Handelskammer wendet sich an Eurochambres

Handelskammer fordert sofortige Öffnung der Grenzen auch zu Südtirol

Donnerstag, 04. Juni 2020 | 17:16 Uhr

Bozen – Geschlossene Grenzen zu Österreich sind fatal für Südtirol, für den Südtiroler Tourismus und damit für die gesamte heimische Wirtschaft. Die Entscheidung der Österreichischen Regierung ab heute die Grenzen gegenüber Deutschland, Liechtenstein, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn – aber nicht Richtung Italien zu öffnen, ist deshalb für Südtirol ein harter und sachlich nicht verständlicher Schlag. Die Handelskammer Bozen setzt sich auf europäischer, nationaler und regionaler Ebene für die sofortige Öffnung der Grenzen Österreichs zu Italien ein.

„Dass die Grenz- und Gesundheitskontrollen Österreichs zu Italien als einziges Nachbarland weiter bestehen bleiben, steht im Gegensatz zum koordinierten Vorgehen der Joint European Roadmap, die von der Europäischen Kommission vorgestellt wurde“, heißt es aus der Handelskammer.

Aufgrund der epidemiologischen Zahlen vor allem in Südtirol aber auch in anderen Regionen Italiens sei die Haltung Österreichs nicht nachzuvollziehen. In Südtirol beträgt die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner 0,9, das bedeutet, Südtirol hatte in den letzten sieben Tagen mit seinen knapp über 531.000 Einwohnern nur fünf Neuinfektionen. Zum Vergleich hat Wien mit fast zwei Millionen Einwohnern einen Sieben-Tage-Inzidenz-Wert von 7,4 (141 Neuinfektionen), also acht Mal mehr als Südtirol. Bayern liegt derzeit bei 3,4 (442 Neuinfektionen) und Baden-Württemberg bei 1,9 (214 Neuinfektionen).

„Die Handelskammer Bozen hat Eurochambres, den Dachverband der europäischen Handelskammern, der 20 Millionen Unternehmen aus 43 Ländern vertritt, um Intervention gebeten“, informiert Michl Ebner, Präsident der Handelskammer Bozen und Vizepräsident von Eurochambres.

Darüber hinaus hat die Handelskammer Bozen die österreichische und die deutsche Bundesregierung um Unterstützung gebeten, dass zumindest die Grenzen zu Südtirol sofort geöffnet werden, da unser Land ähnlich gute epidemiologische Zahlen aufweist wie Österreich und Deutschland.

Die Reisefreiheit in grenznahen Gebieten, die einen guten Stand in der Bekämpfung der Corona-Pandemie aufweisen, sollte bei einem Mindestmaß an objektiver Bewertung dieser Zahlen sofort möglich sein.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

25 Kommentare auf "Handelskammer fordert sofortige Öffnung der Grenzen auch zu Südtirol"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
wuschel
wuschel
Grünschnabel
1 Monat 8 Tage

Bitte tiat ingaling au. Die Leit welln olla Ibk ausn amol inzikafn und zi tankn

tom
tom
Superredner
1 Monat 8 Tage

I nimmer, Muass lei no mein Werkstottwagele in ibk holn, des i mir donn aus Gründen der VErsondkosten herschicken loss, holn und donn hobn mi de ösis die längste weil gsergn, es sei denn i fohr durch oder besuch meine Schwester. Und a wenn i do tuirer tank: sell isch es mir wert

Lorietta12345678
1 Monat 8 Tage

@wischel; keinen Euro sieht Österreich mehr von mir.

falschauer
1 Monat 8 Tage

hon i richtig glesn, isch sell es greatschte problem, tankn und inkafn…???…familien und freunde wieder treffn kennen werd wohl wichtiger sein oder?

Simba
Simba
Superredner
1 Monat 8 Tage

@falschauer wenn man aber keine Freunde und Verwandte hat in Österreich? Dann tanken und einkaufen erlaubt?

Erlich
Erlich
Neuling
1 Monat 8 Tage

Grenze schließen für Österreicher nach Südtirol.werts segn wie sich dei aufregn

hefe
hefe
Superredner
1 Monat 8 Tage

Säm tat die Stf und Knoll sicher gleich intervenieren……..

Dublin
Dublin
Kinig
1 Monat 8 Tage

…es ist schon toll, wie unsere Schutzmacht Südtirol schützt…nix Euregio, nix Vaterland…bin heute zu meinen Kindern nach Nordtirol und musste am Brenner eine Stunde um Einlass betteln, wie der letzte Migrant…man kommt sich vor wie einst hinter dem Eisernen Vorhang…zum Glpck ist der kurze Achammers Freund, na Danke…
😝

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

Ein politisches Trauerspiel Österreichs zu Lasten des Nachbarn Südtirol bzw. Italien.

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Guenni: Da bin ich mal nicht Deiner Meinung. Die Gernze zu Südtirol kann NUR geöffnet werden wenn dafür die Salurnergrenze geschlossen würde……. Aber DAS wäre ja Majestätsbeleidigung. 🙁 Viele Touristen würden runterfahren zum Gardasee und Venedig und den Virus heraufbringen und die Lombarden die heraufkommen erst Recht :DAS ist das Problem 🙁 Kurz hat RECHT ! 🙂

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@Zugspitze947…dann müssten aber die, zugegebener wenigen, Hotspots bei uns in D auch dafür sorgen, dass die Grenze D/A/D geschlossen bleibt. Ich verstehe dich sehr gut, letztlich entscheidet ja jede Regierung für das eigene Land. Aber eine !! Grenzen geschlossen halten, nur weil eventuell jemand eine Erkrankung mitbringen könnte, ist schon nur mit sehr viel Wohlwollen zu akzeptieren. Ich werde es rechtlich akzeptieren (müssen), aber aus menschlicher Sicht NICHT !!!

Lorietta12345678
1 Monat 8 Tage

Eine Freundin von mir (die in Innsbruck wohnt) war in einem Geschäft und telefonierte in Italienisch. Sie wurde äusserst blöd angeschaut und alle machten einen Bogen um sie. Traurig wie wir Südtiroler von den Österreichernbbehandelt werden.

Fochmonn
Fochmonn
Tratscher
1 Monat 8 Tage

Was glaubt ihr österreich lässt sich von euch vorschreiben was zu tun und zu lassen ist? Österreich braucht uns nicht wir aber sind auf sie angewiesen!! Siehe Universität Kinik u.s.w.!!

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

Die Werte sind in Italien mittlerweile besser als in Deutschland, nur noch reine Schikane.

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Calimero: träm weiter und belüg dich und alles anderen ruhig =dümmer gehts nimmer 🙁

Norbi
Norbi
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

Eigentlich könnten wir Südtiroler auch mal ein bisschen unsere Nachbarn in OE im Stich lassen. Aber dann leidet leider nur der Geschäftsmann aber nicht so sehr die Politiker. Beispiel Tanken, KFZ, Reifen, Dez, Casino, Freudenhäuser usw. der Tiroler LH ist ja für die Öffnung. Warum wohl

genau
genau
Kinig
1 Monat 7 Tage

Also brauchen wir einen Puff mit Kasino und einer Tankmöglichkeit?

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@genau…das wäre eine Möglichkeit zum Investieren, mit guten Aussichten auf ordentliche Rendite

Einheimischer
Einheimischer
Tratscher
1 Monat 8 Tage

Österreich meiden…
Das ist das beste…
Unsere Politiker das nächste mal nicht mehr wählen…

Neuling
1 Monat 8 Tage

Seid froh, dass die Österreicher derzeit nicht zu euch kommen. In Wien fand heute eine Anti-Rassismus Demo statt mit angeblich 50.000 Teilnehmern!, nahezu alle ohne Mund/Nasenschutz und mit 5cm Abstand. Polizei völlig untätig. Muss mich für mein Land schämen.
Zu sehen z,B, auf oe24.at. 

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@lenker….das sind dann bei knapp zwei Millionen Einwohnern 2,5 %, die gegen Rassismus demonstriert haben. Eigentlich erbärmlich wenig, aber in Coronazeiten mit oder trotz Verbot eine gute Geste.

sophie
sophie
Grünschnabel
1 Monat 8 Tage

Einreise vi olle Östreicha a vi dei wosn olle Toge durchs Puschtotol fohrn noa wertas segn wi dei di Grenzn autian weil mir lossnse schun longe va Osttirol noch Nordtirol durchfon lei mir terfn nirgnds hin….

tomsn
tomsn
Tratscher
1 Monat 8 Tage

Die Todeszahlen in Italien sind wieder am steigen…… also…..

Kiki
Kiki
Tratscher
1 Monat 7 Tage

Was redest du? Es gibt halt den einen oder anderen auf den Intensivstationen der es nicht schafft oder?

nachgedacht
nachgedacht
Tratscher
1 Monat 7 Tage

7 Tage Inzidenz… wien 7,4 und südtirol 0,9… vielleicht wollen sie uns ja schützen- noch insern werbeslogan *verhalte dich so,als wärst du selber infiziert* , von dem her mochn die ösis ols richtig- sie versuchen südtirol zu *beschützen*

wpDiscuz