Streit mit Bozner Kaufleuten beigelegt - Synergien werden gesucht

Freie Fahrt für Benko

Samstag, 01. April 2017 | 18:31 Uhr

Bozen – Der Dampf der Friedenspfeife steigt in Bozen auf. Der Streit um das Kaufhaus-Projekt rund um den Busbahnhof ist nämlich beigelegt.

Der Tiroler Immobilieninvestor Renè Benko und die Erlebnishaus-Gesellschaft der Bozner Kaufleute haben sich laut Medienberichten geeinigt.

Die Erlebnishaus-Gesellschaft wird ihre Rekurse bei Gericht gegen das Benko-Projekt zurückziehen und Benko kann den Baugrund kaufen.

Im Gegenzug wollen die beiden einstigen Streitparteien nach Synergien suchen und zusammenarbeiten.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

21 Kommentare auf "Freie Fahrt für Benko"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
WM
WM
Superredner
22 Tage 11 h

Gut gemacht Benko!!! die laubenkönige haben sich da die zähne ausgebissen der ist zu gross für ihnen …..

Savonarola
Savonarola
Tratscher
22 Tage 11 h

jetzt da alle anderen Wege versagt haben, versuchen sie, zumindestens ein paar Brosamen für sich abzuzweigen.

Neumi
Neumi
Superredner
20 Tage 21 h

Sie wären ja auch schön blöd, aus Prinzip auf jegliche Gewinnbeteiligung zu verzichten.

Tabernakel
Tabernakel
Universalgelehrter
21 Tage 19 h

Ein Verlust für Südtirol.

Mistermah
Mistermah
Superredner
21 Tage 18 h

Selber schuld. Wer ein zentrum so verfallen lässt, braucht jetzt nicht zu nörgeln. Die Frage ist doch eigentlich die: warum ist es dazu gekommen?

ThunderAndr
ThunderAndr
Superredner
21 Tage 16 h

@Mistermah

Weils es dann einfacher ist die Leute zu überzeugen dass es den Konsumtempel braucht und dass alles dadurch besser wird

hefe
hefe
Neuling
20 Tage 22 h

So schlecht is es Zentrum net , und damit Bozen schianer werd brauchts sicher koan Benko

Mistermah
Mistermah
Superredner
20 Tage 21 h

@Thunderander
Ahhsooo, deswegen hat man alles Jahrzehnte lang verfallen lassen. Dann war es schon lange geplant und jemand in Bozen verdient sich ein goldenes näschen. Ja, klingt logisch

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
22 Tage 12 h

geld stink eben nicht….

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
22 Tage 26 Min

Warten wir mal ab,es sind schon einige “Investorkönige” in die PLEITE gerutscht. !  Viel Glück!

Tabernakel
Tabernakel
Universalgelehrter
21 Tage 19 h

Das sehe ich genauso. Benko ist nur ein Immobilienhai.

Stadtler
Stadtler
Grünschnabel
22 Tage 11 h

Vielleicht hat es ein günstigeres Mietangebot gegeben im Vergleich zum Laubenhaus Nummer 1?

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
22 Tage 11 h

hoffentlich kein Aprilscherz😉

maria zwei
maria zwei
Superredner
22 Tage 8 h

na wer sogs denn…..geht jo wenn man will oder muas

Bazi
Bazi
Neuling
22 Tage 57 Min

I find des super! Hoffentlich werds bold amol gemocht!

So ist das
So ist das
Tratscher
21 Tage 22 h

Aber bitte keine Laubengeschäfte im neuen Kaufhaus.

Tabernakel
Tabernakel
Universalgelehrter
21 Tage 19 h

Warum nicht. Irgendwer muss dem Benko doch seine Investitionen zurückzahlen. Der will Gewinn machen.

Bernd
Bernd
Grünschnabel
21 Tage 21 h

Glaub eher dass die Kaufleute in der Altstadt Bozen gemerkt haben, dass seit das Twenty jetzt voll im Betrieb ist , es unbedingt einen neuen Anziehungs Punkt in der Stadt braucht. Viele Lauben- Kaufleute spüren jetzt schon dass viel weniger los ist und hoffen mit Benko wieder mehr Kunden in die Altstadt zu locken so wie es in Innsbruck schon der Fall war mit Dem Kaufhaus Tirol.

hefe
hefe
Neuling
20 Tage 22 h

Find i gut das die Altstodt die Einkaufszentrums in der Zone spürt ……

genau
genau
Superredner
21 Tage 19 h

Unsere Laubenkaiser sind lernfähig

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
20 Tage 23 h

zum Glück also kein Aprilscherz, die Kaiser haben tatsächlich eingelenkt👏

wpDiscuz