Viele Fahrzeuge in Corona-Zeiten weniger genutzt

Kfz-Mechatroniker empfehlen „Urlaubs-Check“

Donnerstag, 24. Juni 2021 | 13:09 Uhr

Bozen – Für viele Südtiroler steht in den nächsten Tagen und Wochen der wohlverdiente Urlaub an. Wenn das Reiseziel in nicht allzu großer Ferne liegt, wird meistens das eigene Fahrzeug als Transportmittel gewählt. Vorab sollte das Auto einem Generalcheck unterzogen werden.

Corona und seine Einschränkungen haben dazu geführt, dass viele Fahrzeuge weniger genutzt wurden als im Normalfall. „Ein Grund mehr, das eigene Auto vor dem Urlaub durchchecken zu lassen, um sicher ans Ziel zu kommen“, betont der Obmann der Kfz-Mechatroniker im lvh Ronnie Mittermair.

Im Rahmen eines Urlaubs-Autochecks überprüfen Südtirols Kfz-Werkstätten Motoröl- und Kühlwasserstand, den Zustand der Reifen sowie die Bremsleitungen und Bremsflüssigkeit. Untersucht werden auch die Klimaanlage und der Zustand der Autobatterie. Einwandfrei funktionieren sollten für eine längere Fahrt außerdem die Stoßdämpfer, die Wischanlage und die Autolichter. „Was man kurz vor und schon gar nicht erst im Urlaub gebrauchen kann, ist ein defektes Fahrzeug. Um sorgenfrei in den Urlaub zu starten, sollte folglich jedes Auto vor dem Urlaub in der Werkstatt generell überprüft werden“, empfiehlt Mittermair.

Im Falle einer Panne sollte jedes Fahrzeug mit einigen wichtigen Notfallgegenständen ausgerüstet sein. Dazu zählen ein kleiner Werkzeugkasten für kleine Reparaturen, ein Warndreieck, eine Warnweste, ein Erste-Hilfe-Paket und natürlich die Telefonnummer eines Pannendienstes.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz