Bisher von IDM Südtirol begleitet

HGV betreut zwei Kooperationsgruppen

Montag, 07. Mai 2018 | 17:12 Uhr

Bozen – Die Angebotsgruppe für Südtiroler Weinhotels „Vinum Hotels“ und die Gruppe für das vitale, alpine Lebensgefühl „Vitalpina“ werden seit Anfang des Jahres vom Hoteliers- und Gastwirteverband (HGV) betreut.

Seit 2015 gibt es die Kooperationsgruppe der Vinum Hotels Südtirol, der mittlerweile 29 Hotels aus allen Weinbaugebieten Südtirols angehören. Ziel der Vinum Hotels ist es, den Gästen ein besonderes Urlaubserlebnis rund um das Thema Wein zu bieten. Die Genuss- und Weinkompetenz Südtirols ist dabei die Basis der Mitgliedsbetriebe. Die 29 Hotels in der Drei- bis Fünf-Sterne-Kategorie bieten ihren Gästen unter anderem Kellerführungen in Weingütern, Wanderungen durch die Rebenterrassen oder Weinseminare in ihren Betrieben an. Die Gruppe wird derzeit von Hansjörg Ganthaler vom Hotel „Muchele“ in Burgstall geleitet.

Die Vitalpina Hotels Südtirol vermitteln das vital-alpine Lebensgefühl Südtirols. Eine gemeinsame Philosophie und geprüfte Qualitätskriterien sichern den hohen Standard in den 31 familiengeführten Hotels der Angebotsgruppe. Dabei stehen Bewegung und Aktivität, Wohlfühlen und eine gesunde, nachhaltige Ernährung im Vordergrund. Die Gastgeber sind nicht nur begeisterte Wanderführer und Bergsteiger, sondern auch Kräuterexperten, Wellnesstrainer, Fotografen und Köche, die ihr Wissen und ihre Liebe zum Lebensraum Südtirol mit ihren Gästen teilen. Die Vitalpina Hotels bieten besondere Erlebnisse, wie Schneeschuhwandern, Skitouren und Gipfelerlebnisse, besondere Wandererlebnisse wie Durchatmen und Waldbaden, Mountainbiketouren sowie spezielle Entspannungs- und Ernährungsangebote. Helmut Tauber vom Hotel „Taubers Unterwirt“ in Feldthurns führt derzeit die Gruppe.

Die beiden Kooperationsgruppen wurden bisher von IDM Südtirol begleitet und werden aufgrund der Reorganisation der Tourismusorganisationen seit Anfang 2018 vom HGV mit den Fachabteilungen Unternehmensberatung und IT / Online Marketing betreut. Die Angebotsgruppen setzen sich für die gemeinsame Vermarktung ihrer Mitgliedsbetriebe ein. Durch die Zusammenarbeit mit strategischen Partnern, Messeauftritte im In- und Ausland, Medienpräsenz in Fachmagazinen und diversen Marketingaktionen wird die Bekanntheit der Angebotsgruppen gesteigert. Für die Zukunft haben sich die Gruppen vorgenommen, weiter verstärkt am Angebot bzw. am Produkt und an der Qualität zu schärfen, schreibt der HGV abschließend in der Presseaussendung.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz