Deutsch-Italienisches Business Forum

Gipfeltreffen von Confindustria und BDI

Freitag, 02. November 2018 | 19:04 Uhr

Bozen – Am 8. und 9. November 2018 findet in Bozen das achte Deutsch-Italienische Business Forum statt. Beim Gipfeltreffen zwischen BDI (Bundesverband der deutschen Industrie) und Confindustria, den Unternehmerverbänden der zwei stärksten Industrienationen Europas, wird die Zukunft der Europäischen Union im Mittelpunkt stehen.

„Europa befindet sich in einer entscheidenden Phase. Die protektionistischen Maßnahmen von US-Präsident Donald Trump, die Verhandlungen zum Brexit, die sich schnell verändernden politischen Verhältnisse in vielen EU-Mitgliedsstaaten, darunter auch Deutschland und Italien, sind nur einige der Unsicherheitsfaktoren, die es neben den großen Herausforderungen der Digitalisierung, des demographischen Wandels oder der Migration zu berücksichtigen gilt“, erklärt der Präsident des Unternehmerverbandes Südtirol, Federico Giudiceandrea.

Seit dem erstmals im Jahr 2011 stattgefunden Zusammentreffen der beiden großen Industriellenvereinigungen aus Deutschland und Italien, sind vom Bozner Business Forum immer wieder entscheidende Impulse zu strategischen Themen wie die Ausbildung, die grenzüberschreitende Zusammenarbeit oder die von Industrie 4.0 oder der Globalisierung bewirkten Veränderungen ausgegangen.

„Dass dieses Gipfeltreffen, bei dem die Weichen für die Zukunft Europas gestellt werden, gerade in Bozen stattfindet, ist für unser Land eine einmalige Gelegenheit: Südtirol bewährt sich damit als Plattform des Austausches, vor allem aber können wir mit unseren Ideen und unseren Vorschlägen einen direkten Beitrag für diesen Entwicklungsprozess leisten“, unterstreicht Giudiceandrea.

Heuer weist das Business Forum einen noch internationaleren Charakter auf: neben den beiden Unternehmerdelegationen von Confindustria und BDI mit den beiden Präsidenten Vincenzo Boccia und Dieter Kempf, wird nämlich auch der Präsident von BusinessEurope, Pierre Gattaz, anwesend sein, der bis vor wenigen Monaten der französische Industriellenvereinigung Medef vorstand. In Bozen werden zudem hochkarätige Vertreter der deutschen, italienischen und europäischen Institutionen erwartet.

Von: bba

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz