Bewerbungen sind bis 20. Jänner möglich

Hochbau und Raumentwicklung: Vier technische Experten gesucht

Montag, 19. Dezember 2022 | 12:35 Uhr

Bozen – In den Landesabteilungen Hochbau und technischer Dienst sowie Natur, Landschaft und Raumentwicklung sollen insgesamt vier Vollzeitstellen als Technische Expertinnen oder Technische Experten vakant, drei davon in der Abteilung Hochbau. Die Personalabteilung des Landes hat einen öffentlichen Wettbewerb ausgeschrieben, um die Vollzeitstellen der IX. Funktionsebene mit Dienstsitz in Bozen unbefristet zu besetzen.

Um Teilnahme am Landesstellenwettbewerb können sich Personen bewerben, die ein mindestens vierjähriges Studium in den Fachbereichen Architektur, Bauingenieurwesen, Umweltingenieurwesen, Raumordnung oder Raumplanung abgeschlossen haben und im Besitz der entsprechenden Staatsprüfung sind. Erforderlich ist zudem der Zweisprachigkeitsnachweis C1 nach europäischem Referenzrahmen (ehemals A). Ladinische Kandidatinnen und Kandidaten müssen eine bestandene Ladinischprüfung A nachweisen können. Die Stellen sind der deutschen und ladinischen Sprachgruppe vorbehalten. Unabhängig davon, können aber auch italienischsprachige Bewerber und Bewerberinnen am Wettbewerb teilnehmen. Eine erworbene Eignung ist drei Jahre lang gültig.

Die Wettbewerbsankündigung wurde auf den Webseiten des Landes zum Thema Personal unter dem Stichwort Wettbewerbe und im Amtsblatt der Region veröffentlicht. Um Wettbewerbsteilnahme kann bis zum 20. Jänner 2023 (12 Uhr) im Landesamt für Personalaufnahme angesucht werden.

Informationen

Landesamt für Personalaufnahme, Bozen, Rittner Straße 13
Tel. 0471 412105 oder Karin.Steger@provinz.bz.it

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Hochbau und Raumentwicklung: Vier technische Experten gesucht"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
krokodilstraene
krokodilstraene
Tratscher
1 Monat 21 Tage

Ich finde, in diesen Ämtern gibt es doch bereits ausreichend “Experten”

Oracle
Oracle
Universalgelehrter
1 Monat 20 Tage

Statt weiter Bürokraten einzustellen, die Verwaltungsabläufe nochmals verlangsamen, sollte man Bürokratie und Hinderisse abbauen! Weniger Beamte = mehr Arbeitskräfte für die Privatwirtschaft und das PRODIZIERENDE Gewerbe!..

wpDiscuz