Streit mit Bozner Kaufleuten beigelegt - Synergien werden gesucht

Freie Fahrt für Benko

Samstag, 01. April 2017 | 18:31 Uhr

Bozen – Der Dampf der Friedenspfeife steigt in Bozen auf. Der Streit um das Kaufhaus-Projekt rund um den Busbahnhof ist nämlich beigelegt.

Der Tiroler Immobilieninvestor Renè Benko und die Erlebnishaus-Gesellschaft der Bozner Kaufleute haben sich laut Medienberichten geeinigt.

Die Erlebnishaus-Gesellschaft wird ihre Rekurse bei Gericht gegen das Benko-Projekt zurückziehen und Benko kann den Baugrund kaufen.

Im Gegenzug wollen die beiden einstigen Streitparteien nach Synergien suchen und zusammenarbeiten.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz