EVZ steht als Ansprechpartner kostenlos bereit

Europa schützt junge Verbraucher

Donnerstag, 07. Oktober 2021 | 11:18 Uhr

Bozen/ Straßburg – Am Freitag, den 8. und Samstag, den 9. Oktober 2021 werden Tausende junge Menschen verschiedenster Länder beim European Youth Event (EYE2021) in Straßburg zusammenkommen. Auf dem Programm stehen die Themenbereiche Nachhaltigkeit und Digitalisierung, für welche die EU-Gesetzgebung einiges an Schutz für Verbraucher zu bieten hat. Das Europäische Verbraucherzentrum Italien ist dabei eine wichtige Anlaufstelle, die jungen Menschen (natürlich nicht nur) kostenlos hilft, Antworten auf ihre häufigsten Fragen zu finden, z. B. “Was mache ich, wenn mein Zug ausfällt?” oder “Kann ich vom Kauf eines Online-Games zurücktreten?“.

Nachhaltigkeit: Zug statt Auto, Flugscham und Co

Junge Menschen sind längst für das Thema Nachhaltigkeit sensibilisiert, wie man an der Fridays for Future-Bewegung erkennen kann. In ihrem Verbraucherverhalten spiegelt sich das wieder – Stichwort Flugscham. Immer mehr junge Menschen entscheiden sich auch dafür, mit dem Zug statt mit dem Auto zu reisen, und sind sich der Umweltauswirkungen von Flugreisen bewusst.

Das EVZ unterstützt junge Verbraucherinnen und Verbraucher, indem es über EU-Fahrgastrechte bei nachhaltigen Transportmitteln wie Zug oder Fernbus informiert und Initiativen und Kampagnen zum Schutz der Umwelt fördert. Es beantwortet zum Beispiel Fragen wie: Was kann ich tun, wenn mein Zug von Bozen nach Wien ausfällt? Bekomme ich Geld zurück, wenn mein Bus nach München Verspätung hat?

Digitaler Verbraucherschutz: Streaming, Gaming, Influencer und Co

Die „Generation Netflix“ hat rund um die Uhr Zugang zu Filmen, Fernsehserien und Sportereignissen; neben zahlungspflichtigen Streaming-Diensten stößt man auch immer wieder auf kostenlos verfügbare Angebote. Lange Zeit eine juristische Grauzone, bis der Europäische Gerichtshof sich zu dieser Frage geäußert und festgestellt hat, dass es strafbar ist, bestimmte Inhalte kostenlos zu streamen, obwohl man weiß, dass diese nur gegen eine Gebühr angesehen werden können.

Was das Gaming anbelangt, ist es wichtig zu wissen, dass das Rücktrittsrecht bei Online-Käufen zwar im Allgemeinen innerhalb von 14 Tagen ausgeübt werden kann, es aber für Spiele und Software Ausnahmen gibt. Das EVZ unterstreicht, dass während es normalerweise möglich ist, seine Meinung zu ändern, ein Produkt zurückzugeben und sein Geld zurückzubekommen, erlischt bei Spielen und anderen digitalen Produkten das Rücktrittsrecht, sobald online auf den Inhalt zugegriffen wird.

Auch beim Influencer-Marketing kommt der europäische Verbraucherschutz zum Tragen: Die Grundsätze der Transparenz und Klarheit der Informationen verpflichten Blogger, Tiktoker und Co dazu, Werbepartnerschaften bei ihren Inhalten auf den sozialen Netzwerken entsprechend zu kennzeichnen.

Bei einem Problem mit einem Unternehmen mit Sitz in einem anderen Land der EU, Norwegen, Island oder dem Vereinigten Königreich kann das Europäische Verbraucherzentrum weiterhelfen. Kostenlose Informationen und Unterstützung gibt es per E-Mail (info@euroconsumatori.org), telefonisch unter 0471 980939 oder auf der Webseite des EVZ (https://www.euroconsumatori.org).

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Europa schützt junge Verbraucher"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
tom
tom
Universalgelehrter
16 Tage 21 h

Frage mich ganze Zeit, ob diese Bewegung als saturday dir Future den gleichen Erfolg hätte wie als FFF, schließlich schwänzt es sich am Samstag nicht so gut

N. G.
N. G.
Tratscher
16 Tage 21 h
Vielleicht sollte man vor den Verbraucherschützern ab und zu geschützt werden! Es bräuchte keinen wenn die Politk endlich vernünftige Gesetze machen würde! Der Verbraucherschutz soll Politik und Gesetze mitgestalten und nicht davor warnen was Diese versäumt hat! Nur ein Beispiel, in welchem Land ist Abzocke am Telefon am meisten verbreitet… ITALIEN…. Es wäre so einfach es zu verhindern aber was passiert? Keine Gesetze dagegen und der Verbraucherschutz muss warnen. Ist das zielführend? Umgekehrt, wenns um Copyright Rechte von Streaming Anbietern, Zeitungen, Medien aller Art geht, gibts Grenzrn, gerade für Südtiroler..! Wo bitte ist da der Verbraucherschutz? Könnte der nicht auch… Weiterlesen »
wpDiscuz