30 Jahre Sozialgenossenschaft OASIS

Inklusion durch Arbeit  – und das seit 30 Jahren

Montag, 28. Dezember 2020 | 18:40 Uhr

Bozen – Die Sozialgenossenschaft OASIS wurde im Dezember 1990 von neun Privatpersonen gegründet – mit dem Ziel, Strafentlassene und Menschen in alternativen Strafvollzug einen Arbeitsplatz und damit ein Stück Inklusion zu bieten. Die Zielgruppe hat sich in den letzten 30 Jahren erweitert – heute beschäftigt die Sozialgenossenschaft neben Strafentlassenen und Menschen in alternativem Strafvollzug auch Menschen mit Suchterkrankungen, mit körperlichen oder kognitiven Beeinträchtigungen oder mit psychischen Erkrankungen. Das Ziel ist in den letzten 30 Jahren hingegen gleich geblieben: Die Sozialgenossenschaft OASIS bietet Menschen durch eine bezahlte Arbeit einen Ort der Inklusion, der Entwicklung und der Ausbildung.

Heute beschäftigt die Sozialgenossenschaft OASIS rund 90 Menschen – die Anzahl der MitarbeiterInnen schwankt je nach Saison. Rund 40 Prozent der Beschäftigten sind Menschen mit Integrationsprojekt, die auf dem ersten Arbeitsmarkt wenig bis keine Chancen auf eine Anstellung hätten.

Da eine Feier mit rund 90 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aufgrund der Corona-Pandemie nicht möglich ist, hat die Sozialgenossenschaft OASIS beschlossen, anlässlich ihres 30. Geburtstags Menschen am Rande der Gesellschaft eine Freude zu machen. Und so hat Maurizio Cristofaro, Abteilungsleiter und Verwaltungsratsmitglied der OASIS, aber auch ausgebildeter Pizzaiolo, am Sonntag viele Pizzas gebacken, die dann mit Hilfe des Vinzibuses an Bedürftige in Bozen verteilt wurden. “Die Vinzenzgemeinschaft, die den Vinzibus organisiert, ist seit 2009 förderndes Mitglied der Sozialgenossenschaft OASIS. Ein gelungenes Geburtstagsfest! Wir konnten 90 Menschen mit einer warmen Mahlzeit eine kleine Freude bereiten”, so der Kommentar von Maurizio Cristofaro.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz