker
1 Monat 9 Tage

Nur ein Feigenblatt.

wpDiscuz