„Sicherheit garantieren ja, aber ohne bürokratische Zusatzbelastungen“

hds weiterhin an vorderster Front in Sachen Arbeitssicherheit

Freitag, 07. Oktober 2016 | 11:47 Uhr

Bozen – Die aktuellsten und bevorstehenden Neuheiten für Arbeitgeber im Bereich Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz standen im Mittelpunkt einer kürzlich abgehaltenen Fachveranstaltung des hds – Handels- und Dienstleistungsverband Südtirol. Am Verbandssitz in Bozen fanden sich rund 100 Unternehmer aus ganz Südtirol ein, um sich aus erster Expertenhand über Pflichten und Risiken zu informieren.

Der Direktor des Arbeitsinspektorates des Landes, Sieghart Flader, Pierpaolo Masciocchi, der Verantwortliche für Arbeitssicherheit im gesamtstaatlichen Dachverband Confcommercio, und Lorenzo Fantini, viele Jahre in leitender Position im Arbeitsministerium in Rom tätig, zeigten in ihren Referaten auf, was auf Arbeitgeber zukommt. Neu am aktuellen Gesetzesentwurf zur Arbeitssicherheit („Sacconi“) ist vor allem, dass der Einsatz des Unternehmers bei der Einhaltung aller Sicherheitsaspekte mehr Berücksichtigung finden soll. Die aktuelle Rechtsprechung im Bereich der Arbeitssicherheit geht genau in diese Richtung.

Vorgestellt wurde auch ProVisio, ein innovatives Programm für die Bewertung der Risiken bei der Arbeitssicherheit im Handel und im Dienstleistungsbereich. Das von Confcommercio ausgearbeitete und vom hds in Südtirol angewandte Programm gehört italienweit zur ersten Plattform, deren Inhalte vom zuständigen lokalen Kontrollorgan, in Südtirol dem Arbeitsinspektorat, offiziell validiert worden sind. Auf gesamtstaatlicher Ebene handelt es sich somit um das erste Beispiel einer gelungenen Zusammenarbeit zwischen einem lokalen Wirtschaftsverband, in diesem Fall dem hds, und dem Kontrollorgan des Landes.

Zudem zeichnet sich ProVisio durch eine Vereinfachung der inzwischen für die Betriebe äußerst komplex gewordenen Materie aus. Ganz im Sinne: Arbeitssicherheit garantieren ja, aber ohne bürokratische Zusatzbelastungen für die Betriebe, so der hds abschließend. Im Jänner 2017 findet der zweite Teil dieser Fachtagung statt, die zugleich als Auffrischungskurs im Bereich Arbeitssicherheit für Arbeitgeber anerkannt wird.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz