Ortsversammlung in Meran abgehalten – Ortsgremien neu gewählt

Ingrid Hofer bleibt Obfrau der HGV-Ortsgruppe Meran

Mittwoch, 06. Oktober 2021 | 14:41 Uhr

Meran – In Meran wurde bei der Ortsversammlung des Hoteliers- und Gastwirteverbandes (HGV), welche im „City-Hotel“ stattfand, Ingrid Hofer vom Hotel „Pienzenau am Schlosspark“ in ihrem Amt als HGV-Ortsobfrau bestätigt. Im Ortsausschuss werden ihr Rudi Defranceschi vom Hotel „Tivoli“, Elisabeth Amort vom Hotel „Mignon“, Alfred Strohmer vom Hotel „Europa Splendit“, Michael Lanthaler vom Hotel „Bellevue“, Barbara Hölzl von der Garni-Residence „Flora“, Gitti Waldner von der Residence „Zea Curtis“, Hannes Gamper vom Café Restaurant „Villa Heidelberg“, Rudi Theiner vom Hotel „Therme Meran“ und Johannes Gufler vom Hotel „Plantitscher“ zur Seite stehen.

In ihrer Rückschau zur vergangenen Amtsperiode konnte Ortsobfrau Ingrid Hofer über vielfältige Aktivitäten in der Ortsgruppe berichten. Der Ortsausschuss hat sich in der vergangenen Legislatur 31 Mal getroffen, in der Pandemiezeit wurden mehrere Online-Konferenzen abgehalten. Im letzten Jahr gab es mehrere Treffen mit der kommissarischen Verwalterin Anna Bruzzese, bei denen es unter anderem um eine bessere Planung der Straßenbaustellen, dem Baulärm und vor allem um die Sicherheit in der Stadt ging. Auch mit dem Präsidenten der Stadtwerke Hans Werner Wickertsheim war man in ständigem Austausch, um unter anderem Optimierungen bei Kartonsammlungen, Müllentsorgung und Unkrautbeseitigung auf Gehsteigen zu erreichen. Mit großer Genugtuung informierte Hofer, dass heuer wieder das Traubenfest samt Umzug, das Winefestival und der Weihnachtsmarkt in Meran stattfinden können. Weiters berichtete die Obfrau von einer Benefizaktion für die Flutopfer in Deutschland, an der sich fünf Meraner Betriebe beteiligt haben.

HGV-Bezirksobmann Hansi Pichler informierte über die momentan geltenden Pandemiebestimmungen sowie über Aktionen von IDM Südtirol. Großer Wert werde dabei auf die Stärkung der Randsaisonen gelegt, betonte Pichler. Ein sehr großes und spürbares Problem stelle der Fachkräftemangel dar. Hierbei gelte es alle Möglichkeiten auszuschöpfen und den Bedürfnissen der heutigen Zeit anzupassen.

Im Rahmen der Ortsversammlung stellten sich die HGV-Gemeinderatskandidaten Barbara Hölzl, Hannes Gamper und Hannes Schnitzer vor. Sie nannten als Kernziele ihrer Arbeit in der Gemeinde den Einsatz für mehr Sicherheit, mehr Sauberkeit und die Mitgestaltung des Planes für Raum und Landschaft.
Abschließend zeigte Verbandssekretär Helmuth Rainer auf, in welcher Form und in welchem Umfang der HGV seine Mitgliedsbetriebe in der schwierigen Zeit der Pandemie unterstützt und beraten hat.

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz