Gemeinderat befasst sich in Kürze damit

Haushaltsvoranschlag 2018-2020 für Meran: Investitionen für Schulen

Mittwoch, 06. Dezember 2017 | 16:48 Uhr

Meran – Merans Bürgermeister Paul Rösch und Finanzstadtrat Nerio Zaccaria haben heute Vormittag bei einer Pressekonferenz im Rathaus den Haushaltsvoranschlag 2018-2020 vorgestellt. Dieser wird nächste Woche im Gemeinderat behandelt.

„Durch die im vergangenen Jahr in Kraft getretenen Regelungen zur Harmonisierung der Haushalte handelt es sich auch heuer wieder um einen weitgehend technischen Haushalt, der im Laufe des Jahres mehrmals durch Nachtragshaushalte ergänzt wird”, erklärte Zaccaria. „Dank des Schuldenabbaus durch die vorzeitige Tilgung von Darlehen haben wir es wieder geschafft, einen ausgeglichenen Haushalt vorzulegen, ohne große Einschnitte vornehmen oder Gebühren erhöhen zu müssen.”

„Wir können unseren Kurs fortsetzen und weiter nachhaltige Investitionen tätigen. Obwohl im Laufe des Jahres noch einige Haushaltsänderungen mit zusätzlichen Investitionen folgen werden, ist die Stoßrichtung schon jetzt klar: Im Fokus steht wie im vergangenen Jahr der Bereich Bildung und Schule”, hob Bürgermeister Paul Rösch hervor. “Die ersten Schritte sind getan, aber es gibt in Meran noch etliche Schulen und Bildungseinrichtungen, die auf Vordermann gebracht werden müssen”, so Rösch weiter. Geplant sind beispielsweise folgende Investitionen:

Grundschulen Leonardo da Vinci und San Nicolò an der Otto-Huber-Straße: Für die Sanierung und Anpassung des gesamten Gebäudes wurden 6,6 Millionen Euro vorgesehen.

Neuer Schulkomplex Untermais: Auf einer über 23.000 Quadratmeter großen Fläche zwischen der Romstraße, der Trogmanngasse und dem Kinderspielplatz Maria Trost wird ein neues deutsch-italienisches Schulzentrum entstehen. Der Plan der Stadtverwaltung sieht vor, dass als erster Schritt im derzeitigen Prioratsgebäude die italienische Musikschule untergebracht wird. Um diese Immobilie zu sanieren wurden 500.000 Euro bereit gestellt (1. Baulos).

Der Untermaiser Kindergarten Maria Trost und die Grundschulen Galilei und Wolkenstein an der Totistraße werden energetisch saniert. Hierfür wurden 1,3 Millionen Euro bzw. 982.000 Euro verpflichtet.

Neue Mittelschule Obermais im umgebauten Mädchenheim Maiense: Für die Einrichtung und die Gestaltung von Schulhof und Außenflächen sind 420.000 Euro vorgesehen.

Weitere im Haushaltsvoranschlag aufgeführte Investitionen betreffen den Bereich Sport und Freizeit (unter anderem für das Lido und den Sportplatz Combi), die Sanierung der Trinkwasserleitung Frigele sowie den Bereich Mobilität: Unter anderem sind Geldmittel für die Neugestaltung der Straßen im Musikerviertel und den Parkplatz am Bahnhof Untermais vorgesehen.

Von: luk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Haushaltsvoranschlag 2018-2020 für Meran: Investitionen für Schulen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
thomas
thomas
Superredner
5 Tage 20 h

bravo BM Rösch!

wpDiscuz