Forderung von sechs Mio. Euro - Verhandlungen

Fiskus könnte SSV Bozen den Todesstoß versetzen

Dienstag, 18. April 2017 | 12:00 Uhr
Update

 

Bozen – Die Agentur für Einnahmen fordert über sechs Millionen Euro an Mehrwertsteuern für Einnahmen durch Sponsoren vom SSV Bozen ein.

Kommt es zu keiner Einigung, würde dies das Ende eines der ältesten Sportvereine im Land bedeuten, berichtet heute das Tagblatt Dolomiten. Doch nicht nur in Bozen zittert das Ehrenamt vor dem Fiskus.

Zusammen mit der Vereinsspitze verhandelt Wirtschaftsprüfer Peter Gliera derzeit mit der Bozner Agentur für Einnahmen über das weitere Vorgehen.

Bleibt der Fiskus aber hart, dürften beim SSV Bozen wohl über kurz oder lang die Lichter ausgehen. Neben den insgesamt sechs Mio. Euro an Mehrwertsteuern, die vom Verein eingefordert werden, erkennt der Fiskus nämlich auch die Freibeträge nicht an. An Trainer und Betreuer können jährlich bis zu 7500 Euro steuerfrei ausgezahlt werden, so das Tagblatt Dolomiten.

Neben dem SSV Bozen sind auch der SSV Bruneck und der SSV Tramin ins Visier der Steuerbehörde geraten. Von ihnen allen fordert der Fiskus Rückzahlungen von Mehrwertsteuern ein.

Wirtschaftsprüfer Gliera befasst sich seit 30 Jahren intensiv mit der Materie und kennt das Problem genau. „Aus der Tatsache, dass es in Südtirol mehr Vereine gibt als in der Toskana, der Emilia-Romagna und dem Latium zusammen, schließt die Finanzverwaltung, dass hierzulande die Form des Vereins vielfach gewählt wird, um Steuern zu hinterziehen“, sagt er.

Obwohl die ehrenamtlichen Vereine hierzulande reine Kompetenz des Landes sind, versuche die Finanzverwaltung aber immer wieder, diese Bestimmungen zu unterlaufen, so Gliera.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

18 Kommentare auf "Fiskus könnte SSV Bozen den Todesstoß versetzen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
10 Tage 2 h

ja es wär auch an der Zeit den Sponsoren auf die Finger zu schaun was die so abschreiben ,zudem bezahlt das Sponsorengeld dann sowieso immer der Kunde und nicht selten auf Kosten der Produktqualität.Aufwachen liebe Kunden …………

fritzol
fritzol
Tratscher
10 Tage 1 h

richtig so steuern sollen alle bezahlen Sponsoren und Nutznießer sehe nicht ein das mein Schwager als Kapellmeister 8ooo Euro im Jahr nicht versteuern muß verdient als Lehrer schon ein Topgehalt

denkbar
denkbar
Superredner
10 Tage 2 h

Hat die Vereine vorher nie jemand beraten. War das nicht bekannt, was da zu zahlen ist. Wie kommt es zu so was? Einfach nur Osterüberraschungsei oder was?

Staenkerer
10 Tage 53 Min

tjo, de “berater” wern holt wissn wie man steuern zohlt … do ghearat woll in mehrere der gönner, berater u. spender auf de pfotn zu schaugn!
apropo spender u. berater, i glab do gabs no an verein den man a momentan mit spenden u. steuergelder überhäuft … de warn vieleicht a zu kontriern …

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
10 Tage 49 Min

die materie scheint nicht so einfach zu sein wie du sie dir vorstellst.

Dagobert
Dagobert
Tratscher
10 Tage 2 h

Bei dieser Summe an Mehrwertssteuern haben die Sponsoren schon was locker gemacht.

genau
genau
Superredner
10 Tage 1 h

jaja die “Sponsoren”

Ralph
Ralph
Tratscher
9 Tage 22 h

6! Millionen Euro nur an Mehrwertsteuer bei einem Amateursportverein???
Was haben die einmal und Gott gemacht, dass solche Umsätze zusammenkommen können???
Gibts doch nicht. wenn man bedenkt dass ein Verein wie der HC Bozen als Profimannschafft 1 Million im Jahr umsetzt und ein Sportverein auf Gemeindeebene höchstens 50.000Euro.
Kann das jemand erklären bitte?

Eppendorf
Eppendorf
Tratscher
9 Tage 21 h

Ca. 30 Millionen Sponsorengelder sind wirklich eine Hausnummer. Denke mal dass es sich um x Jahre handelt.

Mistermah
Mistermah
Superredner
9 Tage 19 h

Denke auch dass mehrere Jahre betroffen sind. Außerdem hat der ssv Bozen ca 13 Sektionen und 2500 Mitglieder. Bei sovielen Sportarten kommt schon ein schöner Sponsorpool zusammen.

Obelix
Obelix
Tratscher
10 Tage 1 h

Natürlich müssen Steuergesetze eingehalten werden. Auch von Vereine. Nachdem ich selbst viele Jahre im Vorstand eines Vereines tätig war, weiß ich aber dass es keine klaren Bestimmungen oder Gesetze gibt. Sollte es aber so Enden dass der Fiskus auch noch die Ehrenamtlichkeit, also das Volontariat besteuert, ist das für die Vereine das Aus. Man findet ja so schon kaum mehr Freiwillige die sich zum Präsidenten oder Vorstand wählen lassen. Ich jedenfalls habe keine Lust mit meiner freiwilligen Tätigkeit den Fiskus zu “füttern”.

Eppendorf
Eppendorf
Tratscher
9 Tage 21 h

Wenn die Sponsoren die MwSt. ausweisen, ist es mehr als gerecht, dass die Vereine sie zahlen, sonst kriegt der Sponsor sie vom Steuerzahler rückvergütet, was wohl nicht sein kann.

nightrider
nightrider
Grünschnabel
9 Tage 6 h

@Eppendorf
Die Vereine stellen eine Lastschrift aus und da ist keine MwSt. ausgewiesen. Auch haben die meisten Vereine keine MwSt. Nr. und können die auch nicht absetzen.

andr
andr
Tratscher
9 Tage 23 h

jaja der fiskus setzt den Todesstoß an da sehe ich doch wieder ein italienisches System das sich selbst zerstört nur damit irgendjemand den Kragen voll kriegt skrupellos egoistisch hirnloos ohne Angst auf Verluste eine Hirnloose selbstzerstörerische eigennützige Gesellschaftsform könnte der Ursprung der weißen Blume sein

Tabernakel
Tabernakel
Universalgelehrter
9 Tage 17 h

Wer uns Südtiroler um unser Geld betrügt gehört saftig bestraft.

moler
moler
Grünschnabel
9 Tage 15 h

Jo i sogs jo olm schun
Die sportvereine hobn zu viel geld in die händ
Sogenonnte pseudo amateursportler nutzn des jo voll aus
Weil wos so gewisse sportler als “amateure ” verdienen kriegen die meisten angstellten in 2 johr nit
Und des werd mit a bagatellstuier ogetun

Dublin
Dublin
Universalgelehrter
9 Tage 13 h

…nicht verzagen, Steger fragen…: “mit dem Finanzabkommen sind wir in Sicherheit…” 😅

krakatau
krakatau
Superredner
8 Tage 15 h

Der Staat pfeift aus dem letzten Loch. Die Korruption frisst sämtliche Steuern plus Steuererhöhungen und die Kreativität immer neue Strafen zu erfinden auf. Auch wenn wir unser ganzes verdientes Geld dem Staat geben werden die Schulden weiter steigen. Das Klima ist vergiftet. Die Stimmung ist explosiv. Beim warten auf dem Gang im Steueramt sagte einer es wundert ihn schon lange dass man die Bude nicht in die Luft sprengt

wpDiscuz