Kritik an Obergrenze

HGV-Stern 2018 an Luis Durnwalder verliehen

Dienstag, 17. April 2018 | 12:02 Uhr

Bozen – Der Hoteliers- und Gastwirteverband (HGV) ehrte anlässlich des HGV-Forums Landeshauptmann a. D. Luis Durnwalder für seine Verdienste um den Tourismus in Südtirol.

HGV-Präsident Manfred Pinzger überreichte Luis Durnwalder den HGV-Stern 2018 und würdigte damit das politische Wirken des ehemaligen Landeshauptmannes. Pinzger erinnerte in seiner Laudatio an einige wichtige Entscheidungen, welche Luis Durnwalder maßgeblich mitgestaltet hat. „Mit der qualitativen und quantitativen Erweiterung ist der Grundstein für eine wettbewerbsfähige Zukunft der großteils familiengeführten Gastbetriebe gelegt worden“, sagte Pinzger. Weiters verwies er auf die Realisierung wichtiger Infrastrukturen, die auch touristisch von großer Bedeutung sind, wie die Therme Meran, die Gärten von Schloss Trauttmansdorff und Schloss Sigmundskron. Zudem hat Durnwalder zahlreiche Skiprojekte und Zusammenschlüsse unterstützt und damit den Wintertourismus in Südtirol gestärkt. Frühzeitig hat er auch die Problematik des Transitverkehrs durch das Wipptal und Eisacktal erkannt und deshalb die Realisierung des Brennerbasistunnels von Anfang an tatkräftig unterstützt.

Schließlich meinte Pinzger: „Durnwalder war und ist ein gern gesehener Gast in unseren Gasthäusern. In vielen Lokalen kehrte er gerne ein, wo er auch immer Zeit für einen Watter fand“.

Luis Durnwalder zeigte sich erfreut über die Auszeichnung und meinte, dass diese all jenen gehöre, welche am touristischen Erfolg Südtirols mitgewirkt haben. „Da sind zunächst mal die tausendenden Wirtinnen und Wirte mit ihrem Einsatz, die Politik, die Verbandsvertreter und die Landesverwaltung, welche durch ihre Entscheidungen geeignete Rahmenbedingungen für eine positive Entwicklung des Tourismus geschaffen haben“, meinte Durnwalder und unterstrich, dass alle ihren Beitrag geleistet haben, dass Südtirol heute insgesamt gut dastehe.

Pinzger kritisierte im Rahmen des HGV-Forums auch die Diskussion über eine Obergrenze im Tourismus. Er habe das Gefühl, dass sich die Touristiker fast dafür schämen müssten, wenn die Nächtigungszahlen steigen. Dabei sei der Tourismus enorm wichtig für die gesamte Südtiroler Wirtschaft.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

15 Kommentare auf "HGV-Stern 2018 an Luis Durnwalder verliehen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
WM
WM
Universalgelehrter
2 Tage 7 h

Vetternwirtschaft tuts euch lei gegenseitig ehren bei die nächsten wahlen in herbst tu ich euch ehren 🙈🙈🙈

Marta
Marta
Universalgelehrter
2 Tage 7 h

und warum will niemand einen Beruf im Gastgewerbe???—das Personal wurde und wird immer noch ausgenutzt !!!

lenzibus
lenzibus
Grünschnabel
2 Tage 6 h

Marta weil kansma Orbatn will viel Freizeit!

Marta
Marta
Universalgelehrter
2 Tage 4 h

@lenzibus die Südtiroler arbeiten gerne —aber versklaven lassen muß nicht sein !!!

enkedu
enkedu
Kinig
2 Tage 7 h

Es kommt noch soweit, dass sie dem Durni ein Denkmal aufstellen. er ist mir aber lieber als viele andere. 😂

lenzibus
lenzibus
Grünschnabel
2 Tage 6 h

Ota a vrerdient!

enkedu
enkedu
Kinig
2 Tage 2 h

@lenzibus In der Hoffnung dich überhaupt verstanden zu haben host von mir eines deiner wenigen Plus bekommen. 😉

OrB
OrB
Superredner
2 Tage 7 h

Bin für eine Obergrenze!
In ein paar Jahren werden wir genug Wellness und Hotelruinen in Südtirol haben.

Dublin
Dublin
Kinig
2 Tage 5 h

…di bauen sie wie die Verruckten Hotels…moch drei, zohl zwoa…gibt bold wieder unverschuldet Verschuldete… 😃

Marta
Marta
Universalgelehrter
2 Tage 4 h

@Dublin selina kennt man einige —-aber groß auftreten,des isch wichtig !!!

Marta
Marta
Universalgelehrter
2 Tage 6 h

die Nächtigungen steigen und die Löhne vom Personal unter aller Sau !!!

Marta
Marta
Universalgelehrter
2 Tage 5 h

so mancher Betrieb ist groß geworden durch Ausbeutung von Gästen und Personal !!!

Marta
Marta
Universalgelehrter
2 Tage 5 h

zum großteil familiengeführte Gastbetriebe??? 😂😃😁

So ist das
So ist das
Superredner
2 Tage 6 h

Tourismus ist sicher wichtig, aber eine Obergrenze sollte das Ausufern zu Lasten von Natur und Bevölkerung vermeiden.

Marta
Marta
Universalgelehrter
2 Tage 4 h

Familiengeführte Betriebe mit einen Pakistaner als Abspüller,mehrere Bedienungen aus der Slovakei ,Polen und vieleicht ein Oberkellner aus Sizilien ,dann einige Rumäninen in den Zimmern ,dann ein Albaner als Hausmeister….usw….

wpDiscuz