Landesregierung gibt grünes Licht

Gewerbegebiet Einsteinstraße: Unternehmensansiedlung beschlossen

Dienstag, 04. April 2017 | 13:31 Uhr

Bozen – Acht Unternehmen können sich im Gewerbegebiet von Landesinteresse im Bereich der Einsteinstraße Süd und der Flughafenstraße niederlassen.

Insgesamt acht Unternehmen oder Konsortien, für die bereits vor Jahren das Verfahren für die Zuweisung von Grundflächen in den Gewerbegebieten von Landesinteresse “Einsteinstraße und Flughafenstraße” eingeleitet wurde, hat die Landesregierung heute die Sicherheit gegeben, dass sie mit einer Ansiedelung rechnen können. “Es handelt sich dabei um den formellen Beschluss für die letzte Unternehmensansiedelung nach dem alten Modus der Grundflächenenteignung und der Erstellung von Rangordnungen”, erklärte bei der Pressekonferenz im Anschluss an die Regierungssitzung Landeshauptmann und Wirtschaftslandesrat Arno Kompatscher. In Zukunft werde man sich ein viel einfacheres und schnelleres System zu eigen machen, wobei der private Grundbeseitzer direkt an den privaten Unternehmer verkauft.

Auf Vorschlag des Landeshauptmann hat die Landesregierung der Ansiedelung von Kässbohrer Italia GmbH, Dental GmbH, Dal Col GmbH, Lamafer, Oberkofler KG sowie der Obstgenossenschaft Zwölfmalgrein, dem LVH-Konsortium Einstein und der CNA-SHV-Service-Genossenschaft grundsätzlich zugestimmt. Und zwar soll diese über ein Vertragsverfahren erfolgen. “Wir rechnen damit, dass die Ansiedlung, die mit Unterzeichnung des Ansiedlungsvertrages besiegelt wird, teilweise noch in diesem Jahr und der Rest 2018 über die Bühne gehen kann”, erklärte Wirtschaftslandesrat Kompatscher.

Während die Einsteinstraße bereits vollständig erschlossen ist und sich mit der Ansiedelung mehrerer Unternehmen kontinuierlich entwickelt, wird im Bereich der Flughafenstraße in den kommenden Wochen mit den Erschließungsarbeiten begonnen. “Das Gewerbegebiet Flughafenstraße soll ab Frühjahr 2018 für die Unternehmen bereit stehen”, kündigte Landeshauptmann Kompatscher an.

Von: mk

Bezirk: Bozen