"NextGen4SouthTyrol"

Fachoberschule für Tourismus Bozen im Zeichen der nächsten Generation

Montag, 05. Februar 2024 | 12:06 Uhr

Bozen – Am vergangenen Freitag, dem 2. Februar 2024, stand die Fachoberschule für Tourismus in Bozen ganz im Zeichen der nächsten Generation, als der Unternehmerverband seine Großveranstaltung „Begegnung Schule-Unternehmen“ in der Aula Magna der Schule abhielt.

Die Veranstaltung richtete sich vor allem an die 5. Klassen aller Gymnasien und den Fachoberschulen für Tourismus in Südtirol. Unter dem diesjährigen Motto “NextGen4SouthTyrol” wurden drei renommierte Referenten und Referentinnen eingeladen, die in den Sprachen Englisch, Italienisch und Deutsch ihre Vorträge hielten und mit den Schülerinnen und Schülern diskutierten.

Die Referenten und ihre Themen waren Elisa Montanari von Markas, die über “Diversità & Inclusione come leva di sviluppo” sprach, Petra Zöggeler von Rothoblaas, die über “Umweltverantwortung by Rothoblaas” referierte, und Daniel Windmann von Dr. Schär, der das Thema “Digitalization” behandelte. Die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen hatten im Vorfeld ein Diskussionspapier als Leitfaden erhalten, um aktiv an den Diskussionen teilzunehmen und ihren Beitrag zu leisten.

Die Moderation des Vormittags wurde von Katherina Roner und Philipp Scartezzini vom Sozialwissenschaftlichen Gymnasium sowie von der Fachoberschule für Tourismus übernommen. Nach den herzlichen Grußworten der Schuldirektorin Monica Zanella und der einführenden Worte von Mauro Chiarel wurde das Tagungsthema aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet und intensiv diskutiert.

Diversität und Inklusion, Umweltverantwortung und Digitalisierung standen im Mittelpunkt der Gespräche, wobei die Schülerinnen und Schüler aktiv ihre Perspektiven einbrachten. Es war ein spannender und bereichernder Vormittag, der nicht nur Wissen vermittelte, sondern auch den Austausch zwischen den Generationen und den verschiedenen Bildungseinrichtungen förderte.

„Die Fachoberschule für Tourismus in Bozen hat erneut bewiesen“, so die Schuldirektorin Monica Zanella, „dass sie nicht nur eine Institution für eine fundierte Ausbildung ist, sondern auch eine Plattform für zukunftsweisende Diskussionen und den interdisziplinären Austausch darstellt. Mit einem Blick auf die nächste Generation und die Herausforderungen, denen sie gegenübersteht, setzt die Schule weiterhin Maßstäbe für eine ganzheitliche Bildung im Bereich Tourismus und auch darüber hinaus.“

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz