Im Frühjahr 2018 soll die Schutzgalerie fertig gestellt werden

Jaufenpass-Straße: Bauarbeiten für Lawinenschutzgalerie übergeben

Freitag, 09. Juni 2017 | 12:04 Uhr

Jaufen – Mit dem Bau der Lawinenschutzgalerie auf der Staatsstraße auf den Jaufenpass (SS 44) kann begonnen werden. Die Arbeiten wurden kürzlich vergeben.

Die neue, 180 Meter lange Schutzgalerie wird auf Passeirer Seite, wenig unterhalb der Passhöhe, im Gemeindegebiet von St. Leonhard gebaut. „In den Wintermonaten musste die Straße im betroffenen Abschnitt immer wieder wegen Lawinengefahr und Lawinenabgängen gesperrt werden – nun schaffen wir mehr Sicherheit für alle, die auf diesem Verkehrsweg unterwegs sind“, sagt Tiefbaulandesrat Florian Mussner. Die Galerie solle heuer noch soweit fertiggestellt werden, dass sie bei Wintereinbruch befahrbar ist, erklärt Mussner. Die Arbeiten werden von der Bietergemeinschaft Alpenbau mit Passeirerbau und Gasser Markus ausgeführt. Insgesamt investiert das Land rund 3,1 Millionen Euro in das Bauprojekt. Für die Planungskosten kommt hingegen die Gemeinde St. Leonhard auf.

„Während das Bauwerk auf der bestehenden Straße errichtet wird, erfolgt die Umleitung des Verkehrs talseitig, sodass die Beeinträchtigungen für die Verkehrsteilnehmer auf ein Minimum beschränkt werden“, erklärt der Direktor der Landesabteilung Tiefbau, Valentino Pagani. Im Frühjahr 2018 soll die Schutzgalerie schließlich fertig gestellt werden.

Die Lawinenschutzgalerie ist an der Längsseite offen und wird durch v-förmig angeordnete Betonpfeiler gestützt. Sie ist über fünf Meter hoh und einschließlich Servicegehsteig und Leiteinrichtungen neun Meter breit.

 

Von: luk

Bezirk: Burggrafenamt, Wipptal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz