Über 100 engagierte Unternehmerinnen folgten der Einladung des Landesausschusses der Frauen im lvh

Gemeinsam ins neue Jahr

Freitag, 12. Januar 2024 | 20:34 Uhr

Bozen – Über 100 engagierte Unternehmerinnen folgten der Einladung des Landesausschusses der Frauen im lvh zum diesjährigen Neujahrsempfang und Netzwerktreffen, das im festlichen Rahmen im Haus des Handwerks stattfand. Zahlreiche Ehrengäste gaben dem Abend eine besondere Note.

Die Landesobfrau Petra Holzer zeigte sich erfreut über die hohe Teilnehmerzahl und betonte die Bedeutung der wertvollen Zusammenarbeit innerhalb des Netzwerks der Frauen im Handwerk. “Es ist großartig, so viele Unternehmerinnen hier zu sehen, die sich aktiv für die Belange der Frauen im Unternehmertum einsetzen. Das zeigt, wie stark und vielfältig unser Netzwerk ist”, so Holzer.

In ihrer Ansprache unterstrich die Landesobfrau die Wichtigkeit des Engagements der Frauen in ehrenamtlichen Funktionen. “Wir begrüßen viele neue Gesichter in unseren Reihen, die mit frischem Elan den Schwung alter Traditionen aufnehmen und als neue Frauenvertreterinnen weitertragen. Diese Vielfalt stärkt unsere Gemeinschaft und eröffnet neue Perspektiven für die Zukunft. Wir sollten uns aber auch bewusst sein, dass wir nicht alles alleine schaffen können, sondern nur gemeinsam vieles voranbringen,” unterstrich die Landesobfrau. Großen Dank und Anerkennung richtete Holzer an die ehemalige Gründerin der Frauengruppe im lvh Traudi Götsch, welche die Weichen für das starke Frauennetzwerk gestellt hatte.

lvh/Der Landesausschuss der Frauen im Handwerk mit Vertretern des lvh und der Politik

Zahlreiche Ehrengäste wie Landeshauptmann Arno Kompatscher, die Landtagsabgeordneten Rosmarie Pamer, Brigitte Foppa und Maria Elisabeth Rieder, die Landesobfrau der Südtiroler Bäuerinnen Antonia Egger, W-Net Präsidentin Kathrin Pichler sowie lvh-Präsident Martin Haller, lvh-Vizepräsident Hannes Mussak, lvh-Vizedirektor Walter Pöhl sowie vielzählige lvh-Obfrauen wohnten dem Neujahrsempfang bei.

Nach einem inspirierenden Vortrag von Monika Niederstätter, die Einblicke in das weibliche Unternehmertum und die Herausforderungen an weibliche Führungskräfte gab, folgte ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltung: Die Vergabe der Goldenen Ehrennadel der Frauen im Handwerk für 15 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit. lvh-Präsident Martin Haller vergab diese an Maria Platzer, Johanna Santa Falser, Waltraud Eder Haller, Marlies Zublasing Dabringer und Petra Holzer Tschenett.

Nach dem offiziellen Teil des Neujahrsempfangs nutzten die Teilnehmer/innen die Gelegenheit zum informellen Austausch beim gemeinsamen Abendessen. Dabei wurde ausgiebig genetzwerkt, gelacht und auch neue Pläne geschmiedet.

Der Neujahrsempfang der Frauen im lvh war somit nicht nur ein geselliger Höhepunkt, sondern auch ein wichtiger Schritt für die Stärkung des Netzwerks und die Förderung des weiblichen Unternehmertums. Die wiedergewählte Landesobfrau Petra Holzer wird in der neuen Legislatur gemeinsam mit ihren Stellvertreterinnen Daniela Bortolon (Bezirksobfrau Oberpustertal) und Susanne Niederkofler Unterweger (Bezirksobfrau Brixen) sowie den Landesausschussmitgliedern Angelika Wiedmer Perkmann (Bezirksobfrau Bozen Land), Verena Holzner Hillebrand (Bezirksobfrau Burggrafenamt), Astrid Waldboth (Bezirksobfrau Klausen), Daniela Folie (Bezirksobfrau Obervinschgau), Romina Dallapiazza (Bezirksobfrau Unterland), Manuela Clement (Bezirksobfrau Unterpustertal/Gadertal), Rita Egger Auer (Bezirksobfrau Untervinschgau) und Verena Staudacher (Bezirksobfrau Wipptal) die Interessen der Südtiroler Handwerkerfrauen vertreten. Gemeinsam und mit vielseitigem Engagement werden erfolgreiche und inspirierende Projekte im neuen Jahr angestrebt.

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz