Wunsch nach einfachen Regeln und Auflagen

HGV begrüßt Reisefreiheit für Italien

Mittwoch, 05. Mai 2021 | 13:51 Uhr

Bozen – Der Hoteliers- und Gastwirteverband (HGV) begrüßt die Ankündigung des italienischen Ministerpräsidenten Mario Draghi, Italien in wenigen Tagen wieder für Touristen zu öffnen. Ab diesem Zeitpunkt soll die italienische Version des Corona-Passes Einreisen und Reisen im Staatsgebiet ohne Einschränkungen wieder ermöglichen.

„Diese Ankündigung ist wichtig, damit die Tourismusbetriebe konkret planen und auch ihre Kommunikation an die Gäste darauf ausrichten können“, betont HGV-Präsident Manfred Pinzger. Notwendig ist dafür jedoch, dass die fünftägige Quarantäne bei der Einreise nach Italien mit Mitte Mai definitiv abgeschafft wird. „Ohne dieser Abschaffung wird es keinen erfolgreichen Start des Tourismus geben“, unterstreicht Pinzger.

Der HGV erwartet sich nun, dass mit dem italienischen Corona-Pass klare und einfache Regeln und Auflagen für den Gast erlassen werden und dass diese auch im In- und Ausland entsprechend kommuniziert werden, schreibt der HGV abschließend in der Presseaussendung.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

14 Kommentare auf "HGV begrüßt Reisefreiheit für Italien"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

Diese römischen Typen kennen anscheinend nur das Lido von Ostia und den Strand von Riccione… deswegen auch erst jetzt Mitte Mai die Öffnung…

Vielleicht sollte man ihnen ein paar Nachhilfestunden in Geografie und Volkswirtschaftskunde spendieren…

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

@nuixnix…kann es sein, dass du dich bei deinem Nick “vertan” hast ?

tom
tom
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

Am Strand muss man auch keine geschlossenen Gondeln benützen. Denke mal, dass das der Grund für die winterlichen Regeln war. Und im Winter ist der Körper einfach anfälliger für Krankheiten

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

@tom..ich kenne nur die “offenen Gondeln” in Venedig. Und die tragen bei solchen Kommentaren “Trauer”….

Lucky
Lucky
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

Auch bei Rückreise nach dem Uralub nach Deutschland darf es keine Quarantäne geben ansonsten ist wieder alles für die Katz.!!!!!!!!!!

Bearhunter
Bearhunter
Neuling
1 Monat 10 Tage

Das stimmt nur bedingt. Viele Menschen in Deutschland arbeiten im homeoffice. Da kann man die 5 Tage Quarantäne gut absitzen. Hab ich selber schon zweimal gemacht. Die Einreisequarantäne nach Italien aber ist ein echtes Hindernis, da man diese Tage ja geniessen möchte.

Mico
Mico
Superredner
1 Monat 10 Tage

zum weinen…!… noch vor 2 jahren konnte man sich frei bewegen…. und jetzt… zum Kaffee trinken an negativen test….

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

@Mico….könnte an Corona liegen…

rapunzel191
rapunzel191
Tratscher
1 Monat 10 Tage

Hoffentlich fällt den Römern nicht wieder etwas anders ein

Orch-idee
Orch-idee
Tratscher
1 Monat 10 Tage

@rapunzel.. Ich glaube nicht dass ihnen jetzt etwas anderes einfällt… Jetzt wird die Sommersaison “gerettet” auch wenn die Zahlen steigen.. Wetten? 🙃

gogogirl
gogogirl
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

Ja super dann bringen uns die turisten wieder den virus wie im letgten jahr und wir werden wieder eingesperrt

Horti
Horti
Superredner
1 Monat 9 Tage

gogo
Wieso bringen Touristen das Virus? Haben Sie irgendwelche Belege dafür?

sophie
sophie
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

Ankündigungen gibt es schon über ein Jahr lang Taten müssen folgen und umgestzt werden. Kann ja sein dass es diesmal stimmt was angekündigt wurde, denn die Badesaison an der Adria und dem restlichen Italien hat schon angefangen…..

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

Hallo nach Südtirol,

man hört es wird geplant diese “Gästetestungen” in die Hände der Gastgeber in den Unterkünften zu legen.
Irgendwie muss es jetzt zu einer praktischen Umsetzung kommen ohne das zum Beispiel eine vierköpfige Urlauberfamilie alle zwei Tage bangen muss bei einem Schnelltest einen Positiven dabei zu haben..

Es ist alles nur mehr grober Unfug.
“Haltet ein wenig Abstand, lasst Tanz und Gesang und wenn es wirklich voll und eng wird tütet euer Gesicht ein.”
Das war das Grundgeheimnis der sehr erfolgreichen Sommersaison 2020.

Auf Wiedersehen in Südtirol

wpDiscuz