HGV-Ortsversammlung in Brixen abgehalten

Initiativen zur Belebung der Altstadt

Donnerstag, 09. Mai 2019 | 11:16 Uhr

Brixen – Im Hotel „My Arbor“ fand jüngst die Jahresversammlung der Ortsgruppe Brixen des Hoteliers- und Gastwirteverbandes (HGV) statt. Dabei wurde zuversichtlich auf das neue Tourismusjahr geblickt, auch weil in und um Brixen touristisch sehr viel geschieht.

HGV-Ortsobmann Markus Knapp verwies in seinem Bericht auf diverse Projekte und Vorhaben, welche die Gemeinde Brixen mit Nachdruck weitertreibt, wie die Seilbahnverbindung Brixen-Plose und die Realisierung des neuen Hofburggartens. Positiv bewertete Knapp auch die Projekte der international tätigen Industrieunternehmen in Brixen, welche auch einen Mehrwert für die Hotellerie und Gastronomie in Brixen bringen. Durch verschiedene Maßnahmen zur Aufwertung der Plose sei unter anderem auch die Winterdestination gesichert, freute sich Knapp. Positiven Anklang finden auch die diversen Initiativen zur Belebung der Altstadt, wie die Sommeremotionen, welche heuer sechsmal durchgeführt werden, und das Licht-Wasserfestival mit dem internationalen Wasserkongress, unterstrichen Markus Knapp und HGV-Gebietsobmann Markus Huber. Informiert wurde zudem über erste Ideen zum Thema Weihnachten in der Altstadt.

HGV-Vizedirektor Raffael Mooswalder informierte über die abgeänderten Einstufungskriterien für die Fünf-Sterne-Betriebe sowie die Anpassung des Erweiterungsindexes der Fünf-Sterne-Betriebe an jenen der Vier-Sterne-S-Betriebe.

Bürgermeister Peter Brunner nutzte die Ortsversammlung des HGV, um die Touristiker über den Stand der Dinge zu verschiedenen Projekten zu informieren. Er sprach die Seilbahnverbindung Brixen-Plose, deren Projektierung in Kürze in Auftrag gegeben werde und die Realisierung des Hofburggartens an.

Ein Schwerpunkt in diesem Jahr sei die Überarbeitung des Mobilitätsplans. Der Mittelanschluss werde im Herbst eröffnet, der Nordanschluss werde vorangetrieben, ebenso die Realisierung der Südspange. Voraussichtlich noch heuer soll ein neues Parkleitsystem angegangen werden.

Alessandro Marzola, Geschäftsführer der Plose SKI AG, informierte über den Saisonverlauf auf der Plose und über anstehende Maßnahmen. In den nächsten Jahren werde konsequent die Beschneiung der Pisten vorangetrieben. Ziel sei es, dass in einer Woche die gesamten Pisten beschneit werden können. Realisiert werde auch die Erneuerung der Aufstiegsanlage von St. Andrä auf die Plose, sagte Marzola. Schließlich solle die Plose als Familienberg wahrgenommen werden. Unter anderem werde dabei auch an die Realisierung einer Sommerrodelbahn im Bereich Kreuztal gedacht. Mit der Brixencard und einer eventuellen Ausweitung auf umliegende Dörfer befasste sich Werner Zanotti, Geschäftsführer der Brixen Tourismus Genossenschaft.

Von: mk

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz